Trieb
Vereinsporträt

Der FC Trieb im Fernsehen

Warum der FC Trieb ein besonderer Verein ist? Das beantwortet Vorsitzende Susanne Kraus im Interview. Ein Fernsehbeitrag gibt Einblick in das Vereinsleben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit 2014 wird  (nach fünfjähriger Pause wegen Spielermangels) auch wieder Fußball gespielt beim FC Trieb. Vorsitzende Susanne Kraus freut sich darüber - und nicht nur sie.Waltraud Schramm
Seit 2014 wird (nach fünfjähriger Pause wegen Spielermangels) auch wieder Fußball gespielt beim FC Trieb. Vorsitzende Susanne Kraus freut sich darüber - und nicht nur sie.Waltraud Schramm
+1 Bild
Frau Kraus, wie kam das Fernsehen auf den FC Trieb?
Susanne Kraus: Wir sind durch einen Beitrag im Magazin des Bayerischen Landessportverbands darauf aufmerksam geworden, dass in Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender SAT 1 besondere Vereine vorgestellt werden. Da kann man sich bewerben.

Was ist an Ihrem Verein besonders?
Wir bieten etwas für ganz jung bis ganz alt, für alle Altersschichten, Männer und Frauen. Besonders ist auch, dass die Vereinsführung aus drei Frauen besteht.

Wie lange hat es gedauert, bis Sie eine Rückmeldung auf die Bewerbung bekamen?
Einige Monate. Wir wissen seit nach den Sommerferien den Termin für den Besuch des Fernsehteams.

Am 12. Oktober war es soweit. Wie lange haben die Aufnahmen gedauert?
Vom Nachmittag bis zum Abend. Wir hatten bewusst einen Donnerstag ausgesucht, weil die meisten Gruppen da sowieso Training haben. Es waren mehrere Stunden Aufnahmen und Interviews - für einen Filmbeitrag von zwei, drei Minuten.

Durften Sie davon schon vorab etwas sehen?
Nein (lacht und schüttelt mit dem Kopf). Wir sind alle gespannt!

Und wahrscheinlich werden Sie auch darauf angesprochen...
Immerzu!

Worüber freuen Sie sich persönlich am meisten an Ihrem Verein?
Frauen, die schon als Kind bei uns getanzt haben, bringen jetzt ihre Kinder in die Gruppe und sind selbst wieder dabei. Oder welche, die von klein auf dabeigeblieben sind und heute der Erwachsenen-Tanzgruppe angehören. Ich finde das schön, wenn jemand das so gern macht und eine Verbundenheit bleibt.

Im Allgemeinen lässt die Bereitschaft, sich an einen Verein zu binden, eher nach. Machen Sie und Ihr Team etwas anders als andere?
Wir haben immer Spaß. Ob in der Gymnastik oder beim Tanzen. Wir lachen viel. Und die Kinder kommen auch gerne. Da spielt die Trainerin eine große Rolle. Carolin Jahn strahlt Ruhe aus und hat Ideen. Die Kinder lieben sie.

Die letzte Lücke, die geschlossen wurde, war ja die Fußballmannschaft. Sind Sie zuversichtlich, dass der Spielbetrieb von Dauer ist?
Wir schauen von Jahr zu Jahr, aber das haben wir nicht in der Hand. Im Moment haben wir genug Spieler, es läuft gut. Es wäre einfach schade, wenn es wieder anders würde; 2021 werden wir hundert Jahre alt - wenn wir dann keine Mannschaft hätten. Wir sind ja immer noch ein Fußballverein!

Über den Verein:
Der FC Trieb besteht seit 96 Jahren. 2009 musste mangels Spieler der Spielbetrieb eingestellt werden. 2014 glückte - nicht zuletzt dank eines jungen Mannes aus dem Dorf und seiner Freunde - die Wende. Seitdem macht die Rasenpflege, die wie fast alles im Verein ehrenamtlich gemacht wird, wieder Sinn. An den Spieltagen treffen sich nicht nur die Aktiven und ihre Familien und Freunde am Sportheim. Für etliche Ältere im Ort ist das Kaffeetrinken am Sonntagnachmittag dort ein willkommenes Miteinander.
Das Vorstandsteam besteht aus drei Frauen: Susanne Kraus, Vorsitzende und Leiterin der Gymnastik- und Tanz-Abteilung, Waltraud Schramm, Zweite Vorsitzende, Kassiererin und Organisatorin des Spielbetriebs, sowie Claudia Schramm, Schriftführerin.
Neben der Fußballmannschaft hat der FC Trieb eine sehr aktive Gymnastik- und Tanzabteilung. Die besteht schon seit 41 Jahren. Die Gymnastikabteilung hat ein umfangreiches Angebot mit Bodystyling, Tae-Bo, Step-Aerobic und Zumba. Für Zumba hat der FC Trieb zwei geprüfte Trainerinnen. Es gibt ferner eine eigene Senioren-Gymnastikstunde. Bei den "Sunshine-Kids" tanzen Kinder von 3 bis 6 Jahren, bei den "Kids" die Sieben- bis Zehnjährigen und bei den "Teens" Kinder von elf bis 14. Schließlich gibt es noch die "Diamond-Girls" (ab 15), die Tanzgruppe "Expression" (Mädchen und Frauen ab 17) und seit 2016 eine Eltern-Kind-Gruppe - die "Zappelzwerge". Auszeichnungen erhielt der FC Trieb bereits einige, "die Sterne des Sports" oder die Würdigung des Projekts "Tanzen macht Kinderfüße glücklich" im Kanzleramt im Berlin! Vor kurzem wurde dem Verein vom Bayerischen Turnverband das Gütesiegel "Seniorenfreundlicher Verein" verliehen.

Gesendet wird das kleine Vereinsporträt über den FC Trieb bei SAT 1 BAYERN am Samstag, 4. November, um 17.30 Uhr in der Sendung "Bayernsport".

Mehr im Netz:

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren