Laden...
Bad Staffelstein
Energie

Stromausfall am Obermain

Wegen eines Blitzeinschlags in die Freileitung waren am Mittwochnachmittag schätzungsweise 7500 Haushalte und Betriebe am Obermain ohne Strom.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wegen eines Blitzeinschlags in die Freileitung Ebensfeld-Scheßlitz-Kutzenberg und eines Folgefehlers im Umspannwerk Ebensfeld waren am Mittwochnachmittag schätzungsweise 7500 Haushalte und Betriebe am Obermain zeitweise ohne Strom. Gegen 13.45 Uhr brach das Netz in Teilen der Städte Lichtenfels und Bad Staffelstein sowie der Gemeinden Ebensfeld, Itzgrund, Zapfendorf und Rattelsdorf zusammen. In Bad Staffelstein waren beispielsweise die Ampelanlagen außer Betrieb und die Supermärkte schlossen ihre Türen, weil weder Licht noch Kassensysteme funktionierten. Gegen 14.30 Uhr waren die meisten Haushalte wieder am Netz. Vermutlich sei der Ausfall einer Trafostation in Ebensfeld der Grund dafür gewesen, dass eine Dreiviertelstunde kein Strom im Netz war, sagte Manuel Köppl, Pressesprecher des Bayernwerks.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren