Laden...
Marktgraitz
Ortsbild

Marktgraitz möchte "blau machen"

Die Marktgraitzer sind auf den Geschmack gekommen: Mehrere Gemeinderäte wünschen sich, dass der Kirchturm nachts öfter beleuchtet wird.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kirchturm sollte nach Meinung mehrerer Gemeinderäte öfter beleuchtet werden.Roland Dietz
Der Kirchturm sollte nach Meinung mehrerer Gemeinderäte öfter beleuchtet werden.Roland Dietz

Hauptthema im Gemeinderat Marktgraitz war die Anhebung der Hundesteuer. Der Markt erhebt mit 20 Euro pro Tier die niedrigste Hundesteuer im Landkreis Lichtenfels.

Derzeit gibt es 105 Hunde mit regulärem und zwei Hunde mit ermäßigtem Steuersatz in Marktgraitz. Die geltende Hundesteuersatzung trat vor zwölf Jahren inkraft. Die Steuerhöhe wurde schon Anfang 2002 festgesetzt. Nun soll sie überprüft und in der Höhe angepasst werden.

Dafür ist eine Änderung der Satzung nötig. Die Gemeinderäte Richard Geßlein und Michael Schmölzing sprachen sich für eine Höhe von 30 Euro pro Hund aus. Nach einem Vergleich mit den Nachbarkommunen wurde eine Abstimmung über 30 Euro oder 40 Euro nötig. Mit 6 :5 Stimmen bei einer Enthaltung wurde die Steuer auf 30 Euro pro Hund erhöht. Jeder weitere Hund kostet ebenfalls so viel. Für einen Listenhund betragen die Kosten 615 Euro.

Sehr positiv beurteilten die Gemeinderäte den Weihnachtsmarkt. Die Lichtillumination wurde als sehr gelungen angesehen. Michael Herrmann stellte den Antrag, dass man Marktplatz und Kirche öfter beleuchten sollte. Die Attraktivität des Marktplatzes würde dadurch erheblich erhöht. Bürgermeister Jochen Partheymüller versprach, dieses Thema in einer der nächsten Sitzungen zu erörtern.

Einen interessanten Bericht lieferte Seniorenbeauftragte Hanni Fischer. In den letzten beiden Jahren habe sie festgestellt, dass die Gestaltungsmöglichkeiten in der Seniorenbetreuung in Marktgraitz sehr vielfältig seien. 60plus, Vdk, Strickkreis und der TV Marktgraitz seien sehr aktiv.

Auch der Pflegedienst und das Seniorenheim seien sehr gut aufgestellt. In Marktgraitz selbst wäre ein barrierefreier Raum für Senioren (Strickkreis) nötig.

Der Seniorennachmittag mit Kaffee und Kuchen im Pflegeheim war sehr gut besucht. Auch haben sich dort Frauen gefunden, die bei weiteren Aktionen mithelfen werden.

Etwas Besonderes hat sich die Gemeinde Marktgraitz als Weihnachtsgeschenke für die Senioren ausgedacht. So erhalten alle Marktgraitzer ab 75 Jahre eine SOS-Rettungsdose. Die Dose enthält ein Formular mit wichtigen persönlichen Infos für Rettungsdienste, Polizei, Notärzte Feuerwehr und Pflegedienste, sie solle im Kühlschrank aufbewahrt werden. Das kann wichtig sein, weil im Ernstfall zu Hause eventuell nicht alle Fragen beantwortet werden können.

Zu der Dose erhält jeder eine Flasche Glühwein in einer Filztasche mit dem Marktgraitzer Wappen. Mit diesen Geschenken wird jeder Gemeinderat zehn Senioren besuchen. Für die Senioren im Pflegeheim findet eine gesonderte Adventsfeier statt, für die ein Zuschuss der Gemeinde ausbezahlt wird.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren