Reundorf
Oldtimer

Bugatti-Replica zieht in Reundorf alle Blicke auf sich

65 Vehikel aus längst vergangenen Zeiten waren in Reundorf zu bestaunen.
Artikel drucken Artikel einbetten
So etwas sieht am nicht alle Tage: Oldtimer Bugatti B35 Replica aus dem Jahre 1976 mit 34 PS  Fotos: Gerd Klemenz
So etwas sieht am nicht alle Tage: Oldtimer Bugatti B35 Replica aus dem Jahre 1976 mit 34 PS Fotos: Gerd Klemenz
+6 Bilder

65 Fahrzeuge zwängten sich am Kirchweihsonntag bei sommerlichen Temperaturen auf dem Platz zwischen der Maintalhalle und der Christ-König-Kirche. Die Maa-Piraten hatten zum 7. Oldtimertreffen eingeladen.

Die alten Bulldogs und Traktoren der Hersteller Deutz, Lanz, Bautz, Eicher und andere motorisierte Vertreter einer längst vergangenen Epoche zogen die Besucher an. Viele liebevoll restaurierte und herausgeputzte Automobile konnte man bestaunen.

Ein besonderer Hingucker war ein offener Sportwagen im Stil der 1930er-Jahre mit seinem V8-Motor von Rover. Ingo Regenspurger aus Coburg präsentierte seinen Jugendtraum - einen Morgan Plus 8. "35 Jahre habe ich darauf gewartet, seit letztem Jahr ist es meiner", verriet er. Bei der Frage nach dem Preis gab es nur ein Lächeln. Von 1968 bis 1972 wurde ein V8-Motor von Rover mit zwei SU-Fallstromvergasern mit einer Leistung von 160 PS verbaut. Wegen verschärfter Abgasbestimmungen fiel die Leistung zunächst auf 143 PS, stieg aber durch Einführung der Benzineinspritzung auf 190 PS. Mit seinem 3,9-Liter-Hubraum wird eine Höchstgeschwindigkeit um die 200 Stundenkilometer erreicht, was sich natürlich im Spritverbrauch bemerkbar macht. "Bei normaler Fahrweise braucht er zehn bis zwölf Liter Super bleifrei", berichtet Regenspurger.

Wenige Meter weiter steht ein "Excalibur Phaeton IV" aus dem Jahre 1984 von der Familie Zetzmann aus dem Coburger Land. In der Zeit von 1981 bis 1985 wurden nur 786 Fahrzeuge produziert. Manfred Voll aus Reundorf präsentierte seinen Kindheitstraum. Dabei handelt es sich um ein Zweirad DKW RT 125/2H aus dem Jahr 1957 ("Reichstyp", 125 ccm Hubraum), das unter der Marke DKW der Auto Union ab 1939 gefertigt wurde.

Nostalgiegefühle kamen dann um 13 Uhr bei der farbenprächtigen Rundfahrt durch die Straßen von Reundorf auf. Schnaufend, ratternd und qualmend machten sich die Bulldogs auf zur kleiner Dorfrunde. Bei der Ankunft am Feuerwehrhaus stellte Siegfried Kerner jedes einzelne Prachtstück vor.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren