Lichtenfels
Babysitting

Polizisten werden zu Babysittern: Mutter muss ins Krankenhaus und kann Kinder nicht versorgen

Die Polizei in Lichtenfels hatte am Freitag eine besondere Aufgabe: Für zwei kleine Kinder mussten die Beamten spontan zu Babysittern werden. Die Mutter der beiden musste ins Krankenhaus und konnte sich nicht um sie kümmern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei nahm die beiden Kinder in Obhut. Symbolfoto: Lina Kivaka/pexels.com
Die Polizei nahm die beiden Kinder in Obhut. Symbolfoto: Lina Kivaka/pexels.com

Polizei passt auf Kinder auf, als die Mutter ins Krankenhaus muss: Am Freitag (27. September 2019) wurde eine 25-Jährige im oberfränkischen Lichtenfels ins Krankenhaus eingeliefert. Die Frau plagten gesundheitliche Beschwerden.

Lichtenfels: Polizei springt für Kinderbetreuung ein

Da die Mutter um keine Betreuung ihrer beiden kleinen Kinder wusste, nahmen daraufhin Polizeibeamte die Kinder an der Wohnadresse in Obhut.

Die Polizisten passten für die Zeit der mütterlichen Abwesenheit auf die zwei- und dreijährigen Kinder auf. In Form einer ”Bestechung" durch Schokolade und Teddybären wurden die Beiden aufgeheitert. Bereits am Freitagabend konnte durch das Jugendamt Lichtenfels eine Pflegefamilie für die Kinder organisiert werden. In Bamberg ist zu einem Vorfall gekommen, bei dem ebenfalls Kinder involviert waren: Ein Mann zog sich auf der Straße einen Strumpf über den Penis und onanierte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren