Lichtenfels
Kreisklasse 2 Lichtenfels

Obersdorf geht gegen Küps unter

Trotz einer ordentlichen Leistung kassiert die SpVgg Obersdorf zu Hause gegen Küps eine bittere 1:5-Niederlage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Obersdorfer Stefan Lapczyna setzt sich hier gegen Moritz Müller durch.  Foto: Gunther Czepera
Der Obersdorfer Stefan Lapczyna setzt sich hier gegen Moritz Müller durch. Foto: Gunther Czepera
Der 5:1-Sieg der Küpser im Spiel der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels gegen die SpVgg Obersdorf war verdient, fiel aber um zwei Tore zu hoch aus. Michelau feiert in Weißenbrunn einen 8:2-Kantersieg.

TSV Weißenbrunn II -
FC Michelau 2:8

Der TSV hatte einen schlechten Start, nach vier Minuten brachte sich das Team durch ein Eigentor in Rückstand. Die Gäste erhöhten wenig später auf 0:2. Danach wurde der TSV stärker und kam durch Tauber zum Anschluss. Doch postwendend erhöhten die Gäste auf 1:3 und stellten mit einem Doppelschlag vor der Pause den Sieg sicher. Nach dem Seitenwechsel hatten die Michelauer aufgrund der schwachen Leistung der Heimelf keine Mühe, drei weitere Tore zu erzielen.

FC Redwitz -
SpVgg Lettenreuth 0:4

Trotz des Ergebnisses hielten die Redwitzer mit dem Aufstiegs aspiranten gut mit.
In der ersten Viertelstunde ließen die Gastgeber mehrere Chancen liegen. Dann waren die Gäste im Spiel, Catlakcan zog aus 25 Metern ab und erzielte das 0:1. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Lettenreuth durch Eberth auf 0:2 (55.). Eine misslungene Abseitsfalle des FCR führte zum 0:3 - Jankowiak legte auf Lins, der verwandelte (67.). Ein weiterer Catlakcan-Fernschuss sorgte für den 0:4-Endstand (80.).

SC Jura Arnstein -
FC Adler Weidhausen 1:1

Die Gäste gingen nach 13. Minuten in Führung. Benjamin Römhild verwandelte einen Strafstoß. Arnstein war allerdings überlegen und kam fünf Minuten vor der Halbzeit durch Peter Tremel zum Ausgleich. Nach der Pause waren die Gäste zunächst stärker, ehe sich die Arnsteiner die Kontrolle über die Partie zurückholten. Die zahlreichen Chancen auf beiden Seiten blieben aber ungenutzt.

DJK Lichtenfels -
Siedlung Lichtenfels 5:0

In den ersten 20 Minuten waren die Gäste im Lichtenfelser Stadtderby die spielbestimmende Mannschaft, doch nachdem Baumann für die "Franken" die Führung erzielt hatte, verloren die "Siedler" völlig den Faden. Ein Eigentor sorgte für das 2:0. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Hausherren sofort wieder das Kommando und wurden mit dem 3:0 durch Kotschenreuther (47.) belohnt. Spielertrainer Koch erhöhte per Kopfball auf 4:0 (55.), den Schlusspunkt setzte erneut Kotschenreuther (77.).
SpVgg Obersdorf -
TSV Küps 1:5

Nach knapp zehn Minuten fiel aus heiterem Himmel das 0:1 nach einem Kopfball von Christian Schneider. Mit der Führung im Rücken machten die Gäste mehr Druck und kamen durch André Paura zum 0:2. Nach der Pause verwandelte Mertel einen "Elfer" zum 0:3. Obersdorf wurde stärker, kam durch A. Fischer zum 1:3 und warf alles nach vorne. A. Paura (78.) und S. Prez (81.) sorgten nach Kontern für den 1:5-Endstand.

FV Mistelfeld -
Fortuna Roth 1:2

In der ersten Halbzeit gab es mehrere gute Gelegenheiten auf beiden Seiten, doch keine war von Erfolg gekrönt. Nach der Halbzeit fand Roth besser ins Spiel und ging durch Schütz inFührung (52.). Nur vier Minuten später erhöhte Blank per Foulelfmeter auf 2:0. Die gut gestaffelte Fortuna-Defensive machte es den Mistelfeldern schwer. In der 75. Minute kam die Heimelf durch einen von Gnanapiragasam verwandelten Foulelfmeter zum Anschluss, doch zu mehr reichte es nicht mehr.

FSV Ziegelerden -
FC Lichtenfels II 1:5

In Halbzeit 1 war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste gingen durch einen platzierten Schuss ins lange Eck in Führung, doch noch vor dem Pausenpfiff glich der FSV aus. Nach dem Seitenwechsel war es ein Spiel auf ein Tor - dennoch ging die "Zweite" des FCL erst in der 73. Minute durch einen Foulelfmeter in Führung. Dann ließen die Kräfte beim FSV nach und innerhalb von nur vier Minuten legten die Lichtenfelser zwei Tore nach. Für das 5:1 sorgte Haselmann in der Schlussminute.

SSV Oberlangenstadt -
SpVgg Isling 1:0

Die Gäste brauchten nicht lange, um ins Spiel zu finden. Nachdem ein Schuss von T. Fischer den Islinger Kasten knapp verfehlt hatte, machte es Alexander Traut wenig später besser: Er nutzte einen Abwehrfehler der SpVgg zur entscheidenden 1:0 Führung. In der 30. Minute hatte Traut nach Vorlage von Kleinschmidt das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber. SSV-Torwart Grimm hielt die Führung zur Pause fest. Auch in Durchgang 2 bestimmten die Gastgeber die Partie, Tore fielen allerdings nicht mehr. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren