Lichtenfels
Kreisklasse 2 Lichtenfels

Konter in der Nachspielzeit bringt Neuling Sieg

Der Aufsteiger FC Altenkunstadt/Woffendorf schlägt Oberlangenstadt mit 3:2 und führt die Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels an.
Artikel drucken Artikel einbetten
FC Altenkunstadt/Woffendorf - SSV Oberlangenstadt. Genau Maß nimmt in dieser Situation Spielertrainer Fabian Homuth vom FC Altenkunstadt/Woffendorf und zirkelt den Ball an der Oberlangenstadter Mauer vorbei zum 1:1 Ausgleich ins Tor.  Foto: Dieter Radziej
FC Altenkunstadt/Woffendorf - SSV Oberlangenstadt. Genau Maß nimmt in dieser Situation Spielertrainer Fabian Homuth vom FC Altenkunstadt/Woffendorf und zirkelt den Ball an der Oberlangenstadter Mauer vorbei zum 1:1 Ausgleich ins Tor. Foto: Dieter Radziej
+1 Bild
Aufsteiger FC Altenkunstadt/Woffendorf, der Vorjahresdritte DJK Lichtenfels und Kreisliga-Absteiger FC Burgkunstadt führen nach zwei Spieltagen in der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels mit der Optimalausbeute von sechs Punkten die Tabelle an. Noch ohne Zähler stehen Oberlangenstadt, Fischbach und Roth am Tabellenende.


TSV Küps - TSV Staffelstein II 1:1

Bei hohen Temperaturen übernahm die Heimelf das Kommando, doch die Staffelsteiner standen tief und lauerten auf Konter. Trotz drückender Überlegenheit kam keine gute Partie zustande. Die Gäste machten das Spiel eng, und die Küpser fanden kein Mittel dagegen. Nach dem Wechsel änderte sich nicht viel, ehe nach einem Angriff der Gäste Dingel frei vor dem Tor stand und die Führung der Staffelsteiner erzielte (52.). Die Heimelf bäumte sich zwar auf, doch Chancen sprangen nicht heraus.
Als dann aber die ehemaligen Jugendspieler eingriffen, wurde es für den Gast gefährlich. Kai Klose und Markus Kraus sorgten für Gefahr, und letzterer erzielte den verdienten Ausgleich in der 88. Min.


FC Burgkunstadt - FC Baiersdorf 3:1

Die Heimelf hatte zunächst Chancen durch Portner und Hiller im Nachschuss (7.). Stattdessen war es dann auf der anderen Seite Hetzelt, der in der 18. Min. die Baiersdorfer in Führung brachte. Kurz vor der Pause hatten die Gastgeber die Chance, per Foulelfmeter auszugleichen, doch FCB-Torwart Will hielt den Strafstoß von Geldner (40.). So mussten die Gastgeber bis zur 53. Min. warten, ehe sie durch Portner zum Ausgleich kamen. Die Abwehr der Gäste geriet zusehends ins Schwimmen. Den zweiten Foulelfmeter in der 66. Min., nutzte Hiller sicher zum 2:1. Zehn Minuten später setzte sich Stammberger souverän über die außen durch, passte den Ball in den Lauf von Hiller, der zum 3:1 einnetzte. tadü


FC Lichtenfels II - FC Fortuna Roth 5:1

Nachdem gleich in der Anfangsphase Gästetorwart Müller mit Hilfe seiner Abwehr eine Doppelchance von Dietz und Gutgesell entschärft hatte, plätscherte das Spiel dahin. Nach 20 Minuten brachte ein Eckball durch Gutgesell, der eine Unachtsamkeit des Torwarts nutzte, das 1:0. Den Ausgleich verhinderte in der 35. Min. FCL-Torwart Göhring gegen J. Jäger. Kurz darauf tauchte Gutgesell vor dem Gästetor auf, tanzte noch einen Verteidiger aus und erhöhte auf 2:0. Gleich nach dem Seitenwechsel köpfte L. Dietz einen Abpraller vom Gästekeeper zum 3:0 ins Netz. Mit dem 4:0 durch Gutgesell nach Vorarbeit von Bornschlegel war das Spiel entschieden. Etwas überraschend fiel in der 77. Min. der Ehrentreffer der Gäste durch M. Jäger. Kurz vor Schluss erhöhte Krappmann nach Vorarbeit von L. Dietz auf 5:1. neck


FC Altenkunstadt/Woffend. - SSV O'/Unterlangenst. 3:2

Von Beginn an übernahmen die Langenstadter die Kontrolle. Rollmann setzte in der 15. Min. Kleinschmidt in Szene, der eiskalt zum 0:1 vollstreckte. Die "Rot-Weißen" gaben zwei Minuten später die richtige Antwort. Spielertrainer Fabian Homuth wurde 25 m vor dem Gästetor zu Fall gebracht. Den Freistoß verwandelte er per Aufsetzer selbst. Nach der Pause ergriff die Heimelf die Initiative. Ab der 60. Min. fand auch der SSV wieder ins Spiel und ging erneut in Führung, als nach einer scharfen Ecke von Alexander Traut Eugen Rollmann den Ball unter die Latte drosch. In der Folgezeit wurde das Spiel der Heimelf fahriger. Die Gäste hatten Chancen, die Partie vorzeitig zu entscheiden, doch Torwart Johannes Oppel oder Unvermögen der Gäste verhinderten dies. Dies bestraften die Gastgeber. Bei einem Konter wurde Homuth im Strafraum gefoult, den Elfmeter verwandelte Schultheis zum 2:2 (83.). Beide Seiten waren mit dem Remis nicht zufrieden. Nachdem Homuth seinen Gegenspieler Viktor Henkel an der Außenlinie überspielt hatte, ließ dieser sich zu einer Unsportlichkeit hinreißen und sah die Rote Karte. Der SSV wollte den Sieg und wurde in der Nachspielzeit ausgekontert. Homuth passte den Ball auf den mitgelaufenen Geffel, der zum 3:2 traf.


SpVgg Obersdorf - SV Bor. Siedl. Lichtenfels 2:1

Nach 15 Minuten gewannen die Siedler vor 110 Zuschauern die Oberhand. In der 28. Min. nutzte Elmer Valverde Aguilar eine Verwirrung im Obersdorfer Strafraum zum 0:1. In der 34. Min. kam dann die Heimelf zur ersten Großchance durch Jens Mayer, die Torhüter Würstlein vereitelte. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel vergab Schüpferling allein vor dem Gästeschlussmann die Chance zum Ausgleich. In der 50. Min. überwand aber Mayer per Flachschuss Würstlein zum 1:1. Mayer versuchte es weiter, doch ohne Erfolg. Auf der Gegenseite vergab Aguilar eine Großchance. Gegen Ende des Spiels gab es einen offenen Schlagabtausch. In der 85. Min. fälschte Raab mit dem Kopf den Ball ins eigene Tor zum 2:1-Endstand für die Heimelf ab.


DJK Lichtenfels - FV Mistelfeld 3:1

Im Stadtderby erwischten die Mistelfelder den besseren Start. Bereits in der 2. Min. nutzte Gieger eine Hereingabe von Baldauf zum 0:1. Die DJKler taten sich schwer gegen eine gut gestaffelte Abwehr, sodass sich das Geschehen meist im Mittelfeld abspielte. Mit dem Pausenpfiff gelang Neuzugang Hurec das 1:1, nachdem ihn M. Koch geschickt hatte. Gleich nach dem Seitenwechsel schob Hurec den Ball freistehend vor FVM-Schlussmann Walther am Tor vorbei. Besser machte er es nach gut einer Stunde, als er eine Flanke direkt versenkte. Die große Chance zum Ausgleich besaß Gnanapiragasam, doch mit einem zweifelhaften Elfmeter scheiterte er an DJK-Torwart Reuss. Nun warfen die Gäste alles nach vorne. Mit einem Konter zum 3:1 machte M. Koch für Lichtenfels aber den Sack zu.


SpVgg Isling - FC Michelau 0:3

Isling hatte nur in der Anfangsphase durch einen Freistoß von Knauer eine Torchance. Ansonsten tat sich in der ersten Hälfte wenig vor beiden Toren. Nach der Pause hatte zunächst Maxi Schütz die Chance, scheiterte aber am Gästetorwart. In der 53. Min. nutzte Gmell einen Stellungsfehler der Heimelf und schoss zur Gästeführung ein. In der 72. Min. wurde die Heimabwehr kalt erwischt; Schmitt ließ Torwart Schötz keine Abwehrchance - 0:2. Bei Isling ging nicht mehr viel zusammen, vor allem konnten sich die Gastgeber gegen die robuste Gästeabwehr kaum durchsetzen. Bei einem Konter in der 88. Min. rettete zunächst Schötz mit einer Glanzparade, doch den Nachschuss versenkte Zimmer zum 0:3.


FC Adler Weidhausen - SV Fischbach 2:1

Nach Chancen auf beiden Seiten ging Fischbach kurios in Führung, als Adler-Spieler Fischer einen Ball klären wollte, dabei seinen Mitspieler Mozzo traf, von dem aus der Ball in hohem Bogen über Torwart Faber ins Netz flog (23.). Doch schon zwei Minuten später glich mit einer schönen Einzelaktion Weihermüller aus 25 m aus. Ein Konter in der 42. Min. führte zum 2:1. Ein abgewehrter Schuss von Stumpe kam zu Weihermüller, der aus 16 m ins lang Eck traf. Ein Zusammenprall von Gästekeeper Backer mit seinem eigenen Spieler beim Klären eines langen Balles sorgte für eine mehrminütige Spielunterbrechung (72.). Tore fielen nach der Pause keine mehr, denn die Weidhausener Abwehr ließ - obwohl es mehrfach vor dem Adler-Tor brannte - nichts mehr zu. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren