Schney
Schützenfest

Ludwig Eichhorn ist neuer Schützenkönig

Das Schützenfest der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Schney war von der kalten Witterung beeinträchtigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorsitzende Robert Eichhorn, der 3. Bürgermeister Winfried Weinbeer, die 2. Bürgermeisterin Sabine Rießner, der Schützenmeister Frank Reißmann und der Bürgermeister Andreas Hügerich (hinten von links) beglückwünschten das neue Königshaus mit der 2. Ritterin Ingrid Heublein, dem Schützenkönig Ludwig Eichhorn und der 1. Ritterin Anna Kuchlbauer (vorne von links). Foto: Alfred Thieret
Der Vorsitzende Robert Eichhorn, der 3. Bürgermeister Winfried Weinbeer, die 2. Bürgermeisterin Sabine Rießner, der Schützenmeister Frank Reißmann und der Bürgermeister Andreas Hügerich (hinten von links) beglückwünschten das neue Königshaus mit der 2. Ritterin Ingrid Heublein, dem Schützenkönig Ludwig Eichhorn und der 1. Ritterin Anna Kuchlbauer (vorne von links). Foto: Alfred Thieret
+3 Bilder
Traditionell während der Pfingstfeiertage hatte die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1887 Schney die Bevölkerung zu ihrem weithin bekannten und beliebten Schützenfest eingeladen, wobei bereits der Samstag mit der Königsproklamation den Höhepunkt der Festtage brachte. Ludwig Eichhorn heißt der neue Schützenkönig, während Lars Püls die Jungkönigswürde errang.

Am Samstagnachmittag erwiesen aber die Schneyer Schützen nochmals den amtierenden Schützenkönigen ihre Referenz, indem sie diese von ihren Wohnungen abholten und zum Schützenplatz geleiteten.

Zunächst ließ man sich mit dem Bus nach Michelau fahren, um dann zum Haus des Jungschützenkönigs René Reißmann in der Hüllreuthstraße zu marschieren, wo auch der Michelauer Bürgermeister Helmut Fischer (CSU) dem noch für kurze Zeit amtierenden Jungschützenkönig seine
Aufwartung machte. Nach einem Imbiss ging es wieder nach Schney zurück zur Abholung des Altkönigs Christopher Noack in der Hutweide. Auch dieser hatte für seine Schützenbrüder und -schwestern eine kleine Stärkung vorbereitet, wofür sich der Vorsitzende der Schneyer Schützen, Robert Eichhorn, und der Schützenmeister Frank Reißmann herzlich bedankten.


Bieranstich

Auch der Erste Bürgermeister Andreas Hügerich (SPD), die Zweite Bürgermeisterin Sabine Rießner (CSU) und der Dritte Bürgermeister Winfried Weinbeer (FW) machten dem Schützenkönig ihre Aufwartung und zogen zusammen mit den beiden scheidenden Königshäusern sowie den Schützen und den Schneyer Stadträten unter den schmissigen Klängen des Spielmannszuges des TV Schmölz über die Baumgartenstraße, Thiersteinstraße und Friedrich-Ebert-Straße zum Festplatz beim Schützenhaus, wo die Schützen zusammen mit dem noch amtierenden Königshaus von den Festgästen mit viel Beifall empfangen wurden. Die Schneyer Feuerwehr hatte während des Festzugs für die Verkehrsregelung und Straßenabsperrung gesorgt. Dem Ersten Bürgermeister Andreas Hügerich oblag es dann im Beisein der Zweiten Bürgermeisterin und des Dritten Bürgermeisters sowie der Pfarrerin Tanja Vincent und des Püls-Bräu-Verkaufsleiters Karl-Heinz Scholz das erste Fass Bier anzuzapfen und mit den Ehrengästen auf das Gelingen des Festes anzustoßen.

Die Blasmusik "Original Heidelbergler" aus Schmölz, die schon seit 20 Jahren nach Schney kommt, erfreute die Besucher mit stimmungsvoller Musik, die es allerdings bei der kalten Witterung nicht lange im Freien aushalten konnten.


Königsproklamation

Mit Spannung wurde natürlich die Königsproklamation erwartet, wobei zunächst die Jugend an der Reihe war. Als Nachfolger von René Reißmann, dem Sohn des Schützenmeisters, durfte sich diesmal Lars Püls die Königskette vom Bürgermeister umhängen lassen. Zur Seite stehen ihm mit Miriam Zwingmann die Jungkönigin von 2013 als 1. Ritterin und mit Rebecca Kraus die Jungkönigin von 2014 als 2. Ritterin.

Die Spannung für die Schützen und die Besucher stieg auf den Siedepunkt, als Robert Eichhorn bei der Schützenproklamation beim dritten Platz angekommen war. Als 2. Ritterin hatte sich mit 89 Teilern Ingrid Heublein qualifiziert, während die noch vor zwei Jahren in der Jugend startende Anna Kuchlbauer mit 46,4 Teilern den 2. Platz errang und damit als 1. Ritterin dem König zur Seite stehen darf. Ein besonderer Augenblick war es dann für den Vorsitzenden Robert Eichhorn, als er als Schützenkönig seinen 21-jährigen Sohn Ludwig Eichhorn ausrufen durfte, der mit 33,5 Teilern den besten Schuss auf die Königsscheibe abgab und sich so die Schützenkette vom Bürgermeister um den Hals legen lassen konnte.

Ausgelassen drehten dann die Erstplatzierten des Königsschießens zusammen mit dem Vorsitzenden und dem Schützenmeister sowie den Ehrengästen einige Runden auf der Autoscooterbahn.


Weißwurst-Frühschoppen

Der Pfingstsonntag begann mit einem zünftigen Weißwurst-Frühschoppen, ehe am Nachmittag die Klampfengruppe aus Bad Staffelstein auf Grund der kalten Witterung im Schützenhaus die Gäste unterhielt und am Abend noch die Sieger des Jedermann-Schießens bekannt gegeben wurden.


Ergebnisse des Hauptschießens (Luftgewehr, Freihand):

Meisterscheibe: 1. Andreas Schürhoff (Bad Berneck) 105,1 Ringe, 2. Achim Weber (ZStSG Schney) 104,6 Ringe, 3. Anna Kuchlbauer (ZStSG Schney) 103,5 Ringe; Glücksscheibe: 1. Anna Kuchlbauer (ZStSG Schney) 10,1 Teiler, 2. Gina Holland (Bad Berneck) 13,1 Teiler, 3. Achim Weber (ZStSG Schney) 18,6 Teiler; Hauptscheibe: 1. Achim Weber (ZStSG Schney) 46,1 Teiler, 2. Christian Pabstmann (SV Rennsteig Steinbach) 51,2 Teiler, 3. Markus Heublein (ZStSG Schney) 58,4 Teiler; Ehrenscheibe: 1. Peter Baldauf (Bad Berneck) 10,0 Teiler, 2. Gina Holland (Bad Berneck) 51,3 Teiler, 3. Rebecca Kraus (ZStSG Schney) 55,3 Teiler; Luftpistole Meisterscheibe: 1. Matthias Heft (Kgl. priv. SSG Lichtenfels) 100,9 Ringe, 2. Achim Weber (ZStSG Schney) 99,0 Ringe, 3. Johannes Leicht (Freihand SV Bad Staffelstein) 98,8 Ringe;


Königsscheibe:

1. Ludwig Eichhorn 33,5 Teiler, 2. Anna Kuchlbauer 46,4 Teiler, 3. Ingrid Heublein 89,0 Teiler, 4. Fabian Uhl 157,0 Teiler, 5. Robert Eichhorn 244,8 Teiler, 6. Achim Weber 401,6 Teiler, 7. Luis Gehrlicher 422,8 Teiler, 8. Hans Dittrich 438,1 Teiler, 9. Winfried Weinbeer 445,4 Teiler, 10. Claudia Kober 468,9 Teiler.
Jungkönig: 1. Lars Püls 131,7 Teiler, 2. Miriam Zwingmann 56,9 Teiler, 3. Rebecca Kraus 131,9 Teiler, 4. Niklas Brandmeier 295,6 Teiler, 5. René Reißmann 320,3 Teiler, 6. Erik Schnell 531 Teiler, 7. Lukas Zwingmann.


Senioren (Luftgewehr Auflage):

Meisterscheibe: 1. Jürgen Gareis (SG Einberg) 106 Ringe, 2. Reinhold Göhl (SG Redwitz) 105,6 Ringe, 3. Karin Barth (SG Ebersdorf) 105,5 Ringe; Glücksscheibe: 1. Rolf Zapf (SV Grub am Forst) 7,6 Teiler, 2. Erwin Köhlerschmidt (SG Michelau) 8,4 Teiler, 3. Heinz Vollrath (Tell Weidhausen) 8,6 Teiler; Hauptscheibe: 1. Ludwig Barth (ZStSG Schney) 11,6 Teiler, 2. Dietmar Jungkunz (KK-SV Förtschendorf) 13,4 Teiler, 3. Fritz Turnwald (ZStSG Schney) 18,3 Teiler; Ehrenscheibe: 1. Dieter Eichhorn (SV Mitwitz) 12,4 Teiler, 2. Karin Geyer (SSG Weidhausen) 16,7 Teiler, 3. Waltraud Baderschneider (SG Redwitz) 24,2 Teiler.








Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren