Lichtenfels
Kreisklasse 2 Lichtenfels

Mistelfelder siegen nach zweimaligem Rückstand

Der FV Mistelfeld behauptet in Oberlangenstadt mit einem 3:2 die Tabellenführung. Baiersdorf gewinnt das Topspiel bei der DJK Lichtenfels mit 3:2.
Artikel drucken Artikel einbetten
SpVgg Obersdorf - FC Adler Weidhausen. In dieser Szene kreuzen der Obersdorfer Markus Pannier (links) und Adler-Kapitän Alexander Merz die Klingen.
SpVgg Obersdorf - FC Adler Weidhausen. In dieser Szene kreuzen der Obersdorfer Markus Pannier (links) und Adler-Kapitän Alexander Merz die Klingen.
+1 Bild
Mit einem 3:2-Auswärtssieg der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels hat sich der FV Mistelfeld auf Platz 1 behauptet. Die Mistelfelder siegten beim SSV Ober-/Unterlangenstadt. Mit dem gleichen Resultat triumphierte der FC Baiersdorf im Spitzenspiel bei der bis dato punktgleichen DJK Lichtenfels und bildet mit Mistelfeld und dem FC Burgkunstadt (3:0-Sieger in Isling) das Toptrio der Liga.
Am Tabellenende wartet der FC Fortuna Roth nach der 0:5-Klatsche beim FC Altenkunstadt/Woffendorf weiter auf den ersten Punkt. Mit zwei Niederlagen am Wochenende hat der FC Michelau den Anschluss an die Spitzengruppe verloren.


FC Michelau - TSV Staffelstein II 1:2

In einem vorgezogenen Match des kommenden Doppelspieltages feierte die Staffelsteiner Kreisliga-Reserve am vergangenen Freitag ihren ersten Saisonsieg. Dabei wurden die Michelauer mit ihren eigenen Waffen geschlagen.
Die TSV-"Zweite" stand gut in der Abwehr und konterte gefährlich. In der 14. Min. überlief auf der linken Seite Wagner die FCM-Abwehr und spitzelte den Ball zum 0:1 ins Netz. In der 25. Min. geriet FC-Stürmer Schmitt, nachdem er den Staffelsteiner Torwart überspielt hatte, ins Straucheln, da er nicht fiel, gab es auch keinen Strafstoß. Anschließend wurde ein Michelauer einfach umgestoßen - auch da blieb der Pfiff aus. Im zweiten Abschnitt wurden die Michelauer etwas zielstrebiger. Die Möglichkeiten von Ch. Gagel (59.) und M. Gagel I (67.) sowie ein Nachschuss wurden nicht verwertet. Drei Minuten später versenkte Koch einen direkten Freistoß zum 0:2. In der 75. Min. zog FC-Stürmer Ch. Gagel energisch ab, Gästetorwart Wich konnte nur abklatschen, und Glatzer staubte zum 1:2 ab. Die Heimelf war aber nicht mehr in der Lage, die gut gestaffelte Gästeabwehr zu gefährden. Auf der Gegenseite traf Wagner nur den Pfosten des FCM-Tores (80.). gebe


FC Lichtenfels II - SV Fischbach 5:0

Nachdem die FCL-"Zweite" gleich zu Beginn zwei gute Möglichkeiten durch Jankowiak und Hellmuth ausgelassen hatte, konnten die Fischbacher das Spiel bei der Hitze ausgeglichen gestalten. Ab der 30. Min. legten die Gastgeber wieder einen Zahn zu und hatten durch Gutgesell wiederum zwei gute Chancen, ehe die Korbstädter mit einem Doppelschlag durch Jankowiaks Alleingang und Bornschlegel mit 2:0 in Front zogen. Nach dem Seitenwechsel schraubte Jankowiak mit einem lupenreinen Hattrick das Ergebnis auf 5:0 hoch. Die Gäste spielten zum Teil munter mit, kamen aber während der gesamten 90 Minuten zu keiner nennenswerten Torchance. neck


FC Altenkunst./Woffendf. - FC Fort. Roth 5:0

Die Rother zeigten wie immer eine hervorragende kämpferische Einstellung und besaßen auch die erste Chance, als Musoni auf dem Flügel durchbrach und erst von Torwart Oppel mit einer Fußabwehr gestoppt wurde. Die Heimelf war in der ersten Halbzeit zu fahrig und unsortiert in ihren Aktionen, nutzten ihre Chancen nicht oder scheiterten an der Fortuna-Abwehr bzw. Torwart Müller. Auf der Gegenseite besaßen Musoni und Vogel weiter Gelegenheiten. Nach der Pause dauerte es nur fünf Minuten bis zum 1:0; Schultheis legte quer auf Höfner, der einschob. Beim 2:0 verwertete Stürmer Natterer eine Hereingabe mit seinem schwachen Fuß. Das 3:0 markierte Schultheis, nachdem er den Ball von Spielertrainer Homuth serviert bekommen hatte. Das 4:0 nagelte Natterer aus der Drehung unter die Latte. Der gefährlichste Torschuss auf das Heimtor kam von Klemenz, der nach einem Freistoß angeschossen wurde. Das letzte Tor erzielte dann Leipi souverän im Eins-gegen-Eins vollstreckte.


TSV Küps - FC Michelau 2:0

Trotz der Hitze entwickelte sich ein flottes und kampfbetontes Spiel. Der TSV übernahm sofort das Geschehen, und als Klose schön auf S. Kättner spielte, traf dieser aus 16 m zum 1:0 (10.). Nur vier Minuten später schickte S. Kättner Glier auf die Reise, und dieser lupfte den Ball über den herausgelaufenen Gästetorhüter zum 2:0 ins Netz. Auch die Michelauer erspielten sich Chancen, doch Frech im Tor des TSV parierte bravourös. Nach der Pause war das Geschehen gleich verteilt, doch die Heimelf stand sicher. Danach schwanden bei beiden Mannschaften die Kräfte, und die Punkte blieben verdient in Küps. hha


SSV Oberlangenstadt - FV Mistelfeld 2:3

Das Spiel lief von Beginn an in Richtung Gästetor. Doch die erste gute Chance der Partie hatten die Mistelfelder. Nach einem Abwehrfehler retten die Oberlangenstadter noch auf der Linie. Nach zehn Minuten lief A. Traut alleine auf Gästetorwart Walther zu, scheiterte jedoch. Nach 25 Minuten rettete Torwart Riedel mit einer Glanzparade den SSV vor einem Rückstand. In der 36. Min. beförderte V. Fischer nach einem Freistoß von Rollmann den Ball zum 1:0 über die Linie. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatte Rollmann das 2:0 auf dem Fuß, schob den Ball aber knapp vorbei. Im Gegenzug erzielte Wildner per Volleyschuss den Ausgleich. Gleich nach dem Anstoß stellte Fischer per Kopf die SSV-Führung wieder her. In der 63. Min. glückte dem Tabellenführer durch Lang erneut der Ausgleich. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Lang sogar den Siegtreffer für Mistelfeld.


DJK Lichtenfels - FC Baiersdorf 2:3

In der Anfangsphase spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Es dauerte bis zur 28. Min., bis Marzog einen Freistoß aus 20 m zum 0:1 nutzte. Die ersatzgeschwächten DJKler zeigten sich nicht geschockt und kamen kurz darauf zum Ausgleich durch P. Kotschenreuther. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff musste der Torschütze der Franken nach einem Foul den Platz mit glatt Rot verlassen. Diese Überzahl nutzten die Baiersdorfer in Hälfte 2 eiskalt aus. Bis zur 75. Min. stellte FCB-Stürmer Göhl die Weichen mit zwei Direktabnahmen nach jeweiliger Flanke von der rechten Seite auf Sieg. Ein letztes Aufbäumen der DJK reichte kurz vor dem Ende nur noch zum Anschlusstreffer nach schönem Alleingang durch Weber.


SpVgg Isling - FC Burgkunstadt 0:3

Die favorisierten Burgkunstadter bestimmten von Beginn an das Geschehen und kamen immer wieder durch schöne Kombinationen gefährlich vors Islinger Gehäuse. Hier stand allerdings ein überragender Torwart Schötz zwischen den Pfosten, der die Gästeangreifer schier verzweifeln ließ. Je länger es 0:0 stand, desto besser kämpfte sich Isling in die Partie. Erst schoss Schneider nach Knauer-Zuspiel knapp vorbei, und Zollnhofers Abschluss war zu schwach, um Gästekeeper Aumüller zu überwinden. In der 30. Min. rettete erneut Schötz mit einer Glanzparade nach einem Kopfball von Wuttke aus der Nahdistanz. Nach der Pause gaben weiter die Gäste den Ton an. So scheiterte Hiller an der Querlatte und wenig später lenkte Schötz einen Schuss von Portner ebenfalls ans Aluminium. Die Heimelf hielt gut dagegen. In der 64. Min. wurde Gahn in Abseitsposition angespielt, seinen Querpass verwandelte Hiller zum 0:1 - die einzige Fehlentscheidung des ansonsten guten Schiris Welsch. In der 69. Min. wurde Gahn im Strafraum gefoult; den Elfmeter verwandelte Hiller zum 0:2. Drei Minuten vor Schluss nutzte Geldner ein Zuspiel von Gahn aus sechs Metern zum 0:3-Endstand.


SpVgg Obersdorf - FC Adler Weidhausen 0:4

Die Obersdorfer begannen druckvoll. Doch bereits in der 7. Min. gingen die Weidhausener nach einem Konter durch Weihermüller in Führung. Ein weiteres Kopfballtor der Gäste durch Hess erkannte Schiedsrichter Wittig wegen vorausgegangenen Foulspiels nicht an. Die Obersdorfer kamen öfters vors Adler-Tor, doch fehlte ein Vollstrecker. Zu Beginn der zweiten Hälfte wollte es die Heimelf wissen. Meier und Schüpferling besaßen gute Chancen, doch verfehlten sie oder FCB-Torwart Faber hielt. Ab der 60. Minute nahmen die Gäste wieder das Zepter in die Hand und gingen mit einem Doppelschlag durch Hess und Weihermüller mit 3:0 in Führung. In der 76. Minute sorgte der eingewechselte Hellenbrand per Kopf für den 0:4-Endstand.


TSV Staffelstein II - SV Bor. Siedl. Lichtenfels 1:2

In einer ausgeglichenen Begegnung waren in der ersten Halbzeit klare Torchancen Mangelware. Nur durch Standards kam etwas Gefahr für das jeweilige Tor. Die 1:0 Führung der Gäste (61.) wurde durch einen groben Abwehrfehler der TSV-Abwehr eingeleitet. Einen Rückpass zum Torhüter erlief sich Michael Karch und netzte ein. Zwei Minuten später zeigte der Unparteiische, zur Verwunderung der Staffelsteiner, nach einem harmlosen Zweikampf im Strafraum auf den Punkt. M. Karch verwandelte zum 0:2. Nun drückte der TSV auf den Anschlusstreffer, der Benjamin Betz nach einem Torwartfehler gelang (79.). Doch zum Ausgleich, der nicht unverdient gewesen wäre, reichte es nicht mehr. hakl
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren