Lichtenfels

Jeder gegen Jeden: Oswald Greim, Ihre Ideen für den Welthandel?

Vor der Bundestagswahl haben wir die Kandidaten im Wahlkreis Lichtenfels zum Schlagabtausch geladen: Thomas Müller (ÖDP) fragt Oswald Greim (Die Linke).
Artikel drucken Artikel einbetten
+2 Bilder
Die Regeln unserer Serie "Jeder gegen Jeden" zur Bundestagswahl sind denkbar einfach: Jeder Kandidat darf jedem anderen Kandidaten eine Frage stellen. Nach der Antwort des Befragten hat der Fragesteller noch die Möglichkeit, darauf zu reagieren.

Heute fragt ÖDP-Kandidat Thomas Müller den Kandidaten der Linken, Oswald Greim. Thema sind mögliche Regeln für den Welthandel.

Thomas Müller: Wie wollen Sie erreichen, dass im Welthandel verbindliche ökologische und soziale Standards zum Schutz von Mensch und Umwelt eingehalten werden?

Oswald Greim: Wir brauchen langfristig eine Welthandelsorganisation, die die Mittel bekommt, diese Standards zu überprüfen und ihre Einhaltung mit Sanktionen durchsetzt.
Bis dahin können Deutschland und die EU bei ihren Handelsbeziehungen innerhalb und außerhalb Europas auf die Einhaltung dieser Standards pochen und auch Sanktionen verhängen.

Thomas Müller: Welche Sanktionen schlagen Sie vor? Sinnvoll erscheint mir, zum Beispiel pro nicht eingehaltenem ILO-Arbeits- und Sozialstandard (ILO ist die Internationale Arbeitsorganisation, die sich seit 1919 für die Rechte der Arbeitnehmer in aller Welt einsetzt, Anm. d. Red.) eine Steuer von fünf bis zehn Prozent zu erheben.

Im ökologischen Bereich könnten nicht nachhaltige und umweltschädliche Verfahren durch Sondersteuern unattraktiver gemacht werden. Außerdem müssten die Transportkosten durch Steuern auf Flugbenzin und Schiffsdiesel erhöht werden.

Im Teil 5 unserer Serie fragt Thomas Müller (ÖDP) den Kandidaten der SPD, Thomas Bauske, morgen nach seinen Vorstellungen für eine klimaschonende und krisenunabhängige Energieversorgung.

Hinweis der Redaktion: Argumente und Thesen stammen vom jeweiligen Kandidaten und sind redaktionell weder gegenrecherchiert noch in irgendeiner Weise bearbeitet.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren