Altenkunstadt
Feuerwehreinsatz

Marderbiss: Traktor durchbricht Scheunentor und geht in Flammen auf

Ein geparkter Traktor in Altenkunstadt startete wegen einem Kurzschluss, durchbrach ein Scheunentor und ging dann in Flammen auf. Wie die Polizei mitteilt, waren vermutlich die Bisse eines Marders Schuld.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild
Symbolbild
Am Sonntag, um 5.40 Uhr, wurde der Polizei ein brennender Traktor in der Bürgermeister-Püls-Straße in Altenkunstadt gemeldet. Der Traktor stand über Nacht in einer Feldscheune. Vermutlich wurden die Zündkabel des Traktors von einem Marder angegangen.

Dadurch entstand ein Kurzschluss und der Motor des Traktors startete und setzte sich in Bewegung. Er durchbrach das hölzerne Scheunentor. Des weiteren gab es einen Kabelbrand, weshalb der gesamte Traktor in Flammen aufging. Der Trecker blieb dann nach etwa 25 Metern an einem Gebüsch hängen.

Die Feuerwehren Altenkunstadt und Burkheim waren mit jeweils 20 Mann vor Ort. Ein Fremdverschulden kann aufgrund der Gesamtumstände ausgeschlossen werden. Bei dem Brandfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren