Ebensfeld
Faschingsball

Stars von gestern und heute beim EKG-Ball

EKG-Mitglieder mimten Musiklegenden: Wolfgang Petry war dabei, Andreas Gabalier und sogar Elvis. Die Stimmung im Saal hätte nicht besser sein können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Günter Walter als Wolfgang Petry Foto: Mario Deller
Günter Walter als Wolfgang Petry Foto: Mario Deller
+11 Bilder
Das "Who is Who" des Showbiz war vertreten beim 16. Faschingsball der Ebensfelder Karnevalsgesellschaft (EKG), der heuer unter dem Motto "Stars und Sternchen" stand. Als Doubles machten in der Pater-Lunkenbein-Halle Lady Gaga, die Jacob Sisters, Udo Lindenberg und verstorbene, aber unvergessene Größen wie Rock'n-Roll-Titan Elvis ihre Aufwartung. Tolle Musik mit "Mainfieber" und schrill-verrückte aber auch bewundernswert athletische Darbietungen von EKG-Mitgliedern und verschiedenen Ensembles sorgten für ausgelassene Stimmung.


"Weiß der Geier..."

"Weiß der Geier oder weiß er nicht, ganz egal, ich liebe dich": Mit wallender Mähne und den obligatorischen Freundschaftsbändern am Arm animierte Günter Walter alias Wolfgang Petry das närrische Volk in der Halle zum Mitsingen, und dieses stimmte fröhlich mit ein.
Nach der Begrüßung durch EKG-Präsident Horst Amon, der auch die närrischen Nachbarn des SKK Staffelstein willkommen hieß, gaben die zu Elvis, DJ Ötzi, Lady Gaga, Shakira und Andreas Gabalier mutierten EKGler gleich Vollgas. Den gelungenen Auftakt des Faschingsballs komplettierte Horst Amon selbst. Mit einem Plastik-Gockel in der Hand mimte er Gottlieb Wendehals. Auch Bürgermeister Bernhard Storath (CSU), mit orange gefärbtem Haar und aufgesetzter Knollennase als Sams verkleidet, half grinsend bei der Polonaise mit.
"Anita", "Moskau-Moskau" oder "Y-M-C-A" - mit Hits wie diesen erwies sich die Gruppe "Mainfieber" auch heuer wieder als Stimmungsgarant. Man merkte Bernd und Jürgen Donath sowie Hubert "Pfloggy" Wolf an, dass ihnen das gemeinsame Musizieren und die Interaktion mit dem Publikum Freude bereitet. Beim legendären "Bobfahrer"-Lied fanden sich im Handumdrehen etliche "Sportler" für die fröhliche Fahrt durch den imaginären Eiskanal.


Zwei Faschingsorden verliehen

Die Verantwortlichen des EKG hätten einen Oscar verdient für die gelungene Vorbereitung und Umsetzung des närrischen Spektakels. Der Faschingsverein konnte die Baunacher Prinzengarde sowie die Tanzgruppe "Expression" aus Trieb als Mitwirkende gewinnen. Mit ihren Auftritten bereicherten sie den Abend. Zwischendurch verlieh Horst Amon Faschingsorden an Georgine Neumann und Karl-Heinz Lamm in Anerkennung ihrer Verdienste.
Auf dem Siedepunkt angelangt war das Stimmungsbarometer dann, als zu später Stunde das EKG-Männerballett das Parkett und die Zwerchfellmuskeln gleichermaßen zum Beben brachte. Das Publikum lachte sich scheckig über die nicht ganz professionelle Choreografie der im Nonnenkostüm gewandeten Herren. Dann rissen sie sich dieses vom Leib, um in bunten Strumpfhosen ihren Auftritt fortzusetzen - ein Bild für Götter! Die Menge war aus dem Häuschen. "So ein Tag, so wunderschön wie heute" sangen alle am Ende. Der Faschingsball des EKG wurde seinem Kultstatus einmal mehr gerecht.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren