Lichtenfels
Flechtkulturfestival

Korbmarkt: Die Flechter legen los

Vor der Stadtpfarrkirche arbeiten drei internationale Teams an einem Gemeinschaftsprojekt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Team um Jan Johansen hat am Dienstagfrüh mit dem Arbeiten auf der Fläche vor der Stadtpfarrkirche begonnen. Fotos: Ramona Popp
Das Team um Jan Johansen hat am Dienstagfrüh mit dem Arbeiten auf der Fläche vor der Stadtpfarrkirche begonnen. Fotos: Ramona Popp
+1 Bild

Seit Dienstagfrüh arbeitet eine Gruppe von Flechthandwerkern an dem künstlerischen Gemeinschaftsprojekt zum 40. Korbmarkt. Ohne viel Aufhebens machten sich die international bekannten Flechtkünstler Jan Johansen und Jette Mellgren aus Dänemark sowie Carlos Fontales und Joan Farré Oliver aus Spanien mit ihren Teams ans Werk. Der Brite Tim Johnson, der im vergangenen Jahr viel Anerkennung für seine auch im Lichtenfelser Stadtschloss gezeigte Ausstellung "Linien und Fragmente" erfahren hatte, wird noch dazustoßen. In drei Teams werden drei unterschiedliche Objekte auf dem Platz vor der Stadtpfarrkirche entstehen. Unterstützt werden die Genannten dabei von Absolventen sowie Schülern der Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung. Man darf gespannt sein, was bis Freitag zu sehen sein wird, denn bis zum Korbmarkt-Auftakt soll alles fertig sein.

Manfred Rauh, Geschäftsführer des Vereins ZEF (Zentrum Europäischer Flechtkultur) Lichtenfels, schaute gleich am Morgen vorbei, als die Handwerker loslegten.

Unüberhörbar und unübersehbar wurde allerdings auch in nächster Nähe, an der Stadtpfarrkirche selbst, gearbeitet. Die Ostseite des Gotteshauses ist seit etlichen Wochen schon eingerüstet, weil das Dach des Chors neu gedeckt werden muss. Das vertrug keinen Aufschub mehr, weil vor dem Winter alles dicht sein muss, wie Pfarrsekretär Alfred Bernhardt erläuterte.

Das Korbmarkt-Organisationsteam war auch hier gefordert, eine Lösung zu finden. Man habe die Stände im betreffenden Bereich etwas anders angeordnet, erklärte Manfred Rauh, aber für alle, die eingeplant waren, noch Platz gefunden. 41 neue Stände, die die Stadt angeschafft hat, werden rund um die Stadtpfarrkirche gruppiert und fertig aufgebaut sein, wenn die Teilnehmer am Flecht-Kultur-Festival anreisen. Eine Erleichterung also für die Aussteller, die aus vielen Teilen Europas anreisen. Wie schon in den vergangenen Jahren wird auch der Pfarrgarten einbezogen. Dort wird ferner ein Pavillon platziert, in dem sich jeder, der mag, für das Projekt "ich und mein Lieblingskorb" fotografieren lassen kann. Die Bilder werden - dank moderner Technik - dann umgehend Teil der gleichnamigen Ausstellung im Stadtschloss.

Die Stadtpfarrkirche selbst rückt am Sonntag, 15. September, von 9 bis 9.45 Uhr in den Mittelpunkt für viele Besucher: Dort wird traditionell der ökumenische Korbmarkt-Gottesdienst gefeiert.

40. Korbmarkt

Beginn: Freitag, 13. September, 18 Uhr mit dem Einzug in die Stadt; Schirmherr: Staatsminister Thorsten Glauber (FW); Flechtkulturfestival: Samstag, 14., und Sonntag, 15. September; Samstag Eröffnung 13.30 Uhr mit Schirmherrin Claudia Koreck, Singer-Songwriterin aus Traunstein

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren