Uetzing
Auszeichnung

Die "Nussolinos" spielen jetzt bei den Erwachsenen

Die Nachwuchsmusiker des Musikvereins Uetzing-Serkendorf bestanden die Prüfung und sind bei der Blaskapelle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Nachwuchsarbeit beim Musikverein Uetzing-Serkendorf hat einen hohen Stellenwert. Regelmäßig zeigen die "Nussolinos" ihr Können.  Foto: Gerd Klemenz
Die Nachwuchsarbeit beim Musikverein Uetzing-Serkendorf hat einen hohen Stellenwert. Regelmäßig zeigen die "Nussolinos" ihr Können. Foto: Gerd Klemenz
+1 Bild
Das Fundament eines erfolgreichen Vereins liegt in einer guten Nachwuchsarbeit, so ist es auch bei der Blaskapelle Uetzing. In Zukunft werden die "Nussolinos" Sophie Weidner (Klarinette), Luisa Schug (Waldhorn ), Lisa-Marie Hämmer (Klarinette), Lea Vogt (Querflöte) und Niklas Lazarz (Trompete) bei den Erwachsenen in der Blaskapelle mitspielen. "Dass der Musikverein Uetzing-Serkendorf auf eine gute Ausbildung der Nachwuchsmusiker sehr viel Wert legt, ist ja hinlänglich bekannt und zeigt sich schließlich auch bei der Qualität der Auftritte bei den ,Nussolinos', dem Schülerorchester im Musikverein", so Ausbildungsleiter Marcus Ultsch.


Spaß an der Musik vermitteln

Die musikalische Ausbildung liegt dabei in sehr guten Händen, denn mit Astrid Krappmann sorgt sich eine staatlich geprüfte Leiterin im Laienmusizieren für die Musikalische Früherziehung im Uetzinger Kinderhaus sowie für die Ausbildung der Bläserklasse, des Schülerorchester Nussominis und Nussolinos im Musikverein. Astrid Krappmann ist Bläserklassenleiterin sowie Juniorprüferin. Sie besuchte das Studium mit den Hauptfächern Elementare Musikpädagogik und Schlagwerk sowie in den Neben- und Wahlfächern Klavier, Blockflöte, Akkordeon und Klarinette. Die 35-Jährige ist Diplom-Musiklehrerin für Instrumental- und Gesangspädagogik sowie in Besitz des Abschlusses in den Hauptfächern Elementare Musikpädagogik und Schlagwerk. "Ich möchte die Kinder zum Spaß an der Musik motivieren und in Können, Flexibilität, Rhythmik, Disziplin und Musikalität gut auf die Blaskapelle vorbereiten", sagt Astrid Krappmann. Als Ziel der Nachwuchsspieler nannte sie, die Teilnahme an Wertungsspielen sowie das Niveau halten, wenn die "Großen" in die Blaskapelle und "Kleine" zu den "Nussolinos" nachkommen.

Astrid Krappmann gab fünf Jahre Vertretungsunterricht an der Wiesbadener Musik- und Kunstschule in den Fächern Schlagwerk und EMP sowie bis 2007 war sie Mitglied im Bezirksauswahlorchester Oberfranken des NBMB und bis 2014 Mitglied des Symphonieorchesters der Wiesbadener Musik- und Kunstschule und Wiesbadener Musikakademie. Diverse Aushilfstätigkeiten in Orchestern und Bands wie etwa dem Weihnachtskonzert des Wiesbadener Knabenchors mit der Jazz Combo, Umrahmung des Carol-Nachman-Preises für Rheumatologie mit dem Percussionensemble der WMA oder das Benefizkonzert mit "The Voice" Joan Folkner stehen auf ihrer Visitenkarte. Dank ihres musikalischen Könnens und der Ausbildung sowie diverse Fortbildungen zeigen sich, dass Astrid Krappmann ein wahrer Glücksfall für den Musikverein Uetzing-Serkendorf ist.


Junior-Abzeichen abgelegt

Am Dienstag, anlässlich der Hühnerkerwa konnten sich die zahlreichen Zuhörer im Schulgarten vom Leistungsstand der "Nussolinos" überzeugen. Bei diesem Aufritt war den Kindern anzumerken, dass allen das Musizieren sehr viel Spaß macht. So durfte der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB), Horst Sünkel zahlreiche Nachwuchsmusiker mit einem Abzeichen auszeichnen. Nach zwei Jahren dieser musikalischen "Ausbildung" steht am Ende das Ablegen des Junior-Abzeichens an, als erste Leistungsprüfung des Nordbayerischen Musikbundes. So stellten mit Niklas Cichy (Posaune), Simon Böhmer (Klarinette), Luca Dinkel (Schlagwerk) und Milena Schardt (Klarinette) ihre musikalische "Fitness" unter Beweis - und alle bestanden mit mindestens gutem Erfolg.

Neben den Nachwuchsmusikern der Bläserklasse wurden auch wieder einige "Nussolinos" für erfolgreiches Musizieren durch Kreisvorsitzenden des NBMB ausgezeichnet. Die Prüfung umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil, den alle Prüflinge dank guter Vorbereitung mit besten Ergebnissen bestanden.

So erhielten die "Nussolinos" Philipp Wolf (Trompete), Eva Hämmer (Euphonium), Moritz Kerner (Trompete), Ralf Kunzelmann (Tuba), Hannah Voll (Tenorhorn) und David Sommer (Posaune) das D1 Abzeichen mit Urkunde. Das Abzeichen D2 in Silber mit Urkunde erhielten Anna Grießer (Querflöte), Johannes Schuberth (Tenorhorn) und Jakob Weis (Trompete).


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren