Altenkunstadt

Ulrich Leikeim wieder im Gemeinderat Altenkunstadt

Willkommen zurück, Ulrich Leikeim! So könnte man die jüngste Gemeinderatssitzung in Altenkunstadt überschreiben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ulrich Leikeim (rechts) rückt für Norbert Welscher, der sein Amt niedergelegt hatte, in den Gemeinderat nach. Bürgermeister Robert Hümmer (CSU) vereidigte den Freien Wähler.  Foto: Stephan Stöckel
Ulrich Leikeim (rechts) rückt für Norbert Welscher, der sein Amt niedergelegt hatte, in den Gemeinderat nach. Bürgermeister Robert Hümmer (CSU) vereidigte den Freien Wähler. Foto: Stephan Stöckel
Willkommen zurück, Ulrich Leikeim! So könnte man die jüngste Gemeinderatssitzung in Altenkunstadt überschreiben.
Nach dreijähriger Pause kehrte der Altenkunstadter Braumeister als Nachrücker in den Gemeinderat zurück, in dem er bereits eine Periode von 2008 bis 2014 verdienstvoll gewirkt hatte. Er tritt die Nachfolge von Norbert Welscher aus Altenkunstadt von der Freien Wählergemeinschaft (FWG) an, der im Dezember vergangenen Jahres aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt hatte.
Wie empfindet es der 59-jährige, wieder als Gemeinderat wirken zu dürfen? "Schön. Da ich einen Großteil im Gremium bereits kenne, dürfte ich mich schnell wieder einfinden." Es bereite ihm Freude, zum Wohle der Allgemeinheit wirken zu dürfen. Während andere ihre ehrenamtliche Ader in Vereinen auslebten, so Leikeim, habe er die Kommunalpolitik als sein Betätigungsfeld entdeckt. Als Ja-Sager will sich der Freie Wähler nicht verstanden wissen: "Ich bin ein Mitstreiter zum Wohle der Allgemeinheit, der konstruktiv mitdiskutiert", sagte er gegenüber dieser Zeitung. Bürgermeister Robert Hümmer (CSU) vereidigte das neue Gemeinderatsmitglied. stö
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren