Die 25. Auflage der landesoffenen Bahneröffnung im Lichtenfelser Leichtathletikstadion hatte es in sich. Bei Temperaturen um die 30 Grad gab es beim gut besetzten Einstieg in die Leichtathletiksaison 2012 tolle Leistungen zu bewundern. Mit einem bayerischen Frauenrekord im 3000-Meter-Lauf erzielte Corinna Harrer von der LG Telis Finanz Regensburg das wertvollste Ergebnis der Veranstaltung.
Mit 8:55,47 Min. lief die Regensburgerin, erstmals unter neun Minuten und verbesserte damit den 20 Jahre alten Landesrekord von Monika Schäfer (LAC Quelle Fürth) um fast vier Sekunden.
Unter den Augen des Schirmherrn Landrat Christian Meißner, Bürgermeisterin Dr. Bianca Fischer, der Deutschen Korbstadtkönigin Christiane I. sowie der gesamten Vorstandschaft der ausrichtenden Turnerschaft Lichtenfels zeigten sich die Leichtathleten aus 41 Vereinen von ihrer besten Seite und profitierten von den guten Bedingungen in Lichtenfels.

Starke Regensburger


Ein weiteres Spitzenergebnis gab es für Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) über 3000 m der Männer. Pflieger siegte in starken 8:13,46 Min. klar vor seinem Vereinskollegen Sebastian Zunder (8:46,88). Im 100-Meter-Sprint der Männer überquerte Daniel Brückner vom TSV Bad Rodach in 11,29 Sek. als Erster die Ziellinie.
In den Sprintwettbewerben der Frauen setzte sich Tamara Stüllein von der TS Lichtenfels durch. Die Rödentalerin gewann die 100 m in 12,79 Sek. sowie die 200 m in 25,90 Sek.
Für das beste Ergebnis bei der männlichen A-Jugend sorgte der Regensburger Jonas Koller über 3000 m mit 9:03,98 Min.
Im Weitsprung der A-Jugend gefiel Jeannine Weidner von der TS Lichtenfels mit 5,51 m. Ihr Vereinskollege Steffen Thomas war mit vier Siegen der überragende Starter bei der B-Jugend. Der vielseitige Sportler glänzte über 100 m mit 11,69 Sek., über 200 m mit 23,26 Sek., im Kugelstoßen mit 13,41 m sowie im Diskuswurf mit 39,38 m.

Doppelsieg für Jamie Breuer


Bei der weiblichen B-Jugend machte die erst 16-jährige Sprinterin von der TS Lichtenfels mit einem Doppelsieg auf sich aufmerksam. Jamie Breuer überzeugte mit 12,73 Sek. über 100 m sowie mit 26,37 Sek. über 200 m. Auf Platz 2 folgte die für die LAC Quelle Fürth startende Coburgerin Jessica Bernardo mit 12,99 Sek. und 26,67 Sek. Im 3000-Meter-Lauf gefiel Michelle Lieb (TSL) mit 10:59,20 Min.
In den Schülerklassen zeigte der talentierte Nachwuchs sein Können. Vincent Seehorsch (TSL) siegte im Hochsprung der 15-jährigen mit persönlicher Bestleistung von 1,75 m. Im Diskuswurf der Altersklasse 14 lag mit Mattes Ganßmüller ein Sportler des ESV Lok Adorf mit 35,21 m vorne. Tim Krönert (TSL) ließ der Konkurrenz im Ballwurf der Altersklasse 13 mit 52 m keine Chance. Im Hochsprung der Zwölfjährigen gewann Alexander Vesper vom TSV Scheuerfeld mit 1,34 m vor seinem Vereinskollegen Toni Forster.
Bei den Schülerinnen der Altersklasse 15 überquerte Sarah Henkel vom TV Burgkunstadt im 100-Meter-Sprint in guten 13,03 Sek. als Erste die Ziellinie. Die 14-jährigen TSL-Schülerinnen Sonja Schmitt, Jenny Nützel und Elena Berg waren in ihrer Altersklasse über 800 m, im Kugelstoßen sowie im Speerwurf erfolgreich.

Doppelsieg für Leonie Güttler


Über zwei Goldmedaillen durfte sich Leoni Güttler von der TS Lichtenfels in der Altersklasse 12 freuen. Im Weitsprung gewann sie mit 4,58 m vor Katrin Grötzbach (TSL) mit 4,41 m und Hannah Kupfer vom TSV Bad Rodach (4,23 m). Im 75-Meter-Sprint lag Güttler mit tollen 10,88 Sek. klar vor Kupfer (11,12) und Grötzbach (11,21). Marie Bertl vom TSV Bad Rodach siegte im Ballwurf mit 35 m.

Ebensfelderin Julia Hopf siegt


Im Weitsprung der Elfjährigen setzte sich Julia Hopf vom TSV Ebensfeld mit 4,40 m durch. Bei den Zehnjährigen gab es zwei Doppelsiege für den TSV Scheuerfeld. Über 50 m gewann Clara Wölfel in 7,81 Sek. vor Michelle Schmalz (8,09). Auch im Weitsprung lag Wölfel mit 4,49 m vor Schmalz (4,26 m).
Bei den Schülerinnen der Altersklasse 8 kommt die 50-Meter-Siegerin von der Freien Turnerschaft Schney. Madeleine Wirsching gewann den Sprintwettbewerb in 8,98 Sek. Im Weitsprung der Achtjährigen holte sich Laney Schmid von der TS Lichtenfels mit 3,20 m die Silbermedaille. heve