Lichtenfels
Proklamation

Martin Geßlein ist Lichtenfelser Schützenkönig

Mit der Inthronisierung des Majestäten gingen zehn Tage Lichtenfelser Schützenfest zu Ende.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Schützenkönigshaus mit den Gratulanten (von links): Bürgermeister Andreas Hügerich, 3. Schützenmeister Hans-Georg Rießner, 1. Ritter Jürgen Aumüller, Schützenkönig Martin Geßlein, 2. Ritter Sebastian Knöferl und Schützenmeister Erwin Kalb Fotos: Alfred Thieret
Das Schützenkönigshaus mit den Gratulanten (von links): Bürgermeister Andreas Hügerich, 3. Schützenmeister Hans-Georg Rießner, 1. Ritter Jürgen Aumüller, Schützenkönig Martin Geßlein, 2. Ritter Sebastian Knöferl und Schützenmeister Erwin Kalb Fotos: Alfred Thieret
+2 Bilder

Nach zehn ereignisreichen Tagen ging am Sonntag das Lichtenfelser Schützen- und Volksfest, das wieder Tausende Besucher aus nah und fern anzog, mit der Königsproklamation als abschließenden Höhepunkt zu Ende.

Nach dem Einzug der Schützen in das Schützenhaus unter den Klängen der Leuchsentaler Blasmusik meinte dann auch Schützenmeister Erwin Kalb in bester Stimmung: "So gut gelaunt wie der Kapellmeister können auch wir Schützen sein, schließlich hat es der Wettergott gut mit uns gemeint, was zum Erfolg des Festes beigetragen hat."

Ehe er die neuen Majestäten vorstellte, verabschiedete Erwin Kalb die alten Königshäuser. Wie immer verlief die Proklamation des Schützenkönigs äußerst spannend, rief doch der Schützenmeister die 93 teilnehmenden Schützen, in der umgekehrten Rangfolge, beginnend mit dem Letztplatzierten auf. Nachdem Sebastian Knöferl als 2. Ritter und Jürgen Aumüller als 1. Ritter unter dem Beifall der Anwesenden ermittelt waren, brandete großer Jubel auf, als der Schützenmeister Martin Geßlein als neuen Schützenkönig ausrief und ihm die Schützenkette umlegte, die bisher Harald Bendig als Schützenkönig des Jahres 2018 getragen hatte.

Motorradwerkstatt in Marktgraitz

Martin Geßlein besitzt eine Motorradwerkstatt in Marktgraitz und ist seit einigen Jahren aktives Mitglied der Schützengesellschaft sowohl als Schütze wie auch im Hinblick auf seinen Einsatz bei den Arbeitsdiensten. Der Michelauer Jürgen Aumüller ist ebenfalls aktiver Schütze und engagiert sich regelmäßig stark während der Schützenfesttage als Helfer. Sebastian Knöferl nimmt regelmäßig an den Rundenwettkämpfen teil und stammt aus einer Schneyer Schützenfamilie.

Vater Walter war bereits Schützenkönig und auch die Mutter Helga ist eine bekannte Schützin. Die Damenleiterin Michaela Brandmeier, die das Damenkönigshaus präsentierte, betonte, dass die Damen die Schützengesellschaft bei vielen Anlässen vertreten und würdig durch das Jahr begleitet hätten. Über die errungene Königswürde durfte sich Edeltraud Hoja aus Bad Staffelstein freuen, die seit über 20 Jahren der Schützengesellschaft angehört, aber bisher als Schützin nicht so sehr in Erscheinung trat. Die erste Ritterin Christa Lesch, die bereits 1993 und 2008 Schützenkönigin war, kommt ebenfalls aus einer Schützenfamilie. So war ihr Ehemann Günter, der ebenfalls noch als Schütze aktiv ist, 20 Jahre lang Jugendschützenmeister, während der Sohn Jörg Lesch beim diesjährigen Königsschießen einen ausgezeichneten 5. Platz belegte. Die letztjährige Schützenkönigin Ursula Osterlänger, die diesen Titel bereits viermal errang, gehört als 2. Ritterin erneut dem Königshaus an. Als äußerst erfolgreiche Schützin, die unter anderem zehn bayerische Meistertitel errang, muss man Ursula Ostlänger nicht groß vorstellen. Der 1. Jugendschützenmeister Frank Schwarz stellte den 14-jährigen Niklas Pfaff aus Michelau als Jungkönig, seine Tochter Annalena Schwarz als 1. Ritterin und den 15-jährigen Jakob Fuchs als 2. Ritter vor. Alle drei beteiligen sich regelmäßig an verschiedenen Wettbewerben.

Der Bürgermeister Andreas Hügerich bedankte sich für das gelungene Fest. Was alles in den 10 Tagen von den Schützen auf die Beine gestellt wurde, sei beeindruckend gewesen.

Erwin Kalb blickte noch kurz auf das vergangene Schützenfest zurück. So richtete der Sportleiter Christian Thiel mit seinem Team mit dem umfangreichen Hauptschießen, dem Jägerschießen am Montag, dem Prominentenschießen am Dienstag und dem Schaustellerschießen gleich vier Schießwettbewerbe aus. Höhepunkte seien auch wieder die beiden Feuerwerke an den beiden Freitagen gewesen. Er lobte auch den perfekten Platzaufbau mit den Schaustellern, wofür dem Platzmeister Dieter Brandmeier und seinem Stellvertreter Florian Dehler ein großes Lob gebühre. Damit habe die Schützengesellschaft wieder ihr Motto "Gemeinsam sind wir stark" eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Ergebnisse des Hauptschießens

Schmuck-Pokal: 1. Markus Brandmeier (605 Teiler), 2. Rolf Zapf (617), 3. Gerd Kraus (591), alle SSG Lichtenfels.

Luftgewehr Glücksscheibe Schützenklasse: 1. Jürgen Wallowsky, SG Coburg (5,3 Teiler), 2. Ullrich Trier, SV Mitwitz (6,0), 3. Heiko Lipfert, SG Ludwigsstadt (6,9).

Luftgewehr Meisterscheibe Schützenklasse: 1. Ullrich Trier, SV Mitwitz (105 Ringe), 2. Jürgen Wallowsky, SG Coburg (104,7), 3. Lina-Marie Harnisch, SG Ludwigstadt (104,7).

Luftgewehr Hauptscheibe Schützenklasse: 1. Ullrich Trier, SV Mitwitz (19,7 Teiler), 2. Robert Herbst, SSG Lichtenfels (23,0), 3. Jennifer Laux, SG Michelau (44,9).

Luftgewehr Ehrenscheibe Schützenklasse: 1. Bianca Thiem-Imhof, ZSG Schwürbitz (15,0 Teiler), 2. Jürgen Wallowsky, SG Coburg (36,0), 3. Jörg Lesch, SSG Lichtenfels (39,8).

Luftgewehr Glücksscheibe Senioren: 1. Ralf Schramm, SV Creidlitz (2,8 Teiler), 2. Rolf Zapf, SSG Lichtenfels (3,1), 3. Heinz Voll, FSV Bad Staffelstein (4,4).

Luftgewehr Meisterscheibe Senioren: 1. Rolf Zapf, SSG Lichtenfels (107,5 Ringe), 2. Heidi Ganß, SG Einberg (106,9), 3. Karin Eckardt, SG Ebersdorf (106,3).

Luftgewehr Hauptscheibe Senioren: 1. Rudi Finger, SG Traustadt (3,0 Teiler), 2. Rainer Pezolt, SV Mitwitz (14,2), 3. Walter Engel, SG Einberg (22,4). Luftgewehr Ehrenscheibe Senioren: 1. Hedwig Siegwarth, Hubertus Gaimersheim (3,1 Teiler), 2. Erwin Köhlerschmidt, SSG Lichtenfels (12,0), 3. Georg Backer, SG Rothenkirchen (13,0).

Kleinkaliber Glücksscheibe: 1. Jochen Lauterbach, SSG Weidhausen (18,5 Teiler), 2. Rudi Finger, SG Traustadt (21,8), 3. Dieter Brandmeier, SSG Lichtenfels (29,5). Kleinkaliber Meisterscheibe: 1. Rudi Finger, SG Traustadt (100,0 Ringe), 2. Rolf Zapf, SSG Lichtenfels (99,0), 3. Karin Eckardt, SG Ebersdorf (99,0).

Jagd Glücksscheibe: 1. Rudi Pickel, FSG Hersbruck (90,2 Teiler), 2. Martin Geßlein, SSG Lichtenfels (119,3), 3. Christof Lieb, SSG Lichtenfels (131,1).

Jagd Meisterscheibe: 1. Christian Thiel, SSG Lichtenfels (59,0 Ringe), 2. Christof Lieb, SSG Lichtenfels (58,0), 3. Norbert Liedel, FSG Hersbruck (57,0).

Sportpistole Glücksscheibe: 1. Volker Kotschenreuther (52,7 Teiler), 2. Matthias Heft (211,2), 3. Klaus Huber (257,4), alle SSG Lichtenfels. Sportpistole Meisterscheibe: 1. Matthias Heft, SSG Lichtenfels (50,0 Ringe), 2, Torsten Spickmann, SG Ebersdorf (50,0), 3. Johannes Leicht, FSV Bad Staffelstein (49,0).

Sportpistole Ehrenscheibe: 1. Markus Geiger, SV Förtschendorf (185,8 Teiler), 2. Frank Fischer, SSG Lichtenfels (753), 3. Robert Herbst, SSG Lichtenfels (756,1).

Ergebnisse des Königsschießens

Königsscheibe: 1. Martin Geßlein (413 Teiler), 2. Jürgen Aumüller (577), 3. Sebastian Knöferl (630), 4. Matthias Schmuck (760), 5. Jörg Lesch (767).

Damen-Königsscheibe: 1. Edeltraud Hoja (13 Teiler), 2. Christa Lesch (114), 3. Ursula Osterlänger (126), 4. Birgit Hoja (312), 5. Verena Janson (463).

Jugend-Königsscheibe: 1. Niklas Pfaff (239), 2. Annalena Schwarz (240), 3. Jakob Fuchs (473), 4. Benjamin Göring (508), 5. Louis Erlmann (626).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren