Laden...
Bad Staffelstein
Volkslauf

Oppel feiert Schnapszahl-Sieg

Christian Oppel vom TV 1848 Coburg gewinnt den Staffelsteiner Silvesterlauf in 33:33 Minuten. Liane Thiem verteidigt souverän den Hobbylauf-Titel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gut lachen hatte der Sieger des Hauptlaufes, Christian Oppel (TV 1848 Coburg), nach seinem ungefährdeten Sieg in 33:33 Minuten.  Foto: Ulrich Zetzmann
Gut lachen hatte der Sieger des Hauptlaufes, Christian Oppel (TV 1848 Coburg), nach seinem ungefährdeten Sieg in 33:33 Minuten. Foto: Ulrich Zetzmann
+17 Bilder
Der Bad Staffelsteiner Silvesterlauf scheint schon jetzt, zwei Jahre nach seiner Premiere, Kultstatus in der Läufergemeinde zu haben. Über 400 Sportbegeisterte schnürten zum Jahresende noch einmal die Laufschuhe. "Die enorme Resonanz dieser Veranstaltung freut natürlich auch mich als Bürgermeister", so Jürgen Kohmann (CSU). Als Schirmherr schickte der Bürgermeister allein im Hauptlauf über zehn Kilometer, der wie alle Läufe an der Adam-Riese-Halle startete und endete, mehr als 300 Männer und Frauen auf die Strecke.

Christian Oppel vom TV 1848 Coburg landete über die Zehn-Kilometer-Distanz einen letztlich ungefährdeten Sieg in 33:33 Minuten. Die Athleten aus der Vestestadt waren an diesem Tag besonders gut in Form. Das Coburger Trio auf dem Treppchen komplettierten Oppels Vereinskollegen Alexander Finzel und Martin Militzke.
Mit Uwe Bäuerlein und dem erst 20-jährigen Jan Wagner schafften es immerhin zwei Athleten des TSV Staffelstein unter die besten zehn Läufer.

Spannung bei den Frauen

Bei den Frauen gestaltete sich die Entscheidung um den Titel spannender. Am Ende hatte Anja Schneider (vereinslos) mit 36:54 Minuten nur knappe 13 Sekunden Vorsprung auf Sandra Haderlein (SC Kemmern). Den heimischen Athleten gelang zwar kein Sprung aufs Podest, doch Sophia Franz als Fünfte, Sandra Nossek als Siebte und Ulrike Hümmer landeten immerhin unter den besten Zehn.

Obwohl sie zum Teil weit über 60 Jahre alt waren, erwiesen sich zahlreiche Senioren beim Silvesterlauf als "fit wie ein Turnschuh". Berthold Wolf, der mit 71 Lenzen den Hauptlauf absolvierte, und Karl-Heinz Lausberg aus Schney, der mit 73 Jahren ältester Teilnehmer war, wurden nach dem Überqueren der Ziellinie vom Publikum begeistert gefeiert.

TSV Staffelstein auf Rang 2

In der Teamwertung hatte bei den Männern der TV 1848 Coburg, bei den Frauen der SC Kemmern die Nase vorn. Der TSV Staffelstein belegte bei beiden Geschlechtern jeweils den zweiten Rang.

Beim Hobbylauf über 5500 Meter, der zusammen mit dem Hauptlauf startete und den 48 Männer und Frauen sowie Jugendliche ab 16 Jahren absolvierten, gab es überlegene Siege. Mit fast drei Minuten Vorsprung gewann in der Männerkonkurrenz Florian Beck vom TV 1848 Coburg. Noch souveräner verteidigte bei den Frauen Liane Thiem (AF-Personal-Training) ihren Titel in 23:52 Minuten. Erst gut vier Minuten später kam Carolin Reusch ins Ziel.

Mit ebenso großem Elan wie die Erwachsenen bewältigte der Nachwuchs die vom Veranstalter hierfür konzipierten kürzeren Strecken. Den Hut ziehen muss man vor Theodor Schell, der über die 2250-Meter-Distanz für die Schüler ab zwölf Jahren in 8:05 Minuten deutlich gewann. Bei den Mädchen erklommen hinter Hannah Kupfer mit Theresa Musiol und Theresa Schramm zwei Nachwuchsläuferinnen des TSV Staffelstein das Treppchen.

Für die unter Zwölfjährigen wurde wie im Vorjahr eine 1000-Meter-Strecke angeboten. Über jeweils beachtliche dritte Ränge freuten sich hier seitens des TSV Staffelstein Bastian Nützel sowie bei den Mädchen Klara Klostermann. Einige Bewohner der Burgkunstadter Einrichtung Regens Wagner, die am Hobbylauf teilnahmen, werden sich genauso mit Freude an den Silvesterlauf erinnern wie Markus Steckmeier, der trotz Beinprothese ebenfalls den Hobbylauf schaffte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren