Laden...
Lichtenfels
Fussball

FC Kirchlein holt Punkt gegen Spitzenreiter

Der FC Kirchlein gerät gegen Seibelsdorf früh in Rückstand - ein Sonntagsschuss rettet den Gastgebern aber doch noch einen Zähler gegen den Tabellenführer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kirchleiner Ferdinand Karnoll im Duell mit Yannic Marzog im Spiel gegen die SG Roth-Main II  Foto: Czepera
Der Kirchleiner Ferdinand Karnoll im Duell mit Yannic Marzog im Spiel gegen die SG Roth-Main II Foto: Czepera
Eigentlich hatte sich der FC Kirchlein in der Fußball-A-Klasse 5 Kronach gegen den Tabellenführer FC Seibelsdorf nicht viel ausgerechnet. Am Ende behielt der FCK aber überraschend einen Punkt zu Hause.


Kreisklasse 2 Lichtenfels

DJK Lichtenfels -
FC Redwitz 5:1

Sehr schwer taten sich die DJKler in der ersten Hälfte mit den kämpferisch gut eingestellten Gästen. Der Tabellenletzte sorgte auch in der 15. Minute für ein Ausrufezeichen, als er nach einen Konter durch Strauch die Führung beim Spitzenreiter erzielte. Bis zur Pause gelang den "Franken" der Ausgleich durch Spielertrainer M. Koch, als er nach einem Lattentreffer von Baumann den Abpraller zum 1:1 einköpfte.
In Durchgang 2 schwanden die Kräfte beim FC Redwitz zunehmend. Glätzer stellte mit einem Fernschuss (51.) und einem verwandelten Handelfmeter (69.) die Weichen auf Sieg.
Kurz vor Ende der Partie erhöhten Gruslinsky (80.) und P. Kotschenreuther (88.) zum Endstand von 5:1. Aufgrund der Steigerung nach dem Wechsel war es ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Heimelf, die im 19. Spiel der Saison ihren 15. "Dreier" feierte.
TSV Küps -
TSV Weißenbrunn II 1:1

Der Tabellensechste kam gegen die Bezirksliga-Reserve aus Weißenbrunn über ein Unentschieden nicht hinaus. Dabei schien für die Küpser zu Beginn alles nach Plan zu laufen: André Paura brachte die Hausherren in der 26. Minute in Führung, doch Vonberg markierte sechs Minuten später den Ausgleich. Unrühmlicher Höhepunkt der Partie, in der Schiedsrichter Bühring (Coburg) achtmal die gelbe Karte zeigte, war der Platzverweis für den Küpser Vogel in der 72. Minute. Nach dem Remis bleiben die Hausherren auf Rang 6, während Weißenbrunn II weiter in höchster Abstiegsgefahr schwebt.


A-Klasse 2 Lichtenfels

FC Schney -
SV Dörfles-Esbach 2:8

Die Heimmannschaft wurde förmlich überrollt. Anfänglich hatten die Gäste noch Schwierigkeiten, ihre Möglichkeiten in Tore umzumünzen, erst in der 33. Minute schaffte Wank die Führung. Nur fünf Minuten später erzielte er auch den 0:2-Pausenstand. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Ein Eigentor und wiederum Wank besiegelten die Schneyer Niederlage. Spath schaffte zwar den Anschluss, jedoch stellte Schefer den Vier-Tore-Vorsprung wieder her. Noack gelang noch eine Ergebnisverbesserung, ehe Maisel (75., 76.) und Winter das Ergebnis in die Höhe schraubten.

SCW Obermain II -
TSV Untersiemau 0:4

Auf dem schwer bespielbaren Weismainer Hartplatz war Kampf angesagt. Der TSV kam durch Reichhardt, der aus zweiter Reihe abschloss, zum 0:1 (13.). In der 37. Minute war wiederum Reichhardt erfolgreich, der einen schnellen Konter zum 0:2-Pausenstand einschob. Nach der Pause begannen die Jurastädter druckvoll und hatten in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit mehrere Großchancen. In der 56. Minute die Vorentscheidung: Nach einem Abwehrfehler stand Gutgesell frei vor Torhüter Herold und erzielte das 0:3. Weismain wollte noch den Ehrentreffer erzielen, doch Klein traf nur die Latte (61). Den Schlusspunkt setzte erneut Reichhardt, der nach einen weitem Freistoß freistehend zum 0:4 einlochte (71.).

Bergdorf-Höhn - Oberwohlsbach 2:12
Tore: 0:1 Rauschert (14.), 0:2 Müller (23.), 0:3 Blum (27.), 0:4, 0:5 Rauschert (31., 41.), 1:5 Jahn (47.), 1:6, 1:7 Woweries (55., 58.), 2:7 Wenzel (60.), 2:8, 2:9 Blum (65., 68.), 2:10 Mujanovic (70.), 2:11 Müller (75.), 2:12 Blum (84.)


A-Klasse 5 Kronach

FC Kirchlein -
FC Seibelsdorf 1:1

Der Tabellenführer erspielte sich in den ersten 20 Minuten ein Übergewicht und kam bereits in der zwölften Minute durch Triantafyllidis zum 1:0. Danach verhinderte Hoffmann für den FCK mehrmals mit Glanzparaden, dass es zur höheren Führung der Gäste kam. Im Anschluss gestalteten die Hausherren das Spiel ausgeglichen und hatten zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich, jedoch blieb es zur Halbzeit beim 0:1.
Nach der Pause das gleiche Bild. Kirchlein hielt dagegen, und man erkannte nicht, dass hier der Tabellenerste gegen den Tabellenelften spielt. Beide Mannschaften ließen bis 20 Minuten vor Ende der Partie wenig zu, bevor ein Flankenversuch von Karnoll direkt im Tor landete. In der offenen Schlussphase ging es hin und her, wobei der FCK das 2:1 auf dem Fuß hatte, jedoch am glänzend reagierenden Keeper Vorwald scheiterte. So blieb es beim verdienten Unentschieden. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren