Altenkunstadt
Brand

Kreis Lichtenfels: 93-Jährige vor Flammen gerettet

Eine 93-Jährige brachte die Holzfassade ihres Hauses in Altenkunstadt aus Versehen am Donnerstagmorgen zum Brennen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine 93-Jährige brachte die Holzfassade ihres Hauses in Altenkunstadt aus Versehen am Donnerstagmorgen zum Brennen. Symbolfoto: Bernd Weißbrod dpa/lsw
Eine 93-Jährige brachte die Holzfassade ihres Hauses in Altenkunstadt aus Versehen am Donnerstagmorgen zum Brennen. Symbolfoto: Bernd Weißbrod dpa/lsw
In Altenkunstadt brannte am Donnerstagmorgen das Haus einer 93-Jährigen in der Klosterstraße. Wie die Polizeiinspektion Lichtenfels berichtet, stand die Außenfassade bereits teilweise in Flammen, als die Rettungskräfte eintrafen.
Die 93-jährige Anwohnerin wurde gerettet und mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Ersten Ermittlungen zufolge hatte sie in der Nacht noch heiße Asche in einem Eimer nahe der Holzfassade des Hauses entsorgt, wodurch dann das Feuer ausbrach. Insgesamt entstand ein Sachschaden von geschätzt 50.000 Euro
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.