Laden...
Altenkunstadt
Polizeieinsatz

Altenkunstadt: 35- Jähriger mit Messer randaliert in Gemeinschaftsunterkunft

Ein 35 Jahre alter Mann randalierte am Donnerstag in der Gemeinschaftsunterkunft in Altenkunstadt und trug dabei ein Messer bei sich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Mann wurde am Donnerstag von der Lichtenfelser Polizei in Gewahrsam genommen. Er soll mit einem Messer bei sich in der Gemeinschaftsunterkunft in Altenkunstadt randaliert haben. Symbolbild: Bundespolizei
Ein Mann wurde am Donnerstag von der Lichtenfelser Polizei in Gewahrsam genommen. Er soll mit einem Messer bei sich in der Gemeinschaftsunterkunft in Altenkunstadt randaliert haben. Symbolbild: Bundespolizei
Am Donnerstag, gegen 22.45 Uhr, teilte ein 40 Jahre alter Mann bei der Polizei mit, dass ein Mann in der Gemeinschaftsunterkunft in Altenkunstadt randalieren würde und ein Messer in der Hand hätte.

Wie die Polizei berichtet, verschanzte sich beim Eintreffen der Streife vor Ort, ein 35 Jahre alter Mann mit einem Messer in seinem Zimmer. Kurz vor Eintreffen einer zweiten hinzugerufenen Streife ging der Mann vor das Anwesen und pöbelte herum. Er konnte von den Beamten überwältigt und gefesselt werden. Hierbei schrie er weiter herum und wehrte sich gegen die Beamten.

Der Mann wurde in der Haftzelle der Polizeiinspektion Lichtenfels in Gewahrsam genommen. Einen Alkotest verweigerte er. Vor Ort konnte im Anschluss ein 27 Jahre alter Mann befragt werden, der angab, dass der Beschuldigte betrunken in dessen Zimmer kam und ein Messer auf den Tisch legte.

Im Anschluss schrie er lautstark herum. Da der 27 Jahre alte Mann Angst hatte, verließ er das Zimmer und kontaktierte den 40 Jahre alten Mann, der die Polizei gerufen hatte. Der Beschuldigte war bereits in der Vergangenheit schon öfter in der Gemeinschaftsunterkunft negativ aufgefallen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.