Altenkunstadt
Zeugenaufruf

Zwei Unfallfluchten in Altenkunstadt: Verantwortliche gesucht

Zu zwei Unfallfluchten ist es am Dienstag in der Strössendorferstraße in Altenkunstadt im Landkreis Lichtenfels gekommen. In beiden Fällen sind die Verantwortlichen geflüchtet. Insgesamt ist ein Schaden von etwa 2000 Euro entstanden. Die Polizei sucht nach Unfallzeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild, Foto: Marcus Führer/ dpa
Symbolbild, Foto: Marcus Führer/ dpa
Am Dienstag befuhr eine 32-jährige Altenkunstadterin gegen 13.45 Uhr mit ihrem Ford Focus die Strössendorfer Straße, als ihr im Bereich einer Linkskurve ein weißer 7,5 Tonnen-Lkw entgegen kam, wie die Polizei berichtet. Die Altenkunstadterin hielt vor der Kurve und ließ den Lkw durchfahren. Hierbei kam der unbekannte Lkw-Fahrer zu weit nach links und streifte den Ford an der vorderen Stoßstange. Anschließend setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fort, ohne sich um seine Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalles zu kümmern. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 200 Euro.

Gegen 19.40 Uhr ereignete sich laut der Polizei in derselben Strössendorfer Straße in Altenkunstadt eine weitere Unfallflucht. Ein 47-jähriger Audi-Fahrer war auf dieser Straße unterwegs, als ihm ein unbekannter Lkw-Fahrer entgegen kam.
Weil der Lkw-Fahrer sehr weit auf der Seite des 47-Jährigen fuhr, musste dieser ausweichen und stieß mit seiner Felge gegen den Bordstein. Am Pkw des 47-Jährigen entstand ein Sachschaden von 1500 Euro. Anschließend erstattete der Audi-Fahrer Anzeige, da der Fahrer des Lkw nicht bereit war seine Personalien oder die Versicherung anzugeben.

Zeugen der jeweiligen Unfallfluchten werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizei Inspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren