Laden...
Lichtenfels
Jubiläum

Spritzige Kinderbetreuung gibt's in Klosterlangheim zuhauf

Den Kindergarten Sankt Bernhard in Klosterlangheim gibt es seit 30 Jahren - ein gebührender Grund zum Feiern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Klara wird beim Wasserspritzen von der Feuerwehr unterstützt. Foto: Gerd Klemenz
Klara wird beim Wasserspritzen von der Feuerwehr unterstützt. Foto: Gerd Klemenz
+6 Bilder
Zum Familienfest und zum 30. Geburtstag des Kindergartens Sankt Bernhard in Klosterlangheim trafen sich Kinder, Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte sowie ehemalige "Kindergartenkinder", um miteinander auf dem Vorplatz zu feiern.
Das Kindergartenteam mit seiner Leiterin Agnes Waidmann sorgte für einen unterhaltsamen Nachmittag. Mit verschiedenen Geburtstagsliedern begrüßten die Kindergartenkinder alle Gäste. Das Publikum belohnte die jungen Akteure und ihre Betreuerinnen mit herzlichen Beifall.
Pfarrer Henryk Chelkkowski bedankte sich beim Personal für den Einsatz und das Engagement in den zurückliegenden 30 Jahren. "Das Personal legt den Grundstein für die weitere Entwicklung der Kinder. Die ersten Jahre des Lebens prägen uns. Deshalb sind Eltern, Elternhaus und der Kindergarten sehr wichtig und spürbar", so Pfarrer Henryk. Ebenfalls dankte er den Elternbeirat für die Unterstützung.
Für ihre Fähigkeiten in herausragender Weise im Dienst der katholischen Kirche und des Kindergartens Sankt Bernhard zeichnete Pfarrer Henryk Chelkkowski anschließend verdientes Kindergartenpersonal aus.
Die Erzieherin Irene Baum aus der Schmetterlingsgruppe betreut seit 20 Jahren, die Kinderpflegerin Gerda Knauer von der Sternchengruppe seit 25 Jahren Kinder im Kindergarten Sankt Bernhard. Kinderpflegerin Margarete Lowig von der Bärengruppe konnte gar für 30 Jahre ausgezeichnet werden. "Dadurch haben alle dazu beigetragen, dass die Arbeit in dieser Kindertageseinrichtung fruchtbar und lebendiger wurde", so Pfarrer Henryk. Für ihr Engagement und die eingesetzte Kraft, Geduld und Mühe dankte er und überreichte an die Geehrten Urkunden und Blumensträuße im Auftrag der Kirchenverwaltung Klosterlangheim.

Auch der kleine Andreas war dabei

In seinen Grußworten erinnerte Bürgermeister Andreas Hügerich an die Wurzeln seiner Kindheit. Von 1986 bis 1989 besuchte Hügerich selbst diese Einrichtung in Klosterlangheim. Hierbei erinnerte er sich noch an die zahlreichen Wanderungen, an den schönen Spielplatz am Waldrand oder an den Martinszug.
Fröhliches Kinderlachen und Kindergesang ertönte anschließend, als der "Lieder-Biber" auftrat. Sein Programm beinhaltete Geschichten, Zaubereien sowie eigene Kinderlieder, die nicht nur Kindergartenkinder Spaß machten, sondern auch von den Erwachsenen gern gehört wurden. Für die Unterhaltung sorgten neben dem Spielmobil des Landkreises besonders die Rollerbahn. Die Kinder konnten sich schminken lassen sowie Ketten basteln. Mithilfe der Feuerwehr durften die Kinder durch die Fenster eines Hauses Holzflammen umspritzen. Kleine Geschenke an einem Basartisch wurden zugunsten des Kindergartens verkauft. Die Tombola, für die schon im Vorfeld gespendet worden war, war reich bestückt. Jedes Los gewann bei dieser schönen Aktion

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren