Lichtenfels

Ebing besiegt schwache "Mönche"

Die SpVgg zeigt eine starke Abwehrleistung und verwertet im Sturm die sich bietenden Chancen eiskalt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gegen die Ebinger Johann Landgraf, Joahnnes Skalischus und Christoph Fuchs hat der Mönchrödener Jannik Späth kaum eine Chance.  Foto: Heinrich Weiß
Gegen die Ebinger Johann Landgraf, Joahnnes Skalischus und Christoph Fuchs hat der Mönchrödener Jannik Späth kaum eine Chance. Foto: Heinrich Weiß
Die SpVgg Ebing bezwang den TSV Mönchröden in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West mit 2:1. Der TSV Ebensfeld behält gegen harmlose Stegauracher mit 1:0 die Oberhand. Der TSV Marktzeuln zeigt gegen den TSV Breitengüßbach eine gute Leistung, verliert aber mit 2:3. Der FSV Unterleiterbach kassierte beim SV Bosporus Coburg eine 1:4-Pleite.

TSV Mönchröden -
SpVgg Ebing 1:2

Die erste gute Gelegenheit der Partie hatte Hübner nach elf Minuten für die Heimmannschaft: Sein Drehschuss aus zwölf Metern strich knapp über die Querlatte. Nach einem weiten Ball und einem Missverständnis in der TSV-Abwehr war Dippold der lachende Dritte und brauchte den Ball nur noch zur Ebinger Führung über die Linie zu befördern (24.). Danach gab es Chancen auf beiden Seiten, die aber nichts einbrachten.
Nach Wiederbeginn drängte die "Wildpark-Elf" auf den Ausgleich, doch die Gästeabwehr konnte die Bemühungen meist im Keim ersticken. Das 2:0 durch Büttner resultierte aus einem weiten Ball von Landgraf, den die heimische Abwehr im Luftkampf nicht klären konnte (68.). Nun stand der TSV mit dem Rücken zur Wand, denn die Zeit lief davon. Der Anschlusstreffer durch Robert Greiner in der Nachspielzeit kam zu spät für die "Mönche". red
TSV Mönchröden: Schulz - Wittmann, Wicht, Greiner Kevin, Müller Kai, Walter (72. Carl), Greiner Robert, Hübner (64. Treubel), Späth, Müller Steffen, Kirtay / SpVgg Ebing: Endres - Landgraf, Derra (88. Merzbacher), Fuchs (86. Motschenbacher), Kachelmann, Funk, Lorz, Büttner, Schmidt, Skalischus, Dippold (83. Altenfeld) / SR: Becher (Schwarzenbach/S.) / Zuschauer: 200 / Tore: 0:1 Dippold (24.), 0:2 Landgraf (68.), 1:2 R. Greiner (90.+2)
TSV Ebensfeld -
SpVgg Stegaurach 1:0

Der TSV zeigte sich feldüberlegen. Die Gäste, die offensiv kaum in Erscheinung traten, hatten ihre erste Gelegenheit nach 25 Minuten, als Stefan Müller aus 35 Metern weit am Tor von Maximilian Reschke vorbeischoss. Mit der zweiten großen Möglichkeit setzte Dominik Kremer das Leder aus zentraler Position ins Netz. Vorausgegangen war ein langer Einwurf und ein präziser Querpass von Kevin Popp. In der Folge waren die Gäste etwas besser in der Begegnung, jedoch fehlte nach vorne die Durchschlagskraft.
Nur zwei Minuten waren in Halbzeit 2 gespielt, da vergab Dominik Kremer eine sehr gute Möglichkeit. Im weiteren Verlauf des Spiels drängten die Gäste auf den Ausgleich, ohne jedoch Gefahr im Strafraum der Ebensfelder zu verbreiten. Rückkehrer Sebastian Amon hatte die beste Möglichkeit für die Hausherren, auf 2:0 zu erhöhen, doch sein Abschluss knallte an den Pfosten (75.). In der ersten Minute der Nachspielzeit vergab wieder Dominik Kremer eine weitere Chance, so dass die 250 Anhänger noch drei Minuten bangen mussten. Die drei Punkte blieben aber schließlich in Ebensfeld. agro
TSV Ebensfeld: Reschke, Scheler D. (ab 65. Lieb T.), Stölzel, Alt, Schug S., Dierauf (ab 58. Gründel Y.), Domhardt (ab 46. Amon S.), Popp K., Kremer D., Häublein F., Quinger B., Bablitschky, Dietz Ma. / SpVgg Stegaurach: Zeh, Ajayi, Ergün Og., Hafenecker, Jäger Ro., Müller (ab 46. Walz), Jäger Ph., Rumpel Fa., Andres, Rosenberger, Rumpel Ch., Kießling, Ergün On., Ganzmann / Tor: 1:0 Dominik Kremer (29.) / Zuschauer: 250

TSV Breitengüßbach -
TSV Marktzeuln 3:2

Die Gäste begannen das Spiel furios mit einem Freistoß, den Torwart Christian Stapf noch an die Latte lenkte. In der fünften Minute zog Tim Stärk aus 16 Metern ab und traf zur 1:0-Führung. Beide Mannschaften spielten in der Folgezeit mutig nach vorne, so kam es fast im Minutentakt zu Torchancen. In der 27. Minute bekamen die Gäste den Ball nicht aus der Abwehr, erneut war Tim Stärk zur Stelle und erzielte das 2:0. Die Gäste hatten noch drei gute Möglichkeiten, konnten aber den überragenden Güßbacher Torwart vor der Pause nicht überwinden. Nach dem Seitenwechsel wurden die "Zeulner" immer stärker. Unglücklich fiel dann das 2:1. Nachdem Phillip Grasser einen Schuss abblocken konnte, wollte Michael Krümmer klären, lenkte den Ball aber ins eigene Tor. Keine zwei Minuten später belohnten sich die Gäste mit dem 2:2 durch Andre Bergmann. Die Gäste gaben sich nicht zufrieden und brachten die Güßbacher immer stärker in Bedrängnis. Nach einem Entlastungsangriff bekamen die Güßbacher in der 82. Minute einen Freistoß. Christian Bleier zirkelte den Ball gefühlvoll in den Strafraum, und Phillip Grasser köpfte unhaltbar ins lange Eck zum 3:2-Endstand.
TSV Breitengüßbach: Stapf - T. Grasser, Kruppa, T. Stärk, Ott (67. Schmittbüttner), Krümmer, Bleier, Dillig, Hümmer (72. Lurz), Melsa, P. Grasser / TSV Marktzeuln: Oppel - Riedel, Christian, Yesurajah, Rauch, Endres-Backert, Bergmann, Rauch, Backert (69. D. Stark), Kremer, Schütz (20. F. Stark) / SR: Hofmann (Streitau) / Zuschauer: 120 / Tore: 1:0 T. Stärk (5.), 2:0 T. Stärk (27.), 2:1 Krümmer (70., Eigentor) 2:2 Bergmann (72.), 3:2 P. Grasser (82.)
Bosp. Coburg -
FSV Unterleiterbach 4:1

Zu Beginn tasteten sich beide Teams vorsichtig ab. In der 26. Minute setzte sich Güngör durch und bediente Bozkaya. Dessen Schuss wurde vom Innenverteidiger der Gäste, Fabian Bayer, ins eigene Tor abgelenkt. In der 43. Minute war es wieder Firat Güngör, der Bozkaya bediente. Letzterer erzielte mit einem Flachschuss aus 18 Metern das 2:0. Bosporus war auch nach der Pause feldüberlegen, die Gäste konzentrierten sich auf Konter. Die 57. Minute brachte die Vorentscheidung: Eine Kombination von Celik und Firat Güngör wurde von letzterem zum 3:0 verwertet. Eine Unordnung in der Abwehr der Coburger nutzten die nie aufsteckenden Gäste durch Carlo Christa zum 3:1. Bozkaya machte mit dem 4:1 schließlich den Deckel auf die Partie. red
Bosporus Coburg: Karadag - Tokgöz (61. Hasirci), Rahmani, Özer, Celik, Knauer, Vogelmann, Bozkaya, Özdemir (73. Hariss), Sener, Güngör / FSV Unterleiterbach: D. Schmuck - Ebitsch, Bayer, Epp, Meli, F. Schmuck, Ambros, Bayer, Christa (88. Hintz), Ross (81. Hetzel), Schneider / SR: Gäbelein (Melkendorf) / Zuschauer: 70 / Tore: Bozkaya (26.), 2:0 Bozkaya (43.), 3:0 Güngör (57.), 3:1 Christa (80.), 4:1 Bozkaya (84.)
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren