Michelau
Frauenfußball

Michelauerinnen verspielen noch Rang 5

Die Michelauerinnen zeigen bei der 1:4-Heimniederlage zum Saisonabschluss in der Bezirksoberliga gegen Drosendorf eine schwache Leistung. Dietersdorf schickt den TSV Staffelstein mit 6:0 nach Hause. Die Schwabthaler "Zweite" wahrt ihre Aufstiegschance.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine verdiente 1:4-Niederlage mussten die Michelauerinnen im letzten Punktspiel der Saison hinnehmen. Hier versucht Carmen Schmitt (rechts) die Drosendorferin Sabrine Roesch abzudrängen, allerdings vergebens.  Foto: Heinz Marr
Eine verdiente 1:4-Niederlage mussten die Michelauerinnen im letzten Punktspiel der Saison hinnehmen. Hier versucht Carmen Schmitt (rechts) die Drosendorferin Sabrine Roesch abzudrängen, allerdings vergebens. Foto: Heinz Marr
Zum Abschluss der Frauenfußball-Bezirksoberliga kam der Meister Schwabthaler SV kampflos zu seinen Punkten gegen das abgeschlagene Schlusslicht TSG Bamberg, das nicht mehr antrat. Die SpVgg Dietersdorf kanzelte den TSV Staffelstein mit 6:0 ab, womit die TSV-Frauen wieder auf den drittletzten Platz abrutschten. Auf Rang 6 beendete der FC Michelau nach seiner 1:4-Heimniederlage gegen den RSV Drosendorf die Serie.

Bezirksoberliga


SpVgg Dietersdorf - TSV Staffelstein 6:0

Mit ihrem fünften Sieg in Folge schlossen die Dietersdorferinnen die Saison als Dritte ab und waren zudem die punktbeste Rückrundenmannschaft. Sie machten damit ihrem Trainer Dietmar Ötter ein gelungenes Abschiedsgeschenk, da dieser nach acht Jahren seine Tätigkeit beendet.

Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und hatten bereits durch Melanie Koch und Nadine Schlund gute Möglichkeiten zur Führung (2./4.). Auf der Gegenseite prüfte Jessica Keil Torfrau Nina Estenfelder (5.). In der 15. Min. nutzte Melanie Koch ein langes Zuspiel von Nadine Schlund mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck zum 1:0. Jetzt war die Heimelf spielbestimmend. Eine Flanke von Sonja Sünkel senkte sich in der 34. Min. ins lange Eck (34.). Nach dem Seitenwechsel fiel dann innerhalb von zwei Minuten die Vorentscheidung, als zunächst Selina Zeitler den Ball aus 25 m ins Netz beförderte (47.) und Nadine Schlund den Ball aus 22 m in den Winkel zimmerte (49.). Dazwischen hatte Sabrina Finnie noch die Latte getroffen. Staffelstein versuchte weiterhin mit spielerischen Mitteln dagegen zu halten. Die von Denise Hiemann gut beschattete Gästetorjägerin Jessica Keil (bisher 18 Tore) prüfte die in der zweiten Halbzeit eingesetzte Torfrau Dagmar Schlaug mit einem Distanzschuss (54.). Dann war wieder Zeitler erfolgreich, als sie eine Flanke von Schlund mit ihrem zweiten Treffer zum 5:0 abschloss (61.). Für den Endstand sorgte Sabrina Finnie, die aus 20 m traf (76.). rr


FC Michelau - RSV Drosendorf 1:4

In die Sommerpause verabschiedete sich der FC Michelau mit einer schwachen Heimleistung. Die Drosendorferinnen durften dagegen nach vier Niederlagen wieder einmal Jubeln und zogen mit ihrem Sieg in der Tabelle noch am FCM vorbei. Die Anfangsphase gehörte aber der Heimelf, die nach Chancen von Reinhardt und J. Schmitt durchs Stettners Kopfball in Führung ging. Ein schönes Kopfballtor von J. Hagel wurde vom Schiedsrichter wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Danach verlagerte sich das Geschehen in die Michelauer Hälfte. Reinhardt gelang in der 28. Min. mit einem Sonntagsschuss in den Winkel der Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff erzwang Drosendorf durch frühes Stören immer häufiger Fehlpässe der gegnerischen Elf. Schmelzer luchste sich den Ball von einer Abwehrspielerin ab und brachte den RSV zur Pause in Führung (36.). In der zweiten Hälfte machte Schmelzer mit zwei weiteren Treffern innerhalb kürzester Zeit den Sieg perfekt. Ein Alleingang führte zum 1:3 und beim 1:4 stibitzte sie sich das Leder wiederum von einer Defensivakteurin, umkurvte Torhüterin Imhof und schob erfolgreich ein. Nach einer hohen Hereingabe in den Strafraum sorgte zumindest Göbel mit einer Direktabnahme noch einmal für Aufsehen bei den FC-Anhängern, jedoch lenkte Herbst den Ball an die Latte. cas

Kreisliga Nord


Schwabthaler SV II - SV Steinwiesen 5:2

Mit dem Sieg hielt sich die Schwabthaler "Zweite" die Chance auf Rang 2 offen. Der SSV spielte druckvoll nach vorne und nutzte seine Torchancen. Schon zur Pause lag die Heimelf durch Carina Greiner (8.), Ch. Müller (21., 31.) und C. Kühn (40.) bei einem Gegentreffer von J. Hahn (44.) mit 4:1 in Front. S. Goller erhöhte auf 5:1 (53.), ehe C. Klinger (78.) für den Gast den Endstand herstellte. Am Samstag (16 Uhr) kommt es beim SV Neuses zum Spiel um Platz 2 und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga. pr
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren