Kutzenberg
Medizin

Haus 5 in Kutzenberg wird feierlich eröffnet

Das Ambulante Behandlungszentrum Obermain in Kutzenberg will Kompetenz und moderne Technik vereinen.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs mit sich", steht auf einem Gemälde im Flur des Hauses 5. Motiviert und voller Tatendrang bringt sich ein 13-köpfiges Team im Ambulanten Behandlungszentrum Obermain im Dienste der Patienten ein.
"Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs mit sich", steht auf einem Gemälde im Flur des Hauses 5. Motiviert und voller Tatendrang bringt sich ein 13-köpfiges Team im Ambulanten Behandlungszentrum Obermain im Dienste der Patienten ein.
+1 Bild
Die Entscheidung der Umstrukturierung war bereits im Juli des Vorjahres gefallen. Es folgten Umbauten, die Installation eines Computersystems, Ausstattung mit moderner Medizintechnik. Dr. Hanno Thiele, Dr. Volker Waltz und Dr. Gernot Habich haben ihren Arbeitsplatz eingerichtet. Die Rede ist vom neuen Ambulanten Behandlungszentrum Obermain (ABZ), das im Erdgeschoss des Hauses 5 in Kutzenberg seinen Betrieb bereits aufgenommen hat. An diesem Mittwoch erfährt das ABZ nun seine feierliche Eröffnung mit Segnung, Grußworten und Führung.


Unter einem Dach

Innere Medizin, Rheumatologie und Lungen- und Bronchialkunde sind in der neuen Einrichtung unter einem Dach vereint. Beim neuen ABZ handelt es sich um ein Medizinisches Versorgungszentrum der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken (Gebo). Dr. Volker Waltz, zugleich Ärztlicher Direktor des jetzigen ABZ in Kutzenberg sowie seine Kollegen Dr. Hanno Thiele und Dr. Gernot Habich, bekannt als langjähriger Chefarzt der Kutzenberger Lungenfachklinik, haben sich an ihrer neuen Arbeitsstätte gut eingelebt. Vor der Umstrukturierung hatten die Mediziner ihre Praxen in Lichtenfels beziehungsweise Bad Staffelstein.
Und das hat auch seinen Grund, wie im Gespräch mit Dr. Waltz deutlich wird. So darf die apparative Ausstattung des neuen Ambulanten Behandlungszentrums als modern bezeichnet werden. Diese bieten die Möglichkeit ausführlicher Laboruntersuchungen, Infusionstherapien, Sauerstoffmessung im Blut bis hin zum Schlafapnoe-Screening, um nur einige Beispiele des sehr breitgefächerten Diagnose- und Behandlungsspektrums zu nennen. Von Ultraschallgeräten und Röntgenschirmen bis zu nach allen Seiten flexibel verstellbaren Patientenliegen und einen eigenen Kühlschrank für medizinische Präparate reicht die Palette an medizinischen Einrichtungsgegenständen. Wie es seitens der Gebo heißt, gewährleistet das neue Ambulante Behandlungszentrum in Kutzenberg eine enge Verzahnung der ambulanten und stationären Versorgung.
Diese geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Lungenfachklinik, der Klinik für Internistische Rheumatologie des Bezirksklinikums Obermain sowie auch den einweisenden Hausärzten als ebenso wichtige Partner.


13-köpfiges Team im ABZ

Es wurde in den vergangenen Monaten im Haus 5 fleißig gewerkelt. Die umgebauten Räumlichkeiten sind hell und freundlich gestaltet mit bequemen Sitzgelegenheiten im Wartebereich, zentraler Anmeldung. Das insgesamt 13-köpfige Team des ABZ freut sich auf die neue Aufgabe. So wurde die Umstellung des EDV-Systems mit vereinten Kräften gemeistert. "Mit dem Auftakt können wir sehr zufrieden sein", zieht Waltz ein erstes Fazit. Das Team fühle sich am neuen Wirkungskreis sehr wohl. Von den Patienten wird das ABZ auch bereits angenommen. Direkt vor dem Eingangsbereich des ABZ finden sich 30 Parkplätze, ausschließlich reserviert für Besucher des Ambulanten Behandlungszentrums. Bahnreisende können den Ebensfelder Bürgerbus nutzen, zu welchem sich Informationen auf der Homepage des Marktes Ebensfeld finden.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren