Lichtenfels
Fußball-Bezirksliga Ofr. West

Niklas Lulei macht früh den Sack zu

Mit seinem Doppelpack sorgt der Lichtenfelser noch vor der Pause für das 3:0 beim TSV Schammelsdorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Lichtenfelser Niklas Lulei (hinten) gewinnt das Kopfballduell gegen den Schammelsdorfer Dominik Kauder.  Foto: sportpress
Der Lichtenfelser Niklas Lulei (hinten) gewinnt das Kopfballduell gegen den Schammelsdorfer Dominik Kauder. Foto: sportpress
Mit seinem dritten Sieg in Folge hat der FC Lichtenfels seinen Platz in der Spitzengruppe der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West gefestigt. Am Samstag siegte das Team von Trainer Alexander Grau mit 3:0 beim Aufsteiger TSV Schammelsdorf.


Blitzstart der Lichtenfelser

Der Neuling musste erneut einen frühen Rückstand hinnehmen. Bereits in der 6. Min. erreichte ein weiter Ball den agilen Daniel Oppel, der eiskalt zum 0:1 vollendete. Keine 60 Sekunden später legte Oppel auf seinen Stürmerkollegen ab, der scheiterte allerdings am Pfosten. Die Gäste hatten noch die ein oder andere Chance, ehe sie in der 28. Min. das 0:2 durch Niklas Lulei, der einen Freistoßabpraller freistehend verwertete, erzielten. Doch das war noch nicht alles, denn eine Minute vor dem Pausenpfiff gelang Niklas Lulei durch eine Einzelleistung das 0:3. Der TSV hatte in der ersten Hälfte nur eine Möglichkeit durch einen Weitschuss von Pascal Herbst.


FCL dominiert auch nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Lichtenfels dominierte die Partie. Torwart Thomas Gabrich musste sich in der 50. Min. mächtig strecken, um einen Freistoß zu entschärfen. In der darauffolgenden Viertelstunde konnte sich der Aufsteiger etwas befreien und kam auch zu Chancen, doch die Schüsse von Ohland, Massak und Carlo Schmitt verfehlten ihr Ziel oder der FCL-Torwart Ruck war auf dem Posten.
Nach dieser kurzen Drangphase waren die Korbstädter wieder am Drücker, versäumten es aber, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. So klatschte ein Freistoß in der 63. Min. ans Lattenkreuz. In den Schlussminuten bewahrte Thomas Gabrich den TSV vor einer höheren Niederlage, indem er zweimal in höchster Not vor den durchgebrochenen Gästestürmern klärte. Alles in allem ein verdienter Sieg für Lichtenfels.


Die Statistik

TSV Schammelsdorf: Gabrich - Ohland, Herbst, Goldfarb (54. Schneider), Pitzer (54. Leicht), Kauder (73. Naperkowski), Massak, Hecht, Schmitt, Herbst, Leßner / FC Lichtenfels: Ruck - Henkel (52. Haselmann), Graf, Chr. Goller, Wige, Scholz, Dietz (78. St. Fischer), N. Lulei (73. P. Krappmann), Oppel, Zollnhofer, Gutgesell / SR: Fritzsch (Trogen) / Zuschauer: 200 / Tore: 0:1 Oppel (6.), 0:2 N. Lulei (29.), 0:3 N. Lulei (45.)
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren