Bad Staffelstein
Erneuerbare Energie

Bad Staffelsteiner Firma will Kommunen von Solarenergie überzeugen

Die Firma IBC Solar aus Bad Staffelstein hat gemeinsam mit Naturawall einen Solar-Lärmschutzwall entwickelt, mit dem Kommunen Solarstrom erzeugen können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Prototyp des Solar-Lärmschutzwall steht auf dem Testgelände in Bad Staffelstein.Foto: Stefanie Gleixner
Ein Prototyp des Solar-Lärmschutzwall steht auf dem Testgelände in Bad Staffelstein.Foto: Stefanie Gleixner
+3 Bilder

Den Ausschlag gab das Neubaugebiet Reundorf. "Nachdem die Stadt Lichtenfels mit der Firma Naturawall, einem Hersteller von Lärmschutzlösungen aus Frasdorf bei Rosenheim, die Idee hatte, Erneuerbare Energien und Lärmschutz zu verbinden, kam sie auf uns zu", sagt Udo Möhrstedt, Vorstandsvorsitzender von IBC Solar.

Gemeinsam mit Naturawall entwickelte IBC Solar dann eine neuartige Kombination aus Lärmschutzwand und Solarmodulen.

"Die Lärmschutzwand ist auf der einen Seite begrünbar und auf der anderen Seite lassen sich Solarmodule anbringen", beschreibt Ralf Hennig, stellvertretender Leiter der Projektabteilung die Lösung.

Im Neubaugebiet in Reundorf soll diese Anlage entlang der Bahnlinie Lichtenfels-Bamberg auf einer Länge von 280 Metern entstehen und damit gleich zwei Zwecke erfüllen: den Lärm der Bahnstrecke abhalten und gleichzeitig grünen Strom erzeugen.

Dazu wird ein Wall aufgeschüttet, um die unebene Fläche auszugleichen, damit dann die etwa vier Meter hohe Anlage aufgebaut werden kann. Die Seite zur Wohnsiedlung hin, wird die begrünbare Seite sein. Zur Bahnstrecke hin zeigen die Module, die Richtung Süd-Ost, und damit für diesen Standort in bestmöglichster Weise, ausgerichtet sind.

"Mit solchen Entwicklungen wollen wir deutlich machen, dass es sich auch für Kommunen lohnt, Solarenergie einzusetzen, da diese äußerst wirtschaftlich ist", sagt Udo Möhrstedt.

Der von der Solaranlage erzeugte Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und für 20 Jahre lang nach dem EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) staatlich vergütet. Danach ist es durchaus möglich, dass sich einzelne Haushalte direkt anschließen.

"Mit dieser Anlage können rechnerisch jährlich 50 Haushalte mit Strom versorgt werden. Es wäre also auch denkbar, dass sich die Häuser in diesem neuen Wohngebiet nach 20 Jahren direkt dort anschließen lassen und diesen grünen Strom beziehen", sagt Ralf Hennig.

Der Solar-Lärmschutzwall zählt zu den Energielösungen, die IBC Solar speziell für Kommunen anbietet. So realisiert das Unternehmen für diese Zielgruppe beispielsweise auch Kommunal-Solarparks und entwickelt perspektivisch individuelle Grünstrom-Konzepte. "Auf Wunsch kümmern wir uns bei solchen Projekten um die gesamte Wertschöpfungskette, von der Entwicklung, über den Bau, die Finanzierung und den Betrieb der Anlagen", erklärt Hennig.

Die Region hier ist besonders gut geeignet für Solarprojekte, "Lichtenfels könnte hier Vorreiter sein für andere Kommunen", wünscht sich Udo Möhrstedt. "Jede Kommune sollte mindestens 1 Prozent ihrer Fläche für erneuerbare Energien nutzen. Ansonsten ist die Energiewende nicht machbar", sagt Möhrstedt.

Aber nicht nur für andere Kommunen gilt diese Vorbildfunktion. Auch die Bürger sehen direkt vor Ort, was mit erneuerbaren Energien geleistet werden kann.

In Lichtenfels soll die grüne Wand auch dazu genutzt werden, damit Kinder dort etwas anpflanzen können und somit spielerisch den Umgang mit Solarenergie und der Natur lernen. Verbinden könnte man das gut, denn die Anlage soll vor einem Kinderspielplatz gebaut werden.

Wann genau die Anlage in Reundorf steht, ist noch nicht bekannt. "Momentan läuft das Baugenehmigungsverfahren der Stadt Lichtenfels. Darin sind insbesondere viele Detailfragen mit der Deutschen Bahn zu besprechen, da die Anlage in direkter Nähe der Schienen stehen soll. Sobald alles geklärt ist, kann die Anlage innerhalb von sechs Wochen stehen. Wahrscheinlich wird die Anlage schon vor den ersten Häusern fertig sein", hofft Udo Möhrstedt.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren