Ebensfeld
Wirtschaft

Nicht die erste Halle im Maintal

In Grundfeld soll ein Bürgerbegehren verhindern, dass CS-Trans eine neue Logistikhalle errichtet. Die Diskussion wurde auch schon mal in Ebensfeld geführt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Frühjahr 2012 zog Systeam bei Ebensfeld seine neue Logistikhalle hoch. Archivbild: Tobias Kindermann
Im Frühjahr 2012 zog Systeam bei Ebensfeld seine neue Logistikhalle hoch. Archivbild: Tobias Kindermann
+1 Bild

Am 24. November können die Bad Staffelsteiner Bürger darüber abstimmen, ob die Firma CS Trans auf einem Grundstück nördlich von Grundfeld eine neue Logistikhalle mit 25 000 Quadratmetern Fläche bauen darf. Der Bad Staffelsteiner Stadtrat hatte dies in seiner Februar-Sitzung grundsätzlich befürwortet. Ende Juni begann der Bund Naturschutz, Stimmen gegen das Vorhaben zu sammeln, was schließlich zu dem nun vorgesehenen Bürgerentscheid führte. Das Vorhaben passe an der Stelle nicht ins Maintal, ist das Argument.

Aktuell hat CS Trans 6500 Quadratmeter im Süden von Grundfeld angemietet, doch der Vertrag dort läuft Ende 2020 aus, die Hallen sind in keinem guten Zustand, zudem hat man 13 000 Quadratmeter in vier Außenlagern, was die Arbeit für die Firma aufwendig und teurer macht. Es erscheint unwahrscheinlich, dass die Firma bleiben kann, wenn der Entscheid durchgeht. Ein Kauf der Fläche in Grundfeld am aktuellen Standort von der Besitzerin kam nicht zustande, Alternativflächen in Bad Staffelstein selber sind nicht in Sicht.

Partner von IBC Solar

Es ist nicht das erste Mal, dass es so eine Situation im Maintal gibt, aber es ist das erste Mal, dass dazu ein Bürgerentscheid stattfindet. Anfang 2008 befasste sich der Gemeinderat Ebensfeld mit einem Antrag der Bamberger Transportfirma Herbst, in Unterneuses eine Halle mit 7000 Quadratmetern Fläche zu bauen. Er wurde angenommen. Von Unterneues aus arbeitet Herbst zu einem erheblichen Teil für ein Bad Staffelsteiner Unternehmen, die Firma IBC Solar.

Tatsächlich gab diese Geschäftsbeziehung sogar den Ausschlag dafür, sich möglichst nah anzusiedeln. Man kann das Lager auch als einen ausgelagerten Betriebsteil des Bad Staffelsteiner Unternehmens ansehen. 20 Arbeitsplätze entstanden dort, für die Gemeinde ein durchaus wichtiges Argument.

Dass die Entscheidung, sich hier anzusiedeln, nicht falsch war, zeigt die aktuelle Situation. Herbst ist gerade dabei, eine weitere Lagerfläche mit 7000 Quadratmetern Fläche anzubauen. Damit liegt man fast in der Dimension der Projektes von CS Trans. Die Hallen sind in einem unauffälligen Anthrazit gehalten und auch etwa so hoch wie die geplanten in Grundfeld.

Auffälliger steht dagegen ein weiterer Hallenbau im Maintal da, es ist das Logistikzentrum der Firma Systeam, eines Spezialisten für den Vertrieb von Druckern und Zubehör.

Als die Entscheidung für einen Neubau 2010 reifte, hatte das Unternehmen ein großes Wachstum hinter sich. Aus zwei Millionen Euro Umsatz im Jahr 1991 waren 162 Millionen Euro im Jahr 2010 geworden.

Für das Unternehmen wies die Gemeinde eigens ein eigenes Gewerbegebiet im Norden von Ebensfeld aus, ansonsten hätte sich die Firma einen neuen Standort suchen müssen. Als der Neubau im Frühjahr 2012 hochgezogen wurde, beschäftigte man bereits 140 Mitarbeiter - und war damit der größte Arbeitgeber im Ort, 50 arbeiten in der Halle. Bisher ist Systeam der einzige Betrieb dort. Es gebe immer wieder Nachfragen für Bauplätze in dem Gewerbegebiet, bestätigt Gerhard Schneider, Leiter des Bauamtes. Konkret hat sich aber noch nichts ergeben.

In Grundfeld geht es aktuell um 40 Arbeitsplätze. Der Standort ist weiter hoher Favorit. Aber Firmenchef Christian Schad lässt auch durchblicken, dass es bereits Anrufe aus umliegenden Gemeinden gab, ob er nicht Interesse hätte umzusiedeln. Konkret, das betont er aber auch, habe er sich noch mit keiner Offerte beschäftigt. Er setzt weiter auf den Standort an der B 173, denn für ihn sei das weiter der beste Platz.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren