Bad Staffelstein
Musik

Konzerte für das Kinderhospiz

Die Klampfengruppe der Staffelsteiner Kultur- und Freizeitfreunde gibt zusammen mit Sängern aus Thüringen und Jagdhornbläsern aus Bamberg zwei Benefizkonzerte am Dornig. Der Erlös kommt schwerkranken Kindern zugute.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit den Musikern zweier befreundeter Ensembles gibt die Klampfengruppe der Staffelsteiner Kultur- und Freizeitfreunde  zwei Benefizkonzerte auf der  Terrasse des Hauses am Dornig bei Sträublingshof. Außerdem wird ein  Gottesdienst in der Hankirche mitgestaltet.Archivfoto: Matthias Einwag
Mit den Musikern zweier befreundeter Ensembles gibt die Klampfengruppe der Staffelsteiner Kultur- und Freizeitfreunde zwei Benefizkonzerte auf der Terrasse des Hauses am Dornig bei Sträublingshof. Außerdem wird ein Gottesdienst in der Hankirche mitgestaltet.Archivfoto: Matthias Einwag

"Wir machen so etwas zu ersten Mal", sagt Rudi Paul über die Benefizkonzerte, die am 31. August und 1. September auf der Terrasse des Hauses am Dornig und in der Prächtinger Hankirche stattfinden werden. Der 69-Jährige gehört der Klampfengruppe seit 60 Jahren an und ist seit 1975 deren Leiter. Nun tut sich die Klampfengruppe erstmals mit zwei anderen Ensembles zusammen, um gemeinsam Konzerte zu geben. Rund 60 Musiker und Sänger werden mitwirken. Der Erlös soll dem Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz zugute kommt.

Jedes Jahr bekommen mehr als 6500 Eltern die schockierende Diagnose, dass ihr Kind todkrank ist. Über 40 000 Kinder und Jugendliche mit tödlichen Erkrankungen leben derzeit in Deutschland. Das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz begleitet und unterstützt die Familien unheilbar kranker Kinder auf ihrem schweren Weg. Um dies leisten zu können, ist diese Einrichtung jedoch auch auf Spendengelder angewiesen.

Die Staffelsteiner Klampfengruppe möchte dem Hospiz helfen und gibt deshalb zusammen mit dem Jagdhorn-Bläsercorps Bamberg und dem Volkschor Eintracht Haselbach zwei Benefizkonzerte. Mit 28 aktiven Mandolinen- und Gitarrenspielern ist die Klampfengruppe ein beliebtes Ensemble, das jährlich rund 40 Auftritte am Obermain bestreitet.

Nach einem Auftritt, erzählt Rudi Paul, saßen Angehörige der Klampfengruppe mit Sängerinnen und Sängern des Volkschores Haselbach aus Thüringen zusammen. Dabei wurde von Cora und Jürgen Schubert die Idee geboren, ein gemeinsames Konzert der Haselbacher Sänger mit den Staffelsteinern zu veranstalten und den Erlös für einen guten Zweck zu stiften.

Nachdem Ort und Zeit feststanden (siehe unten), machten sich Mandolinenspieler vom Obermain, Sänger aus Thüringen sowie Jagdhornbläser aus Bamberg daran, ein Programm auszuarbeiten: Die Klampfengruppe wird bekannte Wander- und Volkslieder anstimmen, der Chor trägt Lieder aus Thüringen vor, die Jagdhornbläser lassen Jagdsignale erklingen, und sie intonieren beim Gottesdienst in der Prächtinger Hankirche Stücke aus der Hubertusmesse. "Das Gesellige soll auch nicht zu kurz kommen", sagt Rudi Paul. Gemeinsam wollen alle auf den Staffelberg wandern, um dort einzukehren und spontan zu musizieren.

Die Konzerte

Ort und Zeit Die Klampfengruppe, der Volkschor Eintracht und das Jagdhorn-Bläsercorps treten am Samstag, 31. August, um 17 Uhr sowie am Sonntag, 1. September, um 12.30 Uhr auf der Terrasse des Hauses am Dornig bei Sträublingshof auf. Die Konzerte dauern ca. zweieinhalb Stunden. Zudem musizieren die drei Ensembles beim Gottesdienst in der Hankirche Prächting am Sonntag, 1. September, 10 Uhr. Der Eintritt ist frei; um Spenden wird gebeten.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren