Burgkunstadt

Neuer Geschäftsführer bei BFS in Burgkunstadt

In der Geschäftsführung der Baur Fulfillment Solutions (BFS) und dem Controlling bei Baur gibt es Bewegung. Das Unternehmen blickt zuversichtlich in die Zukunft, nachdem der Tierbedarfshändler eine Lücke riss.
Artikel drucken Artikel einbetten
Baur Fulfillment Solutions mit Sitz in Burgkunstadt scheint nach dem Verlust von Fressnapf auf einem guten Weg. Die Bekleidungskette s.Oliver, deren Kartons hier zu sehen sind, zählt zu den wichtigsten Kunden des Unternehmens.  Foto: Archiv/Matthias Hoch
Baur Fulfillment Solutions mit Sitz in Burgkunstadt scheint nach dem Verlust von Fressnapf auf einem guten Weg. Die Bekleidungskette s.Oliver, deren Kartons hier zu sehen sind, zählt zu den wichtigsten Kunden des Unternehmens. Foto: Archiv/Matthias Hoch
Es gibt Veränderung an der Spitze des Burgkunstadter Dienstleisters BFS. Der bisherige Geschäftsführer des Unternehmens, Marco Dahm, suche nach drei Jahren neues Herausforderungen, wie es in einer Mitteilung hieß. Ihm folgt Michael Wellbrock, seit 2008 Baur-Bereichsleiter Planung & Controlling. Das Unternehmen hat nach dem Verlust seines Großkunden Fressnapf kürzlich massiv Stellen abgebaut. Noch immer gehört es aber zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region.

Es scheint, als sei das schwierige Kapitel abgeschlossen. "Der Verlust von Fressnapf ist vollständig verdaut", sagte Unternehmenssprecher Manfred Gawlas gestern. Weil der langjährige BFS-Kunde Anfang des Jahres ausstieg, musste 138 Mitarbeitern - Lagerarbeitern und Verwaltungsangestellten - zum 30. Juni betriebsbedingt gekündigt werden.


Weg vom Tierbedarf

Man sei nun zuversichtlich, dass bald neue Kunden gewonnen werden, so Gawlas. Die Akquise laufe auf Hochtouren. Allerdings könne es ein Jahr dauern, bis nach ersten Gesprächen eine Zusammenarbeit besiegelt werde.
Darauf angesprochen, inwiefern ein adäquater Ersatz für den Tierfutter-Discounter Fressnapf gefunden werden könne, machte er klar: "Die Zusammenarbeit war ein historisch gewachsener Sonderfall. Unser Fokus liegt auf Fashion und Lifestyle", sagte Gawlas Derzeit größter Kunde der BFS ist die unterfränkische Bekleidungskette s. Oliver. BFS ist Tochter der Baur-Gruppe.

Künftig wird Michael Wellbrock in der Geschäftsführung der Baur-Tochtergesellschaft BFS maßgeblich an der Weichenstellung beteiligt sein. Er verantwortet die Bereiche Zentralcontrolling, Zahlungsmanagement, IT und Logistik. Wellbrock folgt auf Marco Dahm, der auf eigenen Wunsch das Unternehmen zum 30. September 2015 verlassen wird, um anschließend eine Führungsposition außerhalb der Baur-Gruppe zu übernehmen.

BFS weise künftig eine zweiköpfige Geschäftsführung auf, wie es hieß. Friedrich-Georg Lischke übt weiterhin die Sprecherfunktion aus. Als CEO (Chief Executive Officer) und CSO (Chief Sales Officer) verantwortet er Vertrieb und Marketing, Strategie, Projektmanagement, Organisationsentwicklung sowie den Bereich Kundendialog.
BFS hat ihre Vertriebsaktivitäten "deutlich verstärkt" und bündele nunmehr in einem Geschäftsbereich kunden- und marktrelevante Funktionen, wie Sprecher Manfred Gawlas mitteilte. Zum 1. September 2014 hatte kommissarisch Jens Wolf die Verantwortung für Logistik und IT übernommen. Er bleibt BFS bis zum Jahresende in beratender Funktion und als Leiter Logistik verbunden.


Müller führt das Controlling

Die Verantwortung für das Baur-Zentralcontrolling trägt künftig Hans-Christian Müller. Der Bereichsleiter für Konzerncontrolling und Beteiligungen der Otto Group wechselt zum 1. November 2015 von Hamburg an den Obermain zu Baur.

Albert Klein, der Sprecher der Geschäftsleitung der Baur-Gruppe, begrüßte die personellen Veränderungen: "Michael Wellbrock und Hans-Christian Müller nehmen seit 1998 beziehungsweise 1999 sehr erfolgreich Steuerungs- und Führungspositionen innerhalb der Otto Group wahr. Wir freuen uns, dass wir zwei anspruchsvolle Verantwortungsbereiche diesen profilierten und kompetenten Führungspersönlichkeiten anvertrauen können."

Unternehmen Die BFS Baur Fulfillment Solutions GmbH (BFS) sieht sich als Spezialist für die gesamte Wertschöpfungskette im Online- und Versandhandel. Neben Beratung übernimmt das Dienstleistungsunternehmen für seine Auftraggeber die komplette Geschäftsabwicklung von der Bestellung über Auslieferung und Service bis zur Abrechnung.

Schwerpunkte Mode, Lifestyle und Schuhe stellen die Branchenschwerpunkte dar. BFS ist - neben Baur - für Kunden wie Otto, s.Oliver, comma oder Liebeskind Berlin tätig.

Historie Gegründet wurde BFS 2004. Die Tochtergesellschaft der Baur-Gruppe beschäftigt aktuell rund 1500 Mitarbeiter an sechs Standorten in Oberfranken. Unternehmenssitz ist Burgkunstadt.

Gruppe Die Baur-Gruppe konzentriert sich auf das Online-Geschäft und handelsnahe Dienstleistungen. Kernunternehmen der Gruppe ist Baur mit dem Online-Shop baur.de. Seit 1997 ist Baur Mitglied der weltweit aktiven Otto Group. Zum 28. Februar 2015 beschäftigte die Baur-Gruppe 4.188 Mitarbeiter. Der Außenumsatz betrug 2014/2015 674 Millionen Euro.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren