Lichtenfels
Korbmarkt

Lichtenfels: Stadt gibt die Schirmherren des Korbmarktes 2018 bekannt - Auch ein Politiker ist dabei

Zwei Personen teilen sich die Schirmherrschaft beim Korbmarkt. In diesem Jahr sind es der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und der Kabarettist Chris Boettchen. Doch ihre Vorgänger setzten die Latte hoch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bald dreht sich in Lichtenfels alles wieder um ein Thema: Körbe. Foto: Ramona Popp
Bald dreht sich in Lichtenfels alles wieder um ein Thema: Körbe. Foto: Ramona Popp
+4 Bilder
Markus Söder und Chris Boettchen heißen die Neuen. Der bayerische Ministerpräsident und der Kabarettist begleiten den diesjährigen Korbmarkt in Lichtenfels als Schirmherren und gestalten ihn mit - reihen sich damit in die Liste der Schirmherren ein, darunter Edmund Stoiber, Karl-Theodor zu Guttenberg und Joachim Hermann.


Etwa sechs bis sieben Personen des Korbmarktkomitees - darunter Bürgermeister Andreas Hügerich und die stellvertretende Landesinnungsmeisterin von Bayern, Nina-Regina Nötzelmann - hatten sich im Vorfeld über die diesjährigen Schirmherren den Kopf zerbrochen. Ihre Wahl fiel auf Markus Söder und Chris Boettchen. "Wir haben hochkarätige Schirmherren", verkündete Bürgermeister Andreas Hügerich stolz die Auserwählten.


Wieder Politiker als Schirmherr

Was erstaunt: Mit Markus Söder ist erstmals wieder ein Politiker als Schirmherr beim Flechtkulturfestival - seit 2014 hatten vor allem Künstler und Kabarettisten für Unterhaltung gesorgt. Den Bieranstich am Freitag wird nun aber wieder ein Vertreter aus der Politik vollziehen. "Wir wollen den Freitag in seiner Attraktivität steigern und glauben, dass wir mit Markus Söder viel Zuspruch erhalten werden", so Hügerich.

Trotzdem wolle man auch weiterhin am künstlerischen Programm festhalten, daher wird Chris Boettchen, der berühmte Persönlichkeiten perfekt zu imitieren weiß, den Gegenpart zu Söder einnehmen.


Das Rahmenprogramm steht

Aber nicht nur die Schirmherren werden beim 39. Korbmarkt vom 14. bis 16. September für Andrang sorgen. Auch das Rahmenprogramm lässt für Korb-Fans kaum Wünsche offen. Kunsthandwerkermarkt, Genießercafe, Fachbetriebe des Flechthandwerks, Straßenkünstler, Korb-Karussell, Korbtheater, ein lebensgroßes Kunstprojekt, Flechtkurse und ein Fotowettbewerb sind geplant. Drei Ausstellungen komplettieren das Programm - unter anderem die des britischen Flechtkünstlers Tim Johnson, den Manfred Rauh, Geschäftsführer Zentrum europäischer Flechtkultur Lichtenfels, als "Messi unter den Flechtern" bezeichnet.

"Wir versuchen den Korbmarkt zu verbessern und weiterzuentwickeln", erklärte Hügerich. In diesem Jahr habe es das Komitee geschafft, die Veranstaltung ein Stück internationaler zu gestalten, freute sich der Bürgermeister. Viele Zehntausende Besucher reisen jährlich zum Korbmarkt aus dem In- und Ausland an - in diesem Jahr werden Korb-Fans aus zwölf Nationen erwartet.

Wer organisiert künftig den Korbmarkt?


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren