End
Geburtstag

Seine Radtouren beginnen in End

Hans Horn wird heute 90 Jahre alt. Der ehemalige Kreisbrandinspektor hielt sich stets durchs Fahrradfahren fit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hans Horn bei der Lektüre seiner Tageszeitung. Lesen und Radfahren zwei seiner Hobbys. Foto: Matthias Einwag
Hans Horn bei der Lektüre seiner Tageszeitung. Lesen und Radfahren zwei seiner Hobbys. Foto: Matthias Einwag
Bescheidenheit ist eine seiner Kardinaltugenden. Das gleich vorweg. "Wenn's irgendwie nach Angeberei klingt, sollten wir's vermeiden", sagte Hans Horn, als wir uns vor wenigen Tagen mit ihm trafen, um ein Porträt zu seinem heutigen 90. Geburtstag vorzubereiten. "Ich hab' immer für die Allgemeinheit 'was übrig gehabt", ist alles, was ihm über sein jahrzehntelanges Wirken für die Vereine in Schwabthal und für die Feuerwehren zu entlocken ist.

Hans Horn ist 1926 in Stublang geboren. Nach dem Besuch der Volksschule wurde er mit 17 Jahren zum Reichsarbeitsdienst und dann zur Wehrmacht einberufen. Überraschenderweise erhielt er einen Gestellungsbefehl für die Marine. "Personalzuteilung Bismarck" stand darauf - doch dazu ist es nicht mehr gekommen, denn das Schlachtschiff wurde 1941 versenkt, bevor Matrose Hans Horn an Bord ging. Bei einer Minenlegerflotille im Golf von Biscaya kam er als Funker zum Einsatz.


Hochzeit in Frauendorf

Aus der französischen Kriegsgefangenschaft kehrte er im September 1948 zurück. In Frauendorf heiratete er 1952 seine Frau Johanna. Das Paar bekam zwei Kinder, Anita und Günther.

Hans Horn, der nach dem Krieg bei einer Staffelsteiner Firma das Maurerhandwerk erlernte, nahm auch seinen ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr wieder auf. Ab 1956 war er 29 Jahre lang Kommandant der Schwabthaler Wehr; zugleich war er Vorsitzender des Feuerwehrvereins. 1960 bestellte ihn der damalige Landkreis Staffelstein als Kreisbrandmeister.

1969 wurde Hans Horn stellvertretender Kreisbrandinspektor (KBI) des Kreises Staffelstein - einen Kreisbrandrat (KBR) gab es damals noch nicht. 1972, nach der Gebietsreform, übernahm Hans Horn eine der beiden KBI-Stellen des Kreises Lichtenfels. Dieses Amt übte er 14 Jahre aus. Auch zu dieser Zeit gab es noch keinen KBR, die Kreisfeuerwehren wurden damals von den beiden KBIs geführt und ausgebildet.

Doch auch politisch wirkte Hans Horn in seiner Heimatgemeinde Schwabthal mit. Von 1960 bis zur Eingemeindung nach Staffelstein 1977 war er Gemeinderat. Auf den Gehsteigbau bis nach Frauendorf und auf den Kanalbau, die in seinen Amtsperioden vorgenommen wurden, ist er heute noch stolz.

1966 übernahm er als Gründungsmitglied des Schwabthaler Sportvereins (SSV) sogleich Verantwortung als Zweiter Vorsitzender. Am Aufbau der Sportanlagen in End wirkte er fortan engagiert mit. Und auch dem Frauendorfer Pfarrgemeinderat gehörte Hans Horn eine Periode lang an.

Für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten erhielt er etliche Ehrungen - unter anderem ist er Ehrenvorsitzender der Schwabthaler Feuerwehr und seit 2003 Träger der Ehrenmedaille der Stadt Bad Staffelstein.
Sein Leben lang habe er gearbeitet, davon müsse man kein großes Aufheben machen, sagt Hans Horn. Urlaub gab es früher nicht, erinnert er sich. Erst als seine Frau und er die kleine Nebenerwerbslandwirtschaft aufgegeben hatten, seien sie zum Reisen gekommen. Busreisen hätten sie unternommen, unter anderem nach Rom und in die Normandie.


Bewegung hält fit

Viele Wege führen nach Rom, und alle Radtouren beginnen in End. Was ihn fit gehalten habe? Hans Horn nennt zunächst die Waldarbeit, die ihm immer Freude machte. Und - ja, natürlich: sein Fahrrad. Mehrere Drahtesel hat er im Lauf der Jahrzehnte aufgearbeitet. Das Zwölf-Gang-Fahrrad, das er aktuell benutzt, hat 20 620 Kilometer auf dem Tacho.

Fahrradfahren ist Hans Horns großes Hobby. Meist fuhr er allein, mal nach Bamberg, mal nach Coburg. Doch auch größere Touren unternahm er, häufig an Wochenenden, wenn er die Zeit dazu hatte. Mit der Bahn ging's zum Beispiel nach Schweinfurt, dann auf dem Rad 60 Kilometer mainabwärts und schließlich mit dem Zug zurück nach Hause.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren