Burgkunstadt
Streit

Nachbarschaftsstreit im Kreis Lichtenfels eskaliert - 49-Jähriger fährt Kontrahenten mit Rasenmäher über Fuß

Der Streit schwelte wohl schon lange: Am Donnerstag dann eskalierte die Auseinandersetzung zwischen den Nachbarn in Burgkunstadt. Als Waffe kam ein Rasenmäher zum Einsatz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Rasenmäher als Waffe: In Burgkunstadt eskalierte am Donnerstag ein Nachbarschaftsstreit. Symbolbild: Philipp Bauernschubert/Archiv
Ein Rasenmäher als Waffe: In Burgkunstadt eskalierte am Donnerstag ein Nachbarschaftsstreit. Symbolbild: Philipp Bauernschubert/Archiv

Eine unschöne Entwicklung nahm ein Nachbarschaftsstreit in Burgkunstadt: Mit einem Aufsitzrasenmäher fuhr ein 49-jähriger Mann am Donnerstagnachmittag seinem Kontrahenten absichtlich über den Fuß.

Laut Polizei hatten der Mann und sein Nachbar schon seit längerer Zeit Probleme miteinander. Am Donnerstag sah der 49-Jährige wohl seinen Nachbarn am Straßenrand stehen - und fuhr daraufhin zielgerichtet auf den Nachbarn zu. Mit seinem Rasenmäher fuhr er den Mann über den rechten Fuß und verletzte ihn dabei.

Mann hatte 2,6 Promille

Als Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Tatort eintrafen, konnten sie bei dem 49-Jährigen Alkoholgeruch wahrnehmen. Daraufhin führten sie bei dem Mann einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 2,60 Promille ergab. Die Beamten verbrachten den Mann anschließend ins Klinikum Lichtenfels, wo er sich einer Blutentnahme unterziehen musste.

Mehr Nachrichten aus der Region: Bikerin (21) wird 20 Meter durch die Luft geschleudert

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.