Bad Staffelstein
Tourismus

Neue Homepage auf Englisch

Bad Staffelstein will mit dem neuen Angebot ausländische Gäste besser ansprechen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bad Staffelstein hat nun auch eine englischsprachige Homepage.Screenshot www.bad-staffelstein.de/en, Micho Haller
Bad Staffelstein hat nun auch eine englischsprachige Homepage.Screenshot www.bad-staffelstein.de/en, Micho Haller
+1 Bild
Welcome to Bad Staffelstein - der Kur- und Tourismusservice hat sein englischsprachige Erweiterung seiner Homepage und die Einbindung eines neuen Online-Buchungssystem für Unterkünfte vorgestellt. Damit möchte man auch die ausländischen Gäste besser ansprechen. Das Buchungssystem soll neue Kundenkreise im Internet erreichen.
Rund zwei Prozent der Besucher in Bad Staffelstein sprechen kein Deutsch als Muttersprache. Das klingt zunächst nicht nach sehr viel. Doch 2016 gab es über 630 000 Übernachtungen in der Stadt. Rechnet man prozentual um, kommt man auf über 12 000 Übernachtungen von Gästen, denen Englisch eine Hilfe sein könnte. Und warum sollte sich hier nicht noch ein weiterer Markt erschließen?
Sehenswürdigkeiten, Stadtgeschichte, Obermaintherme, Kurpark, die Entwicklung zur Kurstadt, wichtige Veranstaltungstermine, Museen, Gastronomie, das Online-Gastgeberverzeichnis - ein großer Teil der Homepage ist nun auf Englisch verfügbar. "Wir haben nicht die gesamte Seite übersetzt", sagt Anne Maria Schneider. Bei aktuellen Themen, etwa im Veranstaltungskalender, wäre das zu aufwändig gewesen.
Der größte Teil der ausländischen Gäste (nach Schweiz und Österreich) stammt aus den Benelux-Ländern, danach folgen Polen, Frankreich, Tschechien, Italien, Spanien und dann die USA und Kanada.
Das neue Online-System ist ein Angebot der "Bayern, Reisen und Service", ein Tochterunternehmen des Tourismusverbandes Ostbayern. Dessen Geschäftsführer Michael Braun stellte es im Tourismusausschuss im Juni vor. Anschließend war es dann Thema in der Tourismusregion Obermain-Jura, die dann federführend die Beratungstermine für die Vermieter organisierte.
Vereinfacht gesagt nutzen die Vermieter hier eine Onlineplattform, auf der sie ihre Vermietungskontingente einstellen. Das können die Gäste über die Homepage des Vermieters, die Homepage der Stadt oder auch Buchungsportale buchen, mit denen "Bayern, Reisen und Service" Kooperationsverträge abgeschlossen hat. Kosten fallen nur an, wenn auch tatsächlich eine Buchung stattfindet.
Inzwischen haben erste Vermieter auch in Bad Staffelstein das Angebot angenommen, rund ein halbes Dutzend, im kommenden Jahr sollen weitere hinzukommen.
"Wir haben unser Gastgeberverzeichnis auch auf englisch verfügbar. Von dort aus können die Interessenten bei den Unterkünften, die das neue System nutzen, auch direkt buchen", sagt Anne Maria Schneider. Die anderen Vermieter sind wie gewohnt über eine E-Mail-Anfrage zu erreichen.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren