Gärtenroth
Fußball

Ein unvergesslicher Tag für Dustin

Der Neunjährige Dustin aus Gärtenroth durfte als Einlaufkind bei der Teampräsentation des FC Bayern München dabei sein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor dem Ersatztorwart Lukas Raeder hatte Dustin aus Gärtenroth den besten Blick auf den Champions-League-Pokal.  Foto: pr
Vor dem Ersatztorwart Lukas Raeder hatte Dustin aus Gärtenroth den besten Blick auf den Champions-League-Pokal. Foto: pr
+3 Bilder
Vor einigen Tagen hatte der neunjährige Dustin aus Gärtenroth seinen großen Auftritt. Er durfte als Einlaufkind bei der Teampräsentation des deutschen Fußballmeisters FC Bayern München an der Hand von Torwart Lukas Raeder in die Allianz-Arena einlaufen.
Dustin hatte eine Powerpoint-Präsentation erstellt und unser Zeitung gezeigt, dass er - nach eigener Aussage - "der größte FC Bayern Fan in ganz Franken" ist und sich damit den Platz als Eskortkind verdient.
Seine Mutter Marina Weich brachte es hinterher auf den Punkt: "Dustin hatte einen Super-Tag - einfach ein einmaliges Erlebnis."

Nervernaufreibende Anreise

Nervenaufreibend war bereits die Anreise, den die Familie stand in einem Stau und kam gerade noch rechtzeitig zum Treffpunkt vor der Allianz-Arena.

"Dustin war total erschrocken, wie er diese vielen Menschen gesehen hat, denn vor dem Stadion standen bereits rund 15 000 Leute", berichtete Mutter Marina vom ersten Eindruck.
Dustin wurde dann zusammen mit den anderen Einlaufkindern von einem Team der Allianz-Versicherung mit ins Stadion genommen, wo sie sich umziehen konnten. Dort wurden ihnen dann alles erklärt und ihnen die Spieler zugewiesen.
"Leider hat es nicht geklappt, dass Dustin mit Mario Götze, den er sich ja so sehr gewünscht hatte, laufen konnte, aber Torwart Lukas Raeder war auch super", sagte Marina Weich.

Keine Autogramme der Stars

Ab 17.15 Uhr standen dann die ganzen Spielern mit den Kindern zum Einlaufen bereit, doch alles hat sich ein bisschen verzögert, so dass Dustin seinen Idolen sehr lange ganz nahe war.
Schade fand der Neunjährige, dass er nicht von allen Bayern-Spielern ein Autogramm erhalten konnte. Jedoch bekam jedes Kind wenigstens die Unterschrift des Spielers mit dem es eingelaufen ist, hinten aufs Trikot geschrieben.
Zur Teamvorstellung und dem anschließenden öffentlichen Training mit dem neuen Trainer Pep Guardiola waren rund 35 000 Fans im Stadion. Beeindruckend für den Steppke, als er dann mit Lukas Raeder ins Stadion einlief.
"Nach dem Einlaufen wurde Dustin dann zu uns zum Platz gebracht, von wo aus wir uns dann noch das öffentliche Training angeschaut haben", erzählt seine Mutter. Ein Besuch im Fan-Shop durfte auch nicht fehlen, ehe die Rückreise in den Landkreis Lichtenfels angetreten wurde. Bevor es ins Bett ging, musste natürlich noch die Aufnahme der Fernsehübertragung von Sport 1 angesehen werden, ehe bei Dustin die Augen zufielen und er von seinem unvergesslichen Tag träumen durfte.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren