Pferdsfeld
Scheunenbrand

Feuerwehr Bad Staffelstein im Dauereinsatz: Scheune brennt in Pferdsfeld ab

Eine mit Stroh gefüllte Scheune ist im Landkreis Lichtenfels abgebrannt. Für die Rettungskräfte ein schwieriger und schweißtreibender Einsatz - und nicht der erste am Tag. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Mittwochnachmittag rückten mehrere Einsatzkräfte zu einem Scheunenbrand bei Pferdsfeld, Gemeinde Ebensfeld (Kreis Lichtenfels), aus.  Eine Scheune brannte. Foto: NEWS5 / Herse
Am Mittwochnachmittag rückten mehrere Einsatzkräfte zu einem Scheunenbrand bei Pferdsfeld, Gemeinde Ebensfeld (Kreis Lichtenfels), aus. Eine Scheune brannte. Foto: NEWS5 / Herse
Am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr rückten mehrere Einsatzkräfte zu einem Scheunenbrand bei Pferdsfeld, Gemeinde Ebensfeld (Kreis Lichtenfels), aus. Ein Großaufgebot an Feuerwehren, Polizei und Rettungswagen sammelte sich in der Ortschaft, die schmalen Straßen wurden zunehmend von den Fahrzeugen blockiert. Ein Teil der Einsatzkräfte konnte über die Flurwege zur Brandstelle fahren.
Scheune im Kreis Lichtenfels abgebrannt - weitere Bilder

Dort versuchten sie, die Scheune, in der sich Heuballen befanden, zu löschen, bevor das Feuer auf diese und auf trockene Sträucher im direkten Umfeld übergriff. Der Brand konnte trotz schnellem Reagieren der Feuerwehr nicht mehr rechtzeitig gelöscht werden - das Dach und die Balken stürzten schließlich ein.


Feuerwehrmann bei Löscheinsatz verletzt

Bei den Löscharbeiten zog sich ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen zu. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt zur Brandursache, die bislang noch nicht fest steht. Die Kriminalpolizei Coburg sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise auf die Brandursache geben können oder Wahrnehmungen gemacht haben. Die Kripo nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.

Darüber hinaus weist die Polizei Oberfranken auf die erhöhte Brandgefahr auf Feldern hinsichtlich der aktuell heißen Wetterlage hin. In Wiesen abgestellte Fahrzeuge können durch heiße Abgasanlagen genauso Brände verursachen wie achtlos weggeworfene Zigarettenkippen.


Vier Einsätze in sechs Stunden für die Feuerwehr Bad Staffelstein

Für die Bad Staffelsteiner Feuerwehr war das bereits der vierte Einsatz innerhalb von sechs Stunden. Zuvor löschten sie einen Pkw-Brand auf der A73, Anschlussstelle Kurzzentrum, leisteten erste Hilfe nach einem Fahrradsturz am Staffelberg und retteten eine Person mittels einer Drehleiter in Bad Staffelstein.

Auch im Nachbarlandkreis brannte am Mittwoch eine Scheune, nämlich bei Memmelsdorf im Kreis Bamberg. Zum Artikel: Bild der Verwüstung: Scheune und Oldtimer in Memmelsdorf abgebrannt ju


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.