Redwitz
Landesliga Nordost

Präzision im Angriff fehlt

Der Aufsteiger FC Redwitz muss sich in Seligenporten mit 0:2 geschlagen geben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Redwitzer (weißes Trikot) zeigten in Seligenporten eine gute Leistung, traten aber letztlich ohne Punkte die Heimfahrt an. Foto: Udo Weller
Die Redwitzer (weißes Trikot) zeigten in Seligenporten eine gute Leistung, traten aber letztlich ohne Punkte die Heimfahrt an. Foto: Udo Weller
Der FC Redwitz hat gestern Abend das Aufsteigerduell in der Fußball-Landesliga Nordost beim SV Seligenporten II mit 0:2 verloren.
SV Seligenporten II - 1.FC Redwitz 2:0
Der 1.FC Redwitz kassiert in seinem ersten Auswärtsspiel eine vermeidbare Niederlage beim SV Seligenporten II. Der Hausherr hatte die erste Chance: Stephan König zog aus 18 Metern ab, aber der Redwitzer Keeper Patrick Jauch per Faustabwehr klärte. Die Antwort des Gastes ließ nicht lange auf sich warten. Prüfte doch Tobias Dalke mit einem strammen Schuss SVS-Torhüter Martin Bachner (9.). Nachdem Daniel Fischer den mitgelaufenen Dalke bediente, dieser aber am aufmerksamen Seligenportener Innenverteidiger Alexander Braun scheiterte, begann die Partie allmählich zu verflachen.
Nach gut einer halben Stunde entschloss sich auch der SVS II die Schlagzahl wieder zu erhöhen.
Den Anfang machte König, der einen Kopfball knapp daneben setzte (33.). Ebenso verfehlte Fabian Heblik sieben Minuten später das Gehäuse mit einem Schrägschuss. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff durften die Redwitzer von Glück sprechen, dass Schiedsrichter Constantin Scharf ein Handspiel im Strafraum ungeahndet ließ.

Jauch mit starker Leistung

Dieses Ereignis schien den Siegeswillen der Klosterer im zweiten Durchgang zunächst zu beflügeln, drängten sie doch mächtig nach vorne. Zuerst jagte Aidan Tucker aus dem Hinterhalt das Leder nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei (49.), bevor Jauch einen tückischen Freistoß von Mehmet Menekse mit toller Faustabwehr zur Ecke entschärfte (53.).
Mit zunehmender Dauer vermochte Redwitz das Geschehen wieder besser in den Griff zu bekommen, ließ aber im Angriff die nötige Präzision vermissen. Da auch Seligenporten nicht mit der letzten Konsequenz agierte, spielte sich die Partie nun meist zwischen den Strafräumen ab. So war doch sehr überraschend, dass Mehmet Menekse eine Vorlage des seinen 27. Geburtstag begehenden Nathaniel Weiss mit einer unhaltbaren Volleyabnahme zum 1:0 (74.) in den Gästekasten verfrachtete. Fünf Minuten später dann das 2:0, als König einen an ihm selbst verursachten Freistoß aus etwa 20 Metern in den rechten Winkel knallte. Menekse hatte sogar die Gelegenheit weiter zu erhöhen, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Jauch (88.). uw
SV Seligenporten: Bachner - Allen (61. Kamara), Braun, Tetevi, Weidmann - Weiss - Heblik, König, Menekse, Tucker (75. D. Asani)- V. Asani / 1.FC Redwitz: Jauch - Mex, Goller, Beier, Dinkel - Schuberth, Dalke, Fischer, Catlakcan (80. Dietz), - Daumann (80. Pfadenhauer), Koch/ SR: Scharf (Pressat) / Zuschauer: 70 / Tore: 1:0 Mehmet Menekse (74.), 2:0 Stephan König (79.)
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren