Lichtenfels
Unfall

Motorradfahrer fährt auf B173 in die Leitplanke

Ein 27-Jähriger musste in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ins Lichtenfelser Krankenhaus eingeliefert werden. Er war mit seinem Motorrad auf der B173 zwischen Ausfahrt Lichtenfels-Mitte und Fahrbahn frontal gegen die Leitplanke gefahren. Vermutlich war der Mann alkoholisiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
An der Ausfahrt Lichtenfels-Mitte verunglückte Freitagnacht ein Motorradfahrer auf der B 173.  Foto: Stefan Johannes
An der Ausfahrt Lichtenfels-Mitte verunglückte Freitagnacht ein Motorradfahrer auf der B 173. Foto: Stefan Johannes
Am Freitag um kurz nach Mitternacht ist ein 27-Jähriger mit seinem Motorrad auf der Bundesstraße 173 vermutlich ohne Fremdbeteiligung an der Anschlussstelle Lichtenfels-Mitte verunglückt.

Der Motorradfahrer fuhr mit seiner Kawasaki Ninja ZX6R aus Richtung Michelau kommend ungebremst auf die Schutzplanke, welche zwischen Abfahrt und Geradeaus-Fahrstreifen angebracht ist. Vermutlich wollte der Motorradfahrer auf die Abfahrt fahren.

Der 27-Jährige wurde verletzt ins Krankenhaus Lichtenfels eingeliefert. Er trug laut ersten Informationen einen Unterschenkelbruch, Prellungen und Abschürfungen davon.

Verdacht auf Alkohol


Da beim Unfallverursacher Verdacht auf Alkoholgenuss bestand wurde im Krankenhaus auch eine Blutentnahme durchgeführt. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden bei dem Unfall dürfte bei etwa 5000 Euro liegen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.