Weismain

Weismainer Seniorenbus erleichtert das Einkaufen

An insgesamt drei Terminen ist der Weismainer Seniorenbus vorläufig in der Stadt unterwegs, um älteren Mitbürgern das Einkaufen zu erleichtern. Vergleichbare Angebote haben im Landkreis Lichtenfels allerdings Seltenheitswert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fahrer Andreas Barnickel und Christl Dauer (von links) helfen gerne beim Verladen der Einkäufe in das geräumige Citymobil. Fotos: Teresa Hirschberg
Fahrer Andreas Barnickel und Christl Dauer (von links) helfen gerne beim Verladen der Einkäufe in das geräumige Citymobil. Fotos: Teresa Hirschberg
+1 Bild
Schnell von A nach B kommen, um Einkäufe zu erledigen oder Arzttermine wahrzunehmen - Mobilität bestimmt zunehmend den Alltag. Doch speziell auf ältere Bürger zugeschnittene Angebote wie Senioren- oder Bürgerbusse sind in der Region nur selten zu finden.

Egal ob Lichtenfels, Bad Staffelstein, Michelau, Redwitz, Hochstadt oder Altenkunstadt - wer aus den umliegenden Ortsteilen in die nächstgelegene Stadt oder umgekehrt möchte, ist auf die Fahrten der öffentlichen Linienbusse oder Taxen angewiesen. Grund für diese Lösung sei in allen angegebenen Fällen die mangelnde Nachfrage nach zusätzlichen Angeboten, erfuhren wir bei der Recherche.

Seit 1998 unterwegs

Die Marktgemeinde Ebensfeld sowie die Stadt Burgkunstadt bilden dabei Ausnahmen: Bereits seit 1998 ist der Ebensfelder Bürgerbus immer werktags im Einsatz und hat seitdem etwa 35 000 Fahrgäste transportiert.
Auch Burgkunstadt setzt seit 2008 auf das Prinzip Bürgerbus, um jeden Dienstag Einkaufswillige aus den Stadtteilen zu E-Center, Sparkasse oder Bahnhof zu chauffieren. Zusätzlich zu diesem Angebot ist seit Frühjahr 2014 ein Senioren shuttle unterwegs.

Individuelle Fahrpläne

"Anmeldungen nehmen wir immer montags an und erstellen individuelle Fahrpläne", erklärt Jörg Weiß von der Stadt Burgkunstadt. "Das Angebot lohnt sich auf jeden Fall. Bei besonders vielen Interessenten mussten wir auch schon doppelt fahren."

Eine Gemeinschaftsaktion von der Stadt Weismain und vom Seniorenbeirat soll nun auch den betagteren Bürgern Weismains wieder mehr Mobilität und Selbstbestimmung schenken. Am Mittwochnachmittag startete der Seniorenbus seinen Probelauf und brachte sieben Interessenten aus den Stadtteilen Siedamsdorf, Niesten und Giechkröttendorf zu Lidl und Edeka.

Scheu vor Anmeldung

"Diese Aktion ist für die Stadt absolut notwendig", sagt Mit organisatorin Christl Dauer. "Eigentlich gibt es hier noch viel mehr Senioren, die das Angebot nutzen könnten, aber wahrscheinlich warten sie erst einmal ab, was die anderen darüber sagen."

Rita Hopfenmüller und Lina Schreppel gehören zu den mutigen Einkäuferinnen, die an der ersten Fahrt teilnehmen. Beide haben keinen Führerschein und sind deshalb auf die Unterstützung ihrer Kinder angewiesen. In der Weismainer Altstadt gibt es keine Lebensmittelläden oder Metzgereien mehr - wer einkaufen will, muss ins Industriegebiet am Stadtrand kommen.

Erweiterung möglich

Zunächst soll der Seniorenbus nur Geschäfte in Weismain anfahren, um die heimische Wirtschaft zu stärken. Wenn die Lidl-Filiale im Herbst schließt, wird die Linie aber vielleicht auf Altenkunstadt und Burgkunstadt erweitert. Als Transportmittel wird das Citymobil genutzt, das sonst für die Schüler im Einsatz ist. Andreas Barnickel musste kurzfristig als Fahrer einspringen, da er bereits über den Personenbeförderungsschein verfügt.

Herzensangelegenheit

"Wir hoffen jetzt darauf, dass das Angebot gut angenommen wird", sagt Christl Dauer. "Die Aktion bietet ja nicht nur die Möglichkeit zum Einkaufen, sondern auch zum Plaudern und Beisammensein." Bei den nächsten Terminen werden sich die Mitglieder des Seniorenbeirates als Begleitpersonen abwechseln.

Für Johanna Schenk ist der Seniorenbus eine Herzensangelegenheit: "Dieser Tag geht in die Geschichte der Stadt Weismain ein", ist sie sich sicher. "Hier gibt es so viele Senioren, die Hilfe brauchen. Jetzt können sie wieder unabhängig einkaufen, selbst planen und ihre Verwandten entlasten."

Fahrzeiten des Seniorenbusses


Termine Der Seniorenbus ist am 25. Juni und 2. Juli jeweils ab 14.30 Uhr unterwegs. Das Angebot ist kostenlos und besteht für ältere Bürger und alle, die keinen Führerschein oder kein Auto haben. Ziele sind die Supermärkte Edeka und Lidl, bei Bedarf fährt der Bus aber auch in die Innenstadt. Alle Mitfahrer werden daheim abgeholt und nach dem Einkauf auch wieder nach Hause gebracht. Fahrer und Begleitperson helfen beim Ein- und Aussteigen sowie beim Verladen der Einkäufe.

Kontakt Für den nächsten Termin können sich Interessenten bis zum 23. Juni bei Manuela Gast-Scholl unter Tel. 09575/ 922032 anmelden. Ehrenamtliche Fahrer werden gesucht.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren