Bad Staffelstein
Sportgala

Bei der TSV-Weihnachtfeier tanzten die Tiere

Bei Turnerweihnacht des TSV Staffelstein wurde die Peter-J-Moll-Halle zu einem Tiergarten. Die bunten Vorführungen der Turnerinnen und Turner begeisterten das Publikum.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hinter dem  scheinbaren Chaos beim abschließenden "Tiergarten der Übungsleiter" steckte viel choreografische Vorbereitung.Mario Deller
Hinter dem scheinbaren Chaos beim abschließenden "Tiergarten der Übungsleiter" steckte viel choreografische Vorbereitung.Mario Deller
+10 Bilder

Wahrhaftig tierisch rund ging es bei der Turnerweihnacht des TSV Staffelstein. Zahlreiche als Schäfchenherde, Affenbande oder bunte Zebras kostümierte Jungen und Mädchen aus der Turnabteilung vom Dreikäsekoch bis zum erfahrenen Athleten begeisterten das Publikum mit insgesamt 16 sehenswerten Darbietungen.

Proppenvoll waren am Samstag die Sitzreihen in der Peter-J.-Moll-Halle, als es hieß "Manege frei!" Mit diesen Worten eröffnete Rica Kohmann mit fröhlicher Rentier-Kopfbedeckung das bunte Programm. Dass der Veranstaltung auch heuer eine "volle Hütte" beschert war, kam nicht von ungefähr. Es hat sich schließlich herumgesprochen, dass diese Hommage an den Turnsport sich alle Jahre wieder höchst unterhaltsam gestaltet.

Und das war heuer nicht anders. So erhielten die Kleinsten vom Eltern-Kind-Turnen oder vom "Purzelvolk" zum Auftakt kräftigen Applaus für ihre Auftritte als "Dschungelkids" und Schäfchenherde.

Athletik und Körperbeherrschung

Bewegungsfreude im allgemeinen und Spaß am Turnen im besonderen verkörperten auch die weiteren Riegen der TSV-Turnabteilung. So vollführten die "Rentiere" und "Eisbären" von der Gruppe Mädchenturnen fröhliche Sprünge und Räder. Athletik und Körperbeherrschung demonstrierten die Leistungsturngruppen, hier etwa die Mädchen am Stufenbarren als flatternde Schmetterlinge sowie als Weihnachtsmäuse am Reck. Bewusst abgedunkelt wurde die Sporthalle beim Auftritt der jüngeren Leistungsturner als "Bunte Zebras". Die Athleten hatten sich für ihren Auftritt mit fluoreszierender Farbe bemalt, was ihren turnerischen Darbietungen am Reck ein besonderes Flair verlieh.

Atemberaubende Bewegungen

Die schon fortgeschritteneren Turnerinnen und Turner ließen mit Salti und teils atemberaubenden Bewegungsfolgen an Geräten und Boden manches "Ah" und "Oh" aus den Mündern der Zuschauer erschallen. Bewegungsfreude der Jüngeren hier, Demonstration wahrer Turnkunst seitens der Etablierten, beides gab es an diesem unterhaltsamen Nachmittag.

"Ein großes Dankeschön müssen wir am heutigen Tag auch den zahlreichen Übungsleitern sagen, die nicht nur die heutigen Aufführungen mit vorbereitet haben, sondern sich in unserer Turnabteilung das ganze Jahr über einbringen", betonte Vereinsvorsitzender Wolfgang Klecker. Zwei besonders treue Seelen der Turnabteilung verdienen hier Erwähnung; so wurde Angelika Weinhold für 35 Jahre Engagement im "Purzelvolk" geehrt. Noch ein gutes Stück länger, mindestens 40 Jahre, ist Anni Herbst als Betreuerin der Kleinsten aktiv; sie erhielt bei der Gelegenheit ebenfalls ein Präsent.

Ballett der "Pinguine"

Mit sehenswerten Tanzchoreographien brachte sich bei der Turnerweihnacht auch die Ballettschule Alice Göhl ein. Die Darbietung "Chic im Frack" als "Pinguine" fand ebenso Anklang wie die weiteren Einlagen als "Hip Hop Hippos" mit Breakdance-Elementen sowie als Schneehasen-Rentier-Tanzkomposition und Schwäne.

Nikolaus blickte aufs Jahr zurück

Bevor dann am Ende mit großem Hallo und begleitet vom rhythmischen Klatschen der bestens unterhaltenen Besucher der Nikolaus Einzug hielt und in humorvoller Weise das Jahr 2018 aus Sicht der Turnabteilung Revue passieren ließ, sorgte eine letzte Turneinlage selbst für Schmunzeln: Applaus erntete der "Tiergarten der Übungsleiter". Da tanzt der Elefant, turnt der Schmetterling und der Affe schlägt Salti, um anschließend den Panda Huckepack zu nehmen.

Ja, auch humorvolle Einlagen durften nicht fehlen. Moderatorin Rica Kohmann schlüpfte bei diesem turnerischen Finale ins Tigerkostüm und bewies an den Ringen in luftiger Höhe Kraft und Fitness.

Dank des Vorsitzenden

Von A(ffe) bis Z(ebra) genoss das Publikum die Stunden der Turnkunst. Wolfgang Klecker vom TSV Staffelstein würdigte die tollen gezeigten Darbietungen, sagte allen mitturnenden Kindern und Jugendlichen sowie der Balettschule Göhl herzlichen Dank, ebenso der in vielfältiger Weise mitwirkenden Helferschar.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren