Redwitz
Fußball-Landesliga Nordost

FC Redwitz feiert zweiten Heimsieg

Der FC Redwitz scheint sich in der Fußball-Landesliga Nordost gut zu akklimatisieren. Bei der gestrigen Hitzeschlacht gegen Dergahspor Nürnberg behielt der Aufsteiger im zweiten Heimspiel der Runde zum zweiten Mal die Oberhand. Diesmal feierte das Team von Trainer Uwe Kalb einen 3:0-Sieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Redwitzer Torschütze zum wichtigen 1:0, Daniel Fischer (Mitte), versucht hier an Mehmet Bilici (hinten) und Erhan Ceri (Nr. 9) vorbeizusprinten. Foto: Heinrich Weiß
Der Redwitzer Torschütze zum wichtigen 1:0, Daniel Fischer (Mitte), versucht hier an Mehmet Bilici (hinten) und Erhan Ceri (Nr. 9) vorbeizusprinten. Foto: Heinrich Weiß
+6 Bilder
"Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die bei diesen Temperaturen alles gegeben hat. Die Abwehr stand sehr sicher und hat wenig zugelassen. Mit der Einwechselung von Stefan Dietz hatte ich ein glückliches Händchen, weil er den zweiten Treffer mit vorbereitet und den dritten selbst erzielt hat", sagte Kalb. Dessen Gegenüber, Rainer Ger-litz, war nach der Schlappe beim Liganeuling bedient. Bis auf, "Ich brauche jetzt erst mal eine Pause", konnte sich der Gästecoach zu keiner weiteren Aussage zum Spiel bewegen.

Hohes Tempo trotz großer Hitze

Beide Mannschaften legten in dieser fairen Partie bei großer Hitze ein hohes Tempo vor. Der Sieg der Redwitzer ging auch in dieser Höhe in Ordnung. In der zweiten Hälfte vergab die Heimelf noch einige gute Einschussmöglichkeiten.
Die FCler waren hellwach.
Vom Anstoß weg wurde Florian Goller am rechten Flügel freigespielt und flankte auf Daniel Fischer, doch dessen Kopfball war zu schwach, um Gästetorwart Abert Iglesias zu überwinden. So nach und nach kamen die Gäste besser ins Spiel und besaßen ihre erste große Möglichkeit in der 10. Min. Mehmet Bilici flankte von der rechten Außenbahn, der folgende Kopfstoß von Michel Moungue verfehlte nur ganz knapp das Redwitzer Gehäuse. Beide Mannschaften zeigten ansehnlichen Landesliga-Fußball mit schnellen Vorstößen. Beide Abwehrreihen hatten gut zu tun.

Jauch verhindert Rückstand

In der 30. Min. hatte Richard Vidal nach einem Steilpass nur noch FCR-Schlussmann Patrick Jauch vor sich, doch dieser meisterte den Abschluss mit einer Glanzparade. In der 40. Min fiel dann schon eine Vorentscheidung. Florian Goller startete einen Flankenlauf, bediente den Redwitzer Sturmführer Daniel Fischer, der die Kugel überlegt zum 1:0 in die Maschen schob.
Die Nürnberger gaben sich jedoch noch lange nicht geschlagen. Immer wieder angetrieben von ihrem Spielführer Caglar Berkan waren die schnellen Angreifer nur sehr schwer vom Ball zu trennen. In der 50. Min. klärte Florian Goller gerade noch vor dem einschussbereiten Richard Vidal, und in der 60. Min. wurde ein Schuss von Okan Karasu zur Ecke abgefälscht.

Dalke trifft zum 2:0

In der 75. Min. wurde Tobias Dalke von Maurice Koch mustergültig bedient und hämmerte den Ball zum 2:0 in die Maschen des Dergahspor-Tores. Die Gäste besaßen nun nicht mehr die Kraft, dem Spiel eine Wende zu geben. Nur drei Minuten später kam der eingewechselte Stefan Dietz an den Ball und machte mit einem herrlichen Treffer, aus 18 m in den Winkel, den Redwitzer Sieg perfekt. Fischer hatte in der 86. Min. den vierten Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber an Torwart Iglesias. Dieser Sieg dürfte den Redwitzern Selbstvertrauen für die kommende Aufgaben geben, wenn's am Sonntag zum Aufsteigerderby zum VfL Frohnlach II geht. ak

Die Statistik

FC Redwitz: Jauch - F. Goller (78. Beier), Chr. Goller, Hellmuth, St. Dinkel, Schuberth, Dalke, Koch, Daumann (70. Dietz), Fischer, Catlakcan (40. St. Leffer) / Dergahspor Nürnberg: Iglesias, Ali, Caglar (70. Turan), Akgül, Ceri (60. Calisir), Maraj (46. Köseoglu), Yagiz, Bilici, Moungue, Karasu, Vidal / SR: Dinger (Bischofsgrün) / Zuschauer: 130 / Tore: 1:0 Fischer (40.), 2:0 Dalke (75.), 3:0 Dietz (78.)
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren