Lichtenfels
Fachmarktzentrum

Life-City-Center in Lichtenfels eröffnet

Mit einer Feier fiel am Mittwochabend der Startschuss für das Fachmarktzentrum in Lichtenfels. Die Ehrengäste lobten das Projekt in der Mainau, das in seiner Entstehungsphase umstritten war.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tradition und Moderne: Mit dem Fachmarktzentrum verändert sich auch der Blick über Lichtenfels, wie hier von der Franz-Josef-Strauß-Brücke.
Tradition und Moderne: Mit dem Fachmarktzentrum verändert sich auch der Blick über Lichtenfels, wie hier von der Franz-Josef-Strauß-Brücke.
+4 Bilder
Bevor ab heute die Besucher das Fachmarktzentrum stürmen, durften gestern Abend geladene Gäste bereits einen Blick in die Läden werfen. Für den Festakt wurde ein großes Zelt auf den Parkplatz gestellt und ein roter Teppich ausgerollt. Im Zelt hingen Kronleuchter und die grünen Bierbänke wurden edel eingedeckt, passend zu Kalbsrahmbraten und Zanderfilet. Vor dem Essen fand ein Rundgang durch die 18 Geschäfte statt. Dabei konnten die Gäste vor Ort Anregungen für den ersten Einkauf sammeln. Währenddessen intonierte die Band "No Time to Play" mit dem Lied "I put my blue jeans on" das Motto der kommenden Tage.

"Heute ist ein Freudentag für die Stadt Lichtenfels", sagte Bürgermeisterin Bianca Fischer (CSU). Sie kritisierte das Fernbleiben von Stadträten, die gegen das Zentrum gestimmt hatten. Der Bürgerwille sei die höchste demokratische Entscheidung. Das Fehlen zeuge von wenig Respekt dem Souverän gegenüber.

Lichtenfelser Kaufkraft bleibt vor Ort

Investor Michael Regus erinnerte an die logistische Herausforderung beim Bau des Zentrums. Nach der Verzögerung durch den Bürgerentscheid musste gleichzeitig abgerissen und aufgebaut werden.

"Das Fachmarktzentrum kann sich sehen lassen", sagte Landrat Christian Meißner (CSU). Es sei schön, dass eine Bamberger Familie dafür sorgt, dass die Lichtenfelser Kaufkraft vor Ort bleibt.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren