Laden...
Lichtenfels
Radsport

Kuhnlein auf Rang 1 bei den Damen

Beim Franken-Bike-Marathon hat Yvonne Kuhnlein vom RVC Trieb auf der Mitteldistanz die Nase vorn. Kerstin Kuhnlein, ebenfalls vom RVC Trieb, holt Rang 4 über 87 Kilometer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Juniorenfahrerin Yvonne Kuhnlein (RVC Trieb) fuhr nach der Überquerung der Brücke als Mitteldistanz-Gesamtsiegerin der Damen durch den Zielbogen. Foto: Alfred Thieret
Die Juniorenfahrerin Yvonne Kuhnlein (RVC Trieb) fuhr nach der Überquerung der Brücke als Mitteldistanz-Gesamtsiegerin der Damen durch den Zielbogen. Foto: Alfred Thieret
+5 Bilder
Der Lichtenfelser Stadtteil Trieb stand als "Biker-City" ganz im Zeichen des Radsports: Über 500 Biker aus ganz Bayern und den angrenzenden Bundesländern kämpften auf drei Distanzen um den Sieg und ließen den 18. Franken-Bike-Marathon des RVC Trieb erneut zu einer herausragenden Veranstaltung werden.

Rennleiter Helmut Peschel schickte die Sportler im Verlauf einer halben Stunde auf die unterschiedlich langen Strecken. Den Anfang machten die rund 50 Marathon-Spezialisten, die, je nach Leistungsstand, auf der 87 Kilometer langen, schwierigen Strecke ganze 2450 Höhenmeter zu bewältigen hatten. Zehn Minuten später fiel der Startschuss für die 250 Biker, die die 48 Kilometer lange Mittelstrecke mit 1400 Höhenmetern in Angriff nahmen.


Beeindruckender Anblick

Es war ein imposanter Anblick, wie das riesige Fahrerfeld, langgezogen, wie auf einer Perlenschnur aufgereiht, dem Eulenberg als erste "Bergprüfung" entgegen fuhr. Das gleiche Bild bot sich wenig später noch einmal, als die über 200 Teilnehmer der Kurzdistanz (19 Kilometer) kraftvoll in die Pedale traten.

Da der Langdistanz-Sieger der beiden vergangenen Jahre, Lokalmatador Christian Schneidawind, nicht startete, war diesmal mit keinem Erfolg eines heimischen Sportlers zu rechnen. Aus einer dreiköpfigen Spitzengruppe setzte sich im Verlauf des Rennens schließlich der bereits der Seniorengruppe 1 angehörende Roland Golderer aus Remchingen in Baden-Württemberg ab und gewann in 3:31:26 Stunden mit über vier Minuten Vorsprung vor Benjamin Herold (RSG Ansbach) und Robin Oster (RSC Grünberg). Als beste Frau erreichte Birgitt Hühnlein vom RC Allgäu mit 4:10:41 Stunden eine beachtliche Zeit, und auch Kerstin Kuhnlein (RVC Trieb) überzeugte mit Rang 4.

Auf der Mitteldistanz lagen mit Jan Bretschneider vom Team ProCycle aus Limbach-Oberfrohna in Sachsen (1:54:55 Stunden), Marco Rödel (Icehouse-bikes Kulmbach) und Andreas Bähr (LaFaCe-Bikes Weiden) drei Sportler der Senioren 1 in der Gesamtwertung an der Spitze. Auf dem vierten Platz landete Daniel Erhart vom RVC Trieb, der bereits der Altersklasse Senioren 2 angehört. Den Gesamtsieg bei den Damen holte sich die Juniorin Yvonne Kuhnlein vom RVC Trieb mit einer Zeit von 2:28:23 Stunden. Die Enduro-Wertung sicherte sich unter elf Teilnehmern Eugen Kepling (ohne Verein) in einer Zeit von 2:35:42 Stunden.

Auf der Kurzdistanz entwickelt sich Uli Schmittlutz (RVC Trieb) zum Abonnement-Sieger, fuhr er doch schon zum dritten Mal hintereinander in einer Zeit von 40:30 Minuten als erster über die Ziellinie. Auch Michael Zahn (RVC Stetten) bot als Zweiter eine ausgezeichnete Leistung. Bei den Frauen setzte sich Birgit Demel (Team Redvil) aus Weiden mit 46:53 Minuten an die Spitze und schaffte in der Gesamtwertung (einschließlich Männer) den achten Platz. Ein gutes Rennen fuhr die Jugendliche Eva Wagner vom RVC Trieb, die den zweiten Platz der Damenwertung erreichte.

Schneyer liegen vorn

Die Unternehmenswertung gewann diesmal klar die Unternehmensgruppe Hofmann aus Schney mit 53 Teilnehmern, wobei sogar der Firmenchef Robert Hofmann am Start war. Den zweiten Platz belegte Huk Coburg mit 28 Teilnehmern vor dem 25-köpfigen Johnson Matthey Racing Team aus Redwitz.

Viel Beifall erhielt die Tanzgruppe "Expression" des FC Trieb für ihren gelungenen Auftritt. Dank des eingespielten Organisationsteams um den Vorsitzenden Bernhard Krauß sowie die Rennleiter Helmut Peschel und Jan Eisele, die auch die Siegerehrung vornahmen, wurde der 18. Franken-Bike-Marathon des RVC Trieb zu einer schönen Veranstaltung für Radsportler und Zuschauer. at

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren