Lichtenfels
1.FC Nürnberg

FCN: Ein Sticker als Auslöser - Club-Fans geraten aneinander und wollen sich eine kleben

Polizeieinsatz trotz Sieg: Nach dem 8:0-Erfolg des 1. FC Nürnberg beim 1. FC Lichtenfels sollte man meinen, die Stimmung der Club-Fans wäre bestens. Doch am Bahnhof in Lichtenfels gab es nach dem Spiel dennoch eine Rangelei zwischen zwei "Cluberern". Der Grund ist absurd.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gegen einen FCN-Anhänger ermittelt nun die Polizei. Symbolfoto: pixabay.com/ToNic-Pics
Gegen einen FCN-Anhänger ermittelt nun die Polizei. Symbolfoto: pixabay.com/ToNic-Pics

Nach dem Spiel des 1.FC Nürnberg im oberfränkischen Lichtenfels, das der FCN mit 8:0 gewinnen konnte, ist es am Lichtenfelser Bahnhof zu Streitigkeiten zwischen Club-Fans gekommen. Wie die örtliche Polizei mitteilt, bemerkte eine Streife lautes Geschrei in einer Seitenstraße.

Dort gerieten ein 29-jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg und ein 27-jähriger Mann aus Nürnberg aneinander: Kurz bevor der 29-Jährige mit der Faust zuschlagen konnte, gingen die Polizeibeamten dazwischen. Der Angreifer wurde mit auf die Polizeiwache genommen, um seine Identität festzustellen. Bei der Vernehmung stellte sich heraus, dass der Grund für den Streit ein Sticker des FCN war. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen versuchter Körperverletzung.

Abwehrchef Ewerton vor Wechsel

Der Hamburger SV steht nach Informationen der Bild vor einer Verpflichtung des Brasilianers Ewerton vom 1. FC Nürnberg: Alle Infos zum möglichen Transfer.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.