Laden...
Weismain
Exkurs

Bauen als lebenslange Herausforderung

Der 80-jährige Weismainer Bauunternehmer Alois Dechant erzählt, was sich in der Branche im Lauf vieler Jahrzehnte veränderte.
Artikel drucken Artikel einbetten
An der Neuen Nationalgalerie in Berlin bauen die Spezialisten der Firma Dechant aus Weismain mit. Besonders die Großkräne sind eine enorme Erleichterung auf allen Baustellen. Foto:Christos Heumann/dhib
An der Neuen Nationalgalerie in Berlin bauen die Spezialisten der Firma Dechant aus Weismain mit. Besonders die Großkräne sind eine enorme Erleichterung auf allen Baustellen. Foto:Christos Heumann/dhib

"Am Bau haben sich unwahrscheinliche Entwicklungen ergeben", urteilt der Seniorchef der Weismainer Firma Dechant Hoch- und Ingenieurbau (dhib). "Jedes Jahr machen wir Besichtigungen und buchen Lehrgänge für unsere rund 60 Lehrlinge, die Bagger und Raupen fahren, Kräne und Rütteleinrichtungen bedienen." Ausgebildet werden bei der dhib Betonbauer, Maurer, Pflasterer, Kanalbauer, Mechaniker, Elektriker, Verputzer, Fertigteil-Montierer und viele mehr - unterm Strich sind es 24 Berufe.

Nachwuchs wird ausgebildet

"Wir haben Leute, die den Stahl schneiden und biegen und andere, die Betonfertigteile ausbessern. Diese Berufe haben sich immer weiter spezialisiert." Auch eigenes Personal, das über die Sicherheit am Arbeitsplatz achtet, gehöre zum Team. Es werde jedoch zunehmend schwerer, personelle Ausfälle zu kompensieren. "Wir versuchen deshalb kontinuierlich, junge Leute nachzuziehen, um Personalersatz zu haben."

Mehr lesen Sie auf infranken.de

Verwandte Artikel