Burgkunstadt
Positive Geschäftsentwicklung

Baur-Gruppe erzielt Rekordumsatz

Im Geschäftsjahr 2017/2018, das im Februar endete, hat die Baur-Gruppe einen Rekordumsatz erzielt und ihre Umsatz- und Ergebnisziele deutlich übertroffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Baur-Geschäftsführer hatten guten Nachrichten: v.l. Patrick Boos (Marke & Vertrieb), Vorsitzender Albert Klein und Olaf Röhr (Abwicklung & Dienstleistungen)  Popp
Die Baur-Geschäftsführer hatten guten Nachrichten: v.l. Patrick Boos (Marke & Vertrieb), Vorsitzender Albert Klein und Olaf Röhr (Abwicklung & Dienstleistungen) Popp
Ein Netto-Umsatz von 757 Millionen Euro - das ist der höchste in der Unternehmensgeschichte, wie Albert Klein, der Vorsitzende der Baur-Geschäftsführung, im Jahrespressegespräch in Weismain verkündete. Über Plan entwickelte sich auch das Ergebnis der im Online-Handel und Dienstleistungsgeschäft tätigen Unternehmensgruppe. Über alle Einheiten hinweg erwirtschaftete die Baur-Gruppe eine Umsatzrendite von rund fünf Prozent. Die erfolgreiche Geschäftsentwicklung beflügelte auch den Personalbedarf. Die Zahl der Mitarbeiter stieg bis Ende Februar um 157 auf 4069, und es sind seit diesem Datum laut Klein schon weitere 20 dazugekommen.

Das Geschäftsjahr 2017/2018 zählt demnach zu den erfolgreichsten der vergangenen 20 Jahre. Gemeinsam mit den Mitarbeitern soll dieser Erfolg bei einem großen Sommerfest am 8. Juni gefeiert werden. "Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der Baur-Gruppe", unterstrich Klein. "Wir gewinnen wieder mehr Kunden und haben unsere Online-Ausrichtung weiter forciert." Die österreichische Tochter Unito entwickele sich ausgezeichnet, ebenso das Dienstleistungsgeschäft.

Die Online-Ausrichtung wurde weiter forciert, ein Prozess, der fortgesetzt werden soll und bereits Früchte trägt: Baur ist wieder auf Wachstumskurs und hat die Umsatzdelle aus dem Vorjahr (- 2 %) wettgemacht. Der Umsatz stieg um sechs Prozent. Im Sortiment Damenoberbekleidung wurde ein Plus von sechs Prozent verzeichnet, im Bereich Wohnen waren es sogar 13 Prozent. Unito expandierte zweistellig - um 23 Prozent. Die ertragsstarke Tochtergesellschaft ist in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Ungarn, der Tschechischen und der Slowakischen Republik aktiv.

Die Ende 2016 eingeführte Baur Shopping App hat aus dem Stand für einen zweistelligen Millionenumsatz gesorgt. Erstmalig haben mehr als die Hälfte - exakt 56 Prozent - der Kunden baur.de mobil über App, Smartphone oder Tablet besucht.

Positiv entwickelte sich auch die zweite tragende Säule der Baur-Gruppe, das Dienstleistungsgeschäft: BFS (Baur Fulfillment Solutions) konnte den Umsatz knapp zweistellig ausweiten. Aktuell bereitet sich die Baur-Logistik auf den neuen Kunden About You vor. Ab Jahresbeginn 2019 wird man von Altenkunstadt aus die Logistik dieses stark wachsenden Start-ups aus der Otto-Gruppe leisten. Die BFS steht allerdings vor einer Richtungsentscheidung, dürfte laut dem hierfür zuständigen Geschäftsführer Olaf Röhr sehr wahrscheinlich künftig eher in Nordrhein-Westfalen wachsen. Dort gebe es eine höhere Arbeitslosenquote und die bessere Anbindung an ein DHL-Umschlagszentrum. Die Verhandlungen laufen. Am hiesigen Standort, so wurde versichert, werde aber festgehalten.

Über die Unternehmensgruppe

Die Baur-Gruppe steht für einen Unternehmensverbund, der sich auf Online-Handel und Dienstleistungen konzentriert. Kernunternehmen ist Baur mit dem Online-Shop baur.de. Ergänzt wird das Geschäftsfeld Online-Handel durch den Schuhspezialisten I'm walking. Zudem verantwortet die österreichische Tochter Unito Marken wie Universal, Otto Österreich, Quelle in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Ackermann. Zum Geschäftsfeld Dienstleistungen zählen BFS Baur Fulfillment Solutions, der Logistikdienstleister 2. HTS sowie der E-Commerce-Dienstleister Empiriecom. Seit 1997 ist Baur ein Mitglied der weltweit aktiven Otto Group. Unternehmenssitz ist Burgkunstadt in Oberfranken.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren