Laden...
Ebensfeld
Komödie

Der Geist im Ebensfelder Rathaus amüsiert das Publikum

Die Theatergruppe Ebensfeld wurde bei der Premiere ihres neuen Stückes im Saal des Feuerwehrhauses begeistert gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beamter Theo (Tobias Engel, Fünfter von links) hat Visionen  - da staunen der Unternehmensberater (Wolfgang Stark), die Bürgermeisterin (Annette Klinke), Karla Gutknecht (Beate Lamm), Wahrsagerin Esmeralda (Christiane Scheer) und Kollegin Elfriede (Cornelia Lurtz, ganz rechts). Ganz vorne sitzt der Geist Nikolaus (Norbert Dietz). Foto: Monika Schütz
Beamter Theo (Tobias Engel, Fünfter von links) hat Visionen  - da staunen der Unternehmensberater (Wolfgang Stark), die Bürgermeisterin (Annette Klinke), Karla Gutknecht (Beate Lamm), Wahrsagerin Esmeralda (Christiane Scheer) und Kollegin Elfriede (Cornelia Lurtz, ganz rechts). Ganz vorne sitzt der Geist Nikolaus (Norbert Dietz). Foto: Monika Schütz
+1 Bild

Schlägerei, Betrug, Nachbarschaftsstreitigkeiten und dazu Rathausbeamte, deren Motivation und Schnelligkeit bei der Arbeit gleich null sind - das gibt's in Ebensfeld? Ja. Das Theaterstück "Der Geist im Rathaus" hatte zur Premiere am Donnerstagabend ein volles Haus und ein begeistertes Publikum.

Nach langer Pause präsentierte sich die Theatergruppe Ebensfeld in teilweise neuer Besetzung und neuer Spielstätte im Saal des Feuerwehrhauses. Die Komödie von Autor Hans Schimmel führte die Zuschauer ins beschauliche Ebensfelder Rathaus, wo die Beamten Theobald Müller (gespielt von Tobias Engel) und Elfriede Schwarz (Cornelia Lurtz) nicht so recht wissen, wie sie jeden Tag ihre "kostbare" Zeit totschlagen sollen. Dazu nervt Udo Rittmaier in der Rolle des Kollegen mit dem interessanten Namen Franz Branntwein. Und dann stören auch noch die Ebensfelder Bürger die Beamtenruhe mit ihren Anliegen und Streitigkeiten. Da gibt es für die Putzfrauen Regine Nussbaum (Gaby Wunder) und Karla Gutknecht (Beate Lamm) genug zu tratschen.

Als Bürgermeisterin Sieglinde Haselbusch (Annette Klinke) in der beschaulichen Amtsstube plötzlich das Ruder übernimmt, ehrgeizige geheime Ziele verfolgt und noch dazu den Unternehmensberater Roland Hein (Wolfgang Stark) engagiert, muss ein Plan her.

Plötzlich taucht auch noch Gespenst Nikolaus Nachtigall (Norbert Dietz) auf. Aber der grün-weiße Geist ist nur für das köstlich amüsierte Publikum und für Theobald sichtbar.

Emma Schwein, Künstlername Esmeralda, Wahrsagerin und angebliches Medium (Christiane Scheer) sucht derweil nach "Schwingungen" . Weitere Rollen spielen eine geheimnisvolle Dame aus Coburg mit dem passenden Namen Caroline Mohr (Karin Burkheiser) und Ignatius Knopf ( Martin Helterlein ) .

Noch fünf Vorstellungen

Weitere Aufführungen finden am Samstag, 5. Oktober, Freitag, 11. Oktober, und Samstag, 12. Oktober, jeweils ab 19.30 Uhr sowie an den Sonntagen, 6. und 13. Oktober, jeweils ab 17 Uhr, statt. Spielstätte ist im Saal des neuen Feuerwehrhauses, Rinnigstraße 2 in Ebensfeld.

Karten für dieses unterhaltsame Stück mit Lokalkolorit sind in der Postagentur Hofmann, Hauptstraße 43, und im Rathaus Ebensfeld bei H. Dietz erhältlich. Restkarten gibt es noch an der Abendkasse.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren