Horb am Main
Unfall

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf B289

Ein 25-Jähriger ist am Samstagabend auf der B289 im Landkreis Lichtenfels tödlich verunglückt. Der Motorradfahrer prallte fast ungebremst gegen einen SUV, der ihm die Vorfahrt genommen hatte.
Artikel drucken Artikel einbetten

 

  • Tödlicher Unfall auf der B289 im Landkreis Lichtenfels
  • Motorradfahrer prallt gegen Auto un stirbt an Unfallstelle
  • Autofahrer hatte Motorrad übersehen

 

Wie die Polizei berichtet, ist es am Samstagabend auf der B289 in Höhe Horb am Main im Landkreis Lichtenfels zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein 24-Jähriger bog mit seinem Auto vom Obristfeld kommend in die B289 ein. Dabei übersah er laut Polizei einen 25-jährigen Motorradfahrer, der die B289 befuhr und nahm ihm die Vorfahrt.

Der Motorradfahrer prallte beinahe ungebremst in die Seite des Wagens und wurde dabei schwer verletzt. Trotz der Bemühungen des herbeigerufenen Notarzts starb der 25-Jährige noch an der Unfallstelle.

Auch zweijähriges Kind schwer verletzt

Im Auto des 24-Jährigen wurde ein zweijähriges Kind, das zum Unfallzeitpunkt auf der Rücksitzbank hinter dem Fahrer gesessen hatte, schwer verletzt. Der Junge kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Coburg.

Der Fahrer des Autos blieb weitestgehend unverletzt. Die Staatsanwaltschaft ordnete an, dass zur Klärung der genauen Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen wird. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge musste die B 289 komplett gesperrt werden. Der Sachschaden wir auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.