Laden...
Lichtenfels
Vornamen

Max ist der Hit

Die Kurzform von Maximilian stand im Landkreis 2015 auf der Beliebtheitsskala ganz oben. 13 Eltern nannten ihr Kind so. Bei den Mädchen wurden Anna und Marie oft gewählt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für den kleinen Max aus Pferdsfeld gibt es viel zu entdecken - auch am ersten Weihnachtsbaum seines Lebens.  Foto: Ramona Popp
Für den kleinen Max aus Pferdsfeld gibt es viel zu entdecken - auch am ersten Weihnachtsbaum seines Lebens. Foto: Ramona Popp
Als Max im Sommer 2015 zur Welt kam, war noch nicht absehbar, dass sein Name in jenem Jahr der beliebteste sein würde. "Der Name hat uns einfach gut gefallen. Er ist kurz und prägnant", erläutert seine Mutter Carina Keller die Beweggründe für die Auswahl. Sie und ihr Mann Fabian hatten sich überraschen lassen, ob ihr erstes Kind ein Mädchen oder Junge sein würde und sich folglich für beide Fälle einen Namen überlegt. Dann also Max.
Zwölf weitere Eltern im Landkreis Lichtenfels hatten ebenfalls eine Vorliebe für diesen Namen, und so kam es, dass Max die Hitliste anführt.

Bei den Mädchen wurden Anna und Marie gleich oft gewählt, nämlich je zehnmal. Dass Anna auf Platz 1 und Marie auf 2 kommt, liegt an der Reihenfolge im Alphabet. Die Rangfolge in der am Dienstag vom Lichtenfelser Standesamt vorgelegten Vornamenstatistik 2015 ist also nicht allein von der Häufigkeit der Namen abhängig. Besonders augenfällig wird dies bei Betrachtung der Plätze 5 bis 10 bei den weiblichen Vornamen: Ella, Jule, Laura, Leni und Luisa wurden exakt gleich häufig vergeben - nämlich fünfmal. Auch bei den dann folgenden 13 Plätzen geht es rein in alphabetischer Reihenfolge weiter von Christina bis Sophia; jeweils vier Kinder erhielten von ihren Eltern einen dieser 13 Namen. Max, im Jahr zuvor im Landkreis gar nicht unter den ersten zehn, kam dieses Mal mit Abstand an die Spitze. Kein anderer Mädchen- oder Jungenname wurde beim Lichtenfelser Standesamt häufiger vergeben. Für Maximilian, 2014 noch neunmal gewählt, entschieden sich nur fünf Eltern. Ob Lang- oder Kurzform: der Name kommt vom Lateinischen "Maximus" und bedeutet "der Größte". Auf der bundesweiten Beliebtheitsskala kam Max übrigens "nur" auf Platz 14. Dort rangieren Mia und Ben ganz vorne. Die Rangfolge wird seit vielen Jahren von dem Namensforscher Knud Bielefeld ermittelt.

Traditionelle Namen bleiben allgemein beliebt. Zu den vielen in Lichtenfels 2015 nur einmal gewählten Namen zählen auch Aurelius und Aurelia. Dieser Name, wiederum mit Lateinischem Ursprung ("aus Gold gemacht"), hat nach Einschätzung Bielefelds übrigens das Potenzial, sich zu einem Modenamen zu entwickeln.
Von den 548 im gerade zu Ende gegangenen Jahr in Lichtenfels registrierten Geburten erhielten die meisten Kinder - 340 - nur einen Vornamen. Zwei Vornamen wurden für 183 Kinder eingetragen. 19 Kinder bekamen drei Vornamen. Nur fünf Kinder erhielten mehr als drei.

Der von uns besuchte kleine Max aus Pferdsfeld heißt mit zweitem Namen Johann, nach seinen beiden Großvätern. Er ist ein quirliger Junge, für den es Spannenderes als seinen Namen zu entdecken gibt. Seinen ersten Geburtstag möchte die Familie im neuen Eigenheim in Ebensfeld feiern.


Die beliebtesten Vornamen im Kreis Lichtenfels 2015

Rang und Name Anzahl
1 . Anna 10
2. Marie 10
3. Emma 9
4. Sophie 9
5. Amelie 6
6. Ella 5
7. Jule 5
8. Laura 5
9. Leni 5
10. Luisa 5

Rang und Name Anzahl
1. Max 13
2. Jakob 10
3. Elias 9
4. Leon 9
5. Lukas 9
6. Jonas 8
7. Finn 7
8. Felix 6
9. Florian 6
10. Luis 6
Quelle: Standesamt Lichtenfels

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren